Probleme beim Einloggen

Gefahrgut

Das FORUM Gefahrgut ist die Kommunikations- & Diskussionsplattform für Gefahrgut-Experten und ermöglicht den Erfahrungsaustausch.

Kay Lied Idee: regelmäßiger Gefahrgut-Stammtisch per Video-Konferenz
Liebe Mitglieder der Xing-Gruppe "Forum Gefahrgut",
vor 10 Jahren wurde die Xing-Gruppe "Forum Gefahrgut" gegründet und ist auf 1307 Mitglieder angewachsen.
Nach 10 Jahren wird es Zeit etwas neues auszuprobieren, um die Vernetzung der Xing-Gruppen-Mitglieder zu verbessern.
Es gibt viele regionale Gefahrgut-Stammtische in ganz Deutschland!
Was es meiner Kenntnis nicht gibt ist ein Gefahrgut-Stammtisch per Video-Konferenz.
Die Technik dazu steht, so dass bis zu 100 Teilnehmer dabei sein können.
Wenn das Interesse aus der Xing-Gruppe "Forum Gefahrgut" vorhanden ist, dann können wir nächsten Monat damit gerne loslegen.
Der Ablauf wäre dann wie zum Beispiel:
Agenda:
- Begrüßung
- Vorstellungsrunde aller Teilnehmer
- Impulsvortrag (20 Minuten)
- Diskussion
- Ende der Video-Konferenz
Ich freue mich über jede Rückmeldung und Idee zur Optimierung der Idee "Gefahrgut-Stammtisch per Video-Konferenz".
Außerdem benötige ich natürlich einen Freiwilligen mit einem spannenden Impulsvortrags-Thema für den 1. Gefahrgut-Stammtisch per Video-Konferenz.
Beste NETZwerker-Grüße
Kay Lied
PS.: wer live bei einer Video-Konferenz dabei sein möchte, um es auszuprobieren, der kann es beim nächsten Energieeffizienz-Stammtisch-Frankfurt am 20.09.2018 um 19 Uhr testen. Alle Details und die Anmeldung ist möglich unter http://www.energieeffizienz.stammtisch-frankfurt.de.
Moderator des FORUM Gefahrgut
Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW)
Roland Neureiter Jens Demuth Kay Lied Thomas König
+6 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Sascha Kramer-Laakmann
Guten Abend zusammen,
ich wäre an einer Runde auch interessiert.
Mit besten Grüßen vom Jadebusen
Sascha Kramer-Laakmann
Matthias Kober Fachmesse Gefahrgut // Gefahrstoff - 9. bis 11. April 2019 in Leipzig
Verehrte Branchenexperten,
auf der Fachmesse Gefahrgut // Gefahrstoff vom 9. bis 11. April 2019 in Leipzig dreht sich alles um Gefahrguttransport, Lagerung, intralogistische Prozesse von Gefahrstoffen und die maximale Sicherheit im Umgang mit gefährlichen Gütern und Stoffen. Als Messebesucher sind gleichermaßen Entscheider und Fachverantwortliche für logistische Prozesse sowie Gefahrgut- und andere Sicherheitsbeauftragte angesprochen.
Marktführende Unternehmen und mittelständische Anbieter präsentieren ihre Produkte, Lösungen und Dienstleistungen auf einer gegenüber der Messepremiere um 50 Prozent gewachsenen Ausstellungsfläche.
Einen großen Stellenwert nimmt das Fachprogramm ein. Kurzvorträge und Produktpräsentationen im Offenen Forum inmitten der Ausstellung, die ersten European Dangerous Goods Days am 9. und 10. April, der Leipziger Gefahrguttag, täglich wechselnde Vortragsblöcke des Gefahrgutverband Deutschland (GGVD) und das Forum Sonderabfallentsorgung des Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) bieten den Messebesuchern Mehrwerte und Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen.
Ausführliche Informationen zur Fachmesse und ihrem Veranstaltungsprogramm sowie die Möglichkeit zum vergünstigten Ticketkauf gibt es unter http://www.ggs-messe.de.
Ich bedanke mich für ihr Interesse und stehe Ihnen für Rückfragen gern zur Verfügung. Schreiben Sie mir an m.kober@leipziger-messe.de.
Valentina L´Abbate-Ottaviano Änderungen der Gefahrgutvorschriften
Seit 01.01.2019 sind die Änderungen der Gefahrgutvorschriften (ADR, RID und ADN) in Kraft getreten, die im Tagesgeschäft eine Reihe von Teilfragen aufwerfen.
Ganz aktuell stehen noch wenige Plätze für das Seminar „Gefahrgutrecht aktuell“ am 13.3.2019 in Offenbach zur Verfügung.
Als zertifizierter Dienstleister bietet das Umweltinstitut Offenbach Fortbildungen, Seminare und Inhouse-Schulungen an.
Mehr Informationen unter: https://www.umweltinstitut.de/themen/016/Gefahrgut/5/Gefahrgutrecht_aktuell.html
Felix Hahm Fahrzeugführer denken um die Ecke!
In den Gefahrgutfahrerschulungen nach Kapitel 8.2 ADR kommen durch pfiffig gestellte Fragen auch gestandene Ausbilder manchmal ins Grübeln und im Endeffekt zu interessanten Erkenntnissen!
So ist es geschehen, dass Fahrzeugführer aufmerksam die schriftlichen Weisungen studierten und im Rahmen der Fahrerschulung die berechtigte Frage gestellt haben, ob bei kennzeichnungspflichtigen Beförderungen für Gase eine Augenspülflüssigkeit erforderlich sei. Die intuitive Antwort auf diese Frage lautet natürlich zunächst Nein. Zu diesem Schluss kommt es sehr schnell durch die Fußnote a), welche die Notwendigkeit für die Augenspülflüssigkeit für sämtliche Gefahrzettelmuster der Klasse 2 ausnimmt.
Bei genauerer Betrachtung wird diese jedoch wieder absolut notwendig und muss mitgeführt werden, sobald ein solches Gefäß mit weiteren Gefahrzetteln bezettelt ist.
Ein gutes Beispiel hierfür ist Chlor mit der UN 1017. Demnach sind für die Bezettelung dieses Gefäßes die Gefahrzettelmuster 2.3, 5.1 und 8 anzuwenden. Die Augenspülflüssigkeit als Ausrüstungsgegenstand bei der kennzeichnungspflichtigen Beförderung ist also zwingend mitzuführen.
Herzlichen Dank an alle aufmerksamen Schulungsteilnehmer, die uns über die Routine hinaus zu spannenden Erkenntnissen verhelfen.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Gefahrgut"

  • Gegründet: 17.11.2008
  • Mitglieder: 1.348
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 660
  • Kommentare: 391
  • Marktplatz-Beiträge: 4