Probleme beim Einloggen

Gewinnbringende Dokumentation

TECHNISCHE KOMMUNIKATION (TechComm) kann Gewinne erzeugen. Bisher ist Dokumentation nur als unvermeidbarer Kostenfaktor betrachtet worden.

Gerald Fründt-Geers Statt Vorstellung - Qualitäts-Kriterien für technische Dokumentation / Quelle Internet
Ich werde bei den Kriterien auf ihren Sinn achten. Hinter jedem Kriterium muss und sollte eine Vorschrift, eine Regel oder eine Anweisung stehen.
Beispiel: Als ein Qualitäts-Kriterium für eine technische Dokumentation wird genannt:
Werden mehrdeutige Konstruktionen mit Pronomen vermieden?
Die Regel könnte lauten: Vermeiden Sie mehrdeutige Konstruktionen mit Pronomen!
Die Voraussetzungen, um dieser Regel folgen zu können: sind [Pronomen / Für-Worte] bekannt und wie sie in Sätzen funktionieren; sind [Konstruktionen] vertraut und wie man sie in Sätzen erkennt; ist vertraut, was [mehrdeutig] in Verbindung mit [Konstruktionen] sein könnte (?).
## - Jemand, der technisch erfahren ist, würde sofort den Unsinn erkennen. Eine [Konstruktion] an sich kann nicht [mehrdeutig] sein, es sind immer Worte, die eine Bedeutung haben, sie können [mehrdeutig] sein. Worte werden zu [Konstruktionen] zusammengefügt. Der Ausweg, die Mehrdeutigkeit an die [Prono-men] zu binden, ist ebenfalls eine Sackgasse.
Und so kommt es, dass ein technisch Erfahrener den ganzen Schrott von Regel und Kriterium eben mal in die Tonne hauen kann. Ganz nebenbei und sehr unauffällig entkommt er der Verantwortung. Die Herausforderung „Sprache“ wird nicht angenommen. - ##
So weit, so gut. Nun ist aber noch nicht die Frage gestellt, welches Problem die genannte Regel eigentlich löst. Eine zulässige Frage? Ja, denn Digitalisierung und Industrie 4.0 arbeiten nach dem Schema Problem – Lösung, technisches Dokumentieren, technisches Schreiben oder technisches Formulieren muss in dieses Schema passen, andernfalls vergiss es!
Mit der konventionellen Auffassung von Grammatik und dem Anspruch der schriftlichen Wohlgeformtheit steckt man heute in der Sackgasse, aber so richtig. Vielen Dank.
(Donnerstag, 5. Januar 2017)
Enrico Weigelt Gerald Fründt-Geers
+16 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Nachruf Nr. 15 - Die Verständlichkeit, die Satzebene, die Präposition & technische Dokumentation:
Ebene 1 der Dokumentation: Verständlichkeit
Ebene 2 der Dokumentation: Eindeutigkeit - Wie eindeutig ist das Dokument auf der Satzebene? (1.1.2)
Kriterium für das Dokument: Werden Präpositionen wiederholt? (1.1.2.1)
Beispiel: "Diese Einstellung ist wichtig für die Bedienung und für die Wartung."
# # # #
Die motivierte Bezeichnung für Präposition ist [Verhältnis-Wort]. Der Anteil der [Verhältnis-Worte] bei einem technischen Text liegt bei 11% (Beispiel-Text: Sicher unterwegs mit Smartphone, Tablet & Co - Basisschutz leicht gemacht. BSI / Stand Sommer 2017).
Im Deutschen gibt es vier grammatische Verhältnisse oder Relationen: lokal, temporal, kausal, modal. Die Aufzählung zeigt die geschichtliche Entwicklung dieser Wortart.
Einige [Verhältnis-Worte] / Präpositionen sind besonders innovativ bzw. vielseitig nutzbar. Weil es kein Amt für den eindeutigen Gebrauch eines Verhältnis-Wortes gibt, und weil Perspektiven (ist das Verhältnis nun lokal oder temporal?) oft subjektiv begründet sind, bleiben Unschärfen in dem Gemeinten.
Unser Kriterium – werden Präpositionen wiederholt – verändern wir: Werden Verhältnisse (Verhältnis-Worte) wiederholt?
Klare Frage: Warum sollte man Verhältnisse wiederholen, wenn sie eingeführt worden sind?
Keine Ahnung.
Was trägt die Wiederholung von [Verhältnis-Worten] zur Eindeutigkeit bei.
Nichts.
Was hat die Wiederholung von [Verhältnis-Worten] mit der „Satzebene“ zu tun?
Nichts.
Also Thema völlig verfehlt. Wenn da nicht die 11% wären.
Mein Vorschlag für ein Kriterium, nun aber auf der „Wortebene“:
Werden immer / überwiegend / selten / überhaupt nicht die angemessenen Verhältnis-Worte / Präpositionen eingesetzt?
Tja, wenn aber von technisch versierten Menschen nur 25% der Verhältnis-Worte richtig erkannt werden, dann hat die technische Dokumentation ein sattes Problem – von dem man aber lieber nichts wissen möchte.
Carina Angerer Kostenfreies Webinar "Machen Sie Ihre technische Dokumentation intelligent" am 22.03.2018 um 10 Uhr
In unserem Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie durch intelligente Informationen Ihre technische Dokumentation fit für die Zukunft machen.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Gewinnbringende Dokumentation"

  • Gegründet: 03.11.2014
  • Mitglieder: 94
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 57
  • Kommentare: 49
  • Marktplatz-Beiträge: 0