Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar Studie zu Wirtschaftskriminalität- Datendiebstahl und Datenmissbrauch gestiegen
Liebe Gruppenmitglieder,
jedes dritte Unternehmen ist von Wirtschaftskriminalität betroffen. Dieses Ergebnis erbrachte die jährlich stattfindende Studie zu Wirtschaftskriminalität von KPMG. Die Betroffenheit nimmt mit Größe des Unternehmens zu.
Welche Gründe werden hierfür genannt? Wie hoch sind die Schäden und was bringt ein Hinweisgebersystem als Maßnahme? Diese Fragen beantwortet der aktuelle DGQ-Fachbeitrag und nennt relevante Empfehlungen, die sich aus den Studienergebnissen ableiten lassen.
Beste Grüße
Christina Eibert
Nur für XING Mitglieder sichtbar Abwehr von Schadensersatzansprüchen unter der Datenschutzgrundverordnung
Schadensersatzrisiken für Unternehmen bei Datenschutzverstößen
Seit dem 25.05.2018 gilt die neue Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Die DS-GVO sieht europaweit ein strenges Datenschutzrecht vor. Bei Fehlern drohen Bußgelder von bis zu vier Prozent des weltweiten Umsatzes. Daneben müssen datenverarbeitende Unternehmen im Rahmen von Art. 82 DS-GVO mit erheblichen Schadenersatzansprüchen rechnen, sofern sie die Vorgaben der DS-GVO nicht richtig umsetzen. Zudem ist die Beweislage für Unternehmen ungünstig. Außerdem haben Kläger nun die Möglichkeit, auch Ersatz für immaterielle Schäden zu fordern. Ferner will die DS-GVO auch die effektive Durchsetzung der Ansprüche etwa durch Verbandsklagen erleichtern. Datenverarbeitenden Unternehmen ist es deshalb zu raten, spätestens jetzt effektive Maßnahmen umzusetzen, um Schadensersatzforderungen zu vermeiden.
Der vorliegende Überblick zeigt die Voraussetzungen solcher Schadensersatzansprüche und beschreibt, mit welchen konkreten Maßnahmen Unternehmen die Risiken durch solche Ansprüche effektiv verringern können.
Maxi Perten Datensicherheit im Zeitalter der digitalen Integration
Die digitale Integration und Vernetzung bringt viele Vorteile, aber auch neue Angriffsvektoren mit sich. Unternehmen müssen dies bei der Sicherheitsstrategie berücksichtigen
http://bit.ly/2L4UQPN
Fabian Kempf Datenschutz im Unternehmen: Intensivschulung und Erfahrungsaustausch über die neue EU-DSGVO
Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung. Dies stellt jedes Unternehmen vor die große Herausforderung, den damit einhergehenden vielfältigen Erfordernissen gerecht zu werden
Das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg wird dieser Entwicklung gerecht, indem es ab Freitag, den 19. Oktober 2018 das 2-tägige Intensivseminar „Datenschutz im Unternehmen nach EU-DSGVO“ veranstaltet.
Teilnehmer des Intensivseminars erhalten einen Fortbildungsnachweis gem. § 15 FAO für die FA Arbeits- oder IT-Recht (15 Stunden) bzw. einen Fortbildungsnachweis für bereits ausgebildete Datenschutzbeauftragte.
Anmeldungen sind unter http://www.zww.uni-augsburg.de/datenschutz jederzeit möglich.
Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden: jura@zww.uni-augsburg.de

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit"

  • Gegründet: 25.03.2013
  • Mitglieder: 297
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 136
  • Kommentare: 13