Probleme beim Einloggen

Grafik & Design

Die Gruppe "Grafik & Design" steht für selektierte News, Links, Tipps und Tricks zu den Themen Grafik, Design, Werbung und Fotografie.

Anders Landig Edel und stilisiert: Die neue Identity der Agentur jäger & jäger
Nur für XING Mitglieder sichtbar Wuppertals Designpreis LISA18 geht in Runde zwei. Jetzt teilnehmen!
­Wuppertal ist kreativer Schmelztiegel und Heimat außergewöhnlichen Designs – und genau dem tragen die „Freunde der Form“ mit dem Designpreis LISA18 Rechnung. Die Initiative Wuppertaler Designer hatte den Preis, der sich an Designer und Unternehmen im Postleitzahlengebiet 42 richtet, im vergangenen Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben. Nach dem großen Erfolg der Premiere, geht er nun in die zweite Runde. Die Online-Bewerbungsphase läuft bis zum 30.10. Verliehen wird der Preis dann am 15. November 2018 im Rahmen des Designtags im Elba Zukunftswerk.
Der Designpreis LISA18 würdigt die große Bedeutung von Design als Wirtschafts- und Innovationsfaktor in Wuppertal. Vor allem die Qualität der Zusammenarbeit von Designern und Unternehmen steht im Mittelpunkt, die umso herausragender ist, je eher sie im konkreten Arbeitsprozess etabliert wird. Gesucht werden Projekte und Arbeiten aus allen Bereichen des Kommunikations-, Medien-, Industrie- und Produktdesigns. Einzige Voraussetzung ist ein Bezug zu Wuppertal beziehungsweise zum Postleitzahlengebiet 42, auch wenn das Projekt national oder international umgesetzt worden ist. Auch auswärtige Unternehmen und Designer, die ein Projekt in Wuppertal umgesetzt haben, können sich beteiligen. Zudem dürfen die Arbeiten nicht älter als drei Jahre sein. Bewerben können sich Designer und Unternehmen sowohl einzeln als auch in Kooperation.
Ziel des Ehrenpreises ist es, die Sensibilität für Design zu fördern und dessen Mehrwert als Innovationsfaktor in das Bewusstsein der Wirtschaft zu rücken. Wie gut das bereits im ersten Anlauf 2017 gelungen ist, zeigen die drei renommierten Preisträger. So wurden neben dem Gira G1 Smart Home Terminal der gleichnamigen Firma auch das Porsche Design-Magazin der BOROS GmbH sowie die QUQUQ-Campingbox von Ulrich Vielmetter ausgezeichnet.
Die Initiative Freunde der Form besteht aus lokalen Kreativen und Branchenkennern und hatte sich nach einem Branchengespräch mit Oberbürgermeister Andreas Mucke im Herbst 2016 zusammengeschlossen. Der Designpreis war das erste Projekt der offenen Gruppe. Informationen zum Preis, den Preisträgern 2017 und Impressionen gibt es online unter:
http://www.freunde-der-form.de
Wolfgang Hey mit BAUHAUS Designs von Heike Kobusch bedruckt - paprfloor für ecodesign Preis nominiert
Von insgesamt 127 zur Jurysitzung zugelassenen Projekten, hat die Jury 24 für den Bundespreis Ecodesign 2018 nominiert und 9 Preisträger ausgewählt. „paprfloor - temporärer Papierfußboden (B1)“ hat es unter die Nominierten geschafft. Alle Nominierten sowie die Preisträger werden am 26. November 2018 bei der feierlichen Preisverleihung im Bundesumweltministerium geehrt.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Grafik & Design"

  • Gegründet: 28.09.2012
  • Mitglieder: 3.397
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.272
  • Kommentare: 140
  • Marktplatz-Beiträge: 1