futureTEXfutureTEX

151 members | 257 posts | Public Group

Ein Zukunftsmodell für Traditionsbranchen in der vierten industriellen Revolution

Forschungsschwerpunkte

Im Bereich der funktionellen Technischen Textilien sind die Branchen Mobiltech, Indutech, Sporttech, Medtech und Buildtech sowie Luftfahrt, Automotive und Windenergie für die Composites als Zukunftsfelder identifiziert.

Etablierung einer Open-Source-Plattform als Basis für Innovation und Entrepreneurship

  • Ausbau der deutschen Wettbewerbsstärke durch Technologie- und Innovationsführerschaft
  • Effektives Zusammenführen von Kundenansprüchen und Technologieentwicklung
  • Anstoßen unternehmerischer Aktivitäten

Etablierung von visionären Use Cases in den formulierten Zukunftsfeldern

  • Entwicklung und Initiierung visionärer Leuchtturm-Innovationen für den Erhalt und Ausbau der Innovationskraft der TechTex
  • Zielgerichtete Marketing-/Imagekampagnen zur schnellen Nutzbarmachung neuer Produkte und Technologien für einen großen Anwenderkreis

Ausbau bestehender Partnerschaften von Unternehmen zur gemeinsamen Nutzung von Ressourcen

  • Ausbau von Partnerschaften von kleinen Unternehmen zur Durchsetzung am Markt trotz Wettbewerbsnachteil
  • Nutzung gemeinsamer Ressourcen unter dem Einfluss der voranschreitenden Digitalisierung, z. B. im Rahmen von Datenbanken für Produktionskapazitäten, Rohstoffe, Fachkräfte etc.

Entwicklung eines Aus- und Weiterbildungskonzeptes mit generationsgerechtem Bildungsmarketing

  • Abwendung langfristiger Schwächung der Branche durch entsprechende Modelle zur Aus- und Weiterbildung
  • Etablierung eines generationsgerechten Bildungsmarketings

Inkubation neuer Geschäftsmodelle zur Revolutionierung der Wertschöpfungskette

  • Notwendigkeit neuer Geschäftsmodelle durch Veränderung von Wertschöpfungsketten aufgrund von Produkt- und Technologieinnovationen
  • Möglichkeiten der Finanzierung von Initiativen bzw. Start-up-/Spin-off-Aktivitäten
Das Projekt

Das Projekt futureTEX ist eines von zehn Gewinnern aus dem Programm "Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovationen", der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung 2012 gestartet wurde. Das Ziel von futureTEX ist der Aufbau des modernsten Wertschöpfungsnetzwerkes in Europa bis 2030 unter Nutzung der Chancen der vierten industriellen Revolution. Als Konsortialführer agiert das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) in Chemnitz.

Partner werden

180 Partner aus 14 Bundesländern arbeiten im Projekt futureTEX in unterschiedlichen Forschungsvorhaben.

  • 66 % Unternehmen (90 % KMU)
  • 26 % Forschungseinrichtungen
  • 8 % Verbände und Sonstige

Offene Foren in Social-Media-Plattformen, Präsentationen auf Messen und Veranstaltungen stehen auch weiteren interessierten Firmen für den Gedanken- und Ideenaustausch zu Verfügung. Informationen zu den Forschungsvorhaben und der Organisation und werden auf der futureTEX-Internetseite regelmäßig aktualisiert. Den futureTEX-Newsletter können Sie gern per Mail (dirk.zschenderlein@stfi.de) anfordern.

Informationen zur Organisation und News werden auf der futureTEX-Internetseite aktuell veröffentlicht.

Impressum & Datenschutz

Das Impressum sowie Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.futuretex2020.de/impressum & https://www.futuretex2020.de/datenschutz

Impressum:
Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) | An-Institut der Technischen Universität Chemnitz
Rechtsform: eingetragener Verein
Geschäftsführung: Dipl.-Ing.-Ök. Andreas Berthel

Postanschrift:
Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) | Postfach 13 25 | 09072 Chemnitz

Besucheradresse:
Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) | Annaberger Str. 240 | 09125 Chemnitz

Telefon: 0371 5274-0
Register-Nr.: VR 960 Amtsgericht Chemnitz
Telefax: 0371 5274-153
Ust.-ID-Nr.: DE159710953
e-Mail: stfi[at]stfi.de
Steuer-Nr.: 214/140/0360
Internet: www.stfi.de

Eingetragene Marke: stfi - Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. eingetragen beim Deutschen Patent- und Markenamt unter der Nr. 39552048