Probleme beim Einloggen

GoBD Verfahrensdokumentation

GoBD 2015 setzen neue Maßstäbe für Unternehmen und ihre Berater. Arbeitsabläufe sollen in Verfahrensdokumentationen beschrieben werden.

Günter Hässel Shop mit Mustern für Verfahrensdokumen­tation eröffnet
„Verfahrensdokumentation einfach abhaken". Mit diesem Versprechen hat soeben der Online-Shop http://www.verfahrensdoku.shop eröffnet. Unter der Marke „Verfahrensdoku" vertreibt die im Sommer 2018 gegründete Verfahrensdokumentation-Services GmbH Muster für Verfahrensdokumentationen. Mit geringem Aufwand soll ein Unternehmen daraus seine spezifische Verfahrensdokumentation erstellen können. Das Prinzip: In ein Rahmendokument (Ordner) im Word-Format werden einzelne passende Dokumentationsblätter (ebenfalls Word-Dateien) eingefügt und zu einem Gesamtdokument verbunden. Vorkonfigurierte branchenneutrale und branchenspezifische Pakete erleichtern die Auswahl aus den aktuell über 80 angebotenen Dokumentationsblättern. Das berichtet das Forum elektronische Steuerprüfung. http://elektronische-steuerpruefung.de/verfahrensdokumentation/shop-fuer-muster-zur-verfahrensdokumentation-eroeffnet.htm.
Tobias Wiedemann Verfahrensdokumentationen richtig umsetzen − GoBD-Risiken minimieren
Die Erweiterung des erfolgreichen Praxisleitfadens der AWV steht kostenfrei zum Download bereit: https://www.awv-net.de/gobd-praxisleitfaden-iks
Praxisnahe Hilfestellungen
Der im März 2018 veröffentlichte GoBD-Praxisleitfaden liegt nun in Form der neuen Version 1.1 vor. Im Rahmen des Updates wurde vom AWV-Arbeitskreis 3.4 „Auslegung der GoBD beim Einsatz neuer Organisationstechnologien“ das bisher noch offene Kapitel 5 mit dem Titel „Verfahrensdokumentation und die Darstellung des GoBD-bezogenen internen Kontrollsystems (IKS)“ ergänzt. Oft sind wichtige Bestandteile für die Erstellung einer Verfahrensdokumentation in den Unternehmen bereits vorhanden und müssen lediglich mit Blick auf die Verfahrensdokumentation aufbereitet und verknüpft werden. Sie finden in der vorliegenden Version des Leitfadens Anhaltspunkte für die konkrete Herangehensweise und Informationen über wesentliche Inhalte der Verfahrensdokumentation.
Foto: Fotolia/bluedesign
Günter Hässel
Hallo Herr Wiedemann,
herzlich willkommen mit Ihrem Beitrag. Ich freue mich auf weitere gut Kontakte.
Beste Grüße
Günter Hässel
Günter Hässel Aus der Praxis für die Betriebsprüfung am 144. COLLEGA-TAG am 30.11.2018 in München - bitte gleich anmelden
Verfahrensdokumentation, Kassennachschau, Datenschutz, Betriebsprüfung und Strafverfahren, Haftungsvermeidung durch Steuerberatungsverträge - diese und weitere wichtigen Themen werden von anerkannten Fachleuten praxisnah erläutert. Teilnehmer erhalten die Tagungsunterlagen vor der Veranstaltung zum Download. Die Anmeldung finden Sie hier: https://www.collega.de/images/collega-downloads/144_CT_Einladung.pdf
Günter Hässel Verfahrensdokumentation als Hauptthema am 143. COLLEGA-TAG am 28.09.2018 in München
Liebe Mitglieder der Gruppe GoBD Verfahrensdokumentation,
ein Nachmittag der sich lohnt und bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Vorgestellt werden neueste Muster-Kopiervorlagen, die Sie sofort für die Verfahrensdokumentation Ihrer Kanzlei oder Ihre Unternehmens zusammenstellen können. Steuerberater mit jahrelanger praktischer Erfahrung berichten - die Teilnehmer können nur gewinnen. Baldige Anmeldung wird empfohlen - die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Einladung mit allen weiteren Informationen finden Sie über diesen Link: https://www.collega.de/images/collega-downloads/143-COLLEGA-TAG-Einladung Ich freue mich, Sie dort zu treffen. Herzliche Grüße
Günter Hässel
Günter Hässel Erleichterung bei der Buchung von EC-Karten-Umsätzen in der Kassenführung
Ergänzung vom 02.07.2018: Der formelle Mangel der Erfassung von EC-Kartenumsätzen in dem Kassenbuch kann unschädlich sein, wenn der Zahlungsweg ausreichend dokumentiert wird und die Nachprüfbarkeit des Kassenbestands jederzeit besteht. Siehe: https://www.collega.de/news-collega-wochenticker/222-collega-wochen-ticker-27-2018/1807-buchung-von-ec-karten-umsaetzen-in-der-kassenfuehrung
Liebe Mitglieder der Gruppe GoBD Verfahrensdokumentation,
stellt die Erfassung unbarer Geschäftsvorfälle im Kassenbuch einen formellen Mangel dar und widerspricht dies dem Grundsatz der Wahrheit und Klarheit einer kaufmännischen Buchführung? Was ist denn das für eine Frage? Bargeld gehört in der Kasse gebucht und unbare Geschäftsvorfälle überall, aber nicht in der Kasse – könnte eine schnelle Antwort lauten, die so falsch gar nicht ist. Wenn man aber genau hinschaut, erkennt man, dass diese Antwort an der Praxis vorbeigeht. Also soll nachfolgend versucht werden, der derzeitigen Diskussion Raum zu geben und eine Lösung aufzuzeigen.
Lesen Sie diesen Artikel in http://steuerberater-mittelstand.de/rechtliches/haessel-ec-kartenumsaetze-in-der-kassenfuehrung.htm
Für gerne auch kritische Stellungnahmen bedanke ich mich im Voraus.
Mit besten Grüßen
Günter Hässel
Günter Hässel Evelyn Oettinger
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Günter Hässel
Guten Abend Frau Oettinger,
ja das ist eine sehr gute Nachricht. Herzlichen Dank! Liebe Grüße zurück Günter Hässel

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "GoBD Verfahrensdokumentation"

  • Gegründet: 21.08.2015
  • Mitglieder: 289
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 54
  • Kommentare: 26
  • Marktplatz-Beiträge: 0