Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar GreenMusicEvents BarCamp / Hamburg
Sehr geehrte Damen und Herren,
bevor sich das alte Jahr verabschiedet, haben wir noch einen Termin für 2012 für Sie, der hoffentlich einen Platz in Ihren Kalender findet:
Am Dienstag, den 07. Februar 2012 steigt das erste GreenMusicEvents (GME) BarCamp in Hamburg (im Kulturhaus III&70) - eine Konferenz für eine nachhaltige Entwicklung in der Club- und Festivallandschaft.
Das GME BarCamp wird von der InitiativAgentur Zuendwerke in Kooperation mit der Green Music Initiative und dem Kompetenzzentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes organisiert. Ziel des BarCamps ist Clubbetreiber, Veranstalter und Festivalorganisatoren mit Dienstleistern, Beratern und Vertretern aus der Politik zusammenzubringen, um sich über Ansätze sowie Ideen einer nachhaltigen Entwicklung in der Musik- und Veranstaltungsbranche auseinanderzusetzen. Durch das ergebnisoffene Veranstaltungsformat bietet das GME Barcamp den Teilnehmern die Gelegenheit, sich aktiv am Gestaltungsprozess zu beteiligen und die Inhalte der Konferenz mitzugestalten.
SAVE THE DATE: Di. 07.02.2012 / KULTURHAUS III&70 / SCHULTERBLATT 73 / HAMBURG
Anmeldungen zum BarCamp, Session-Vorschläge oder Projekt- und Firmenpräsentationen sind ab sofort per Email möglich: gme@zuendwerke.de.
Ebenfalls freuen wir uns über Feedback und Ideen zur inhaltlichen Ausgestaltung der Konferenz.
Mit besten Grüßen,
Thore Debor
Jenny Ludwig 1. Round Table für eine nachhaltige Kreativwirtschaft in der Gothic und Independent Szene
Auch wir haben beschlossen die Aktiven in der Musikbranche an einen Tisch zu bringen. Nach mehreren Monaten Vorbereitung steht er nun - der erste Round Table für eine spezielle Musikszene. Wir freuen uns auf die Teilnehmer und eine spannende Veranstaltung.
-----------------------------------------------------------------
Kann Schwarz noch grüner werden? Wie viel ökologisches Engagement braucht die Independent-Musikszene?
Jetzt macht die Gothic und Independent Szene mit einem unerwarteten Thema auf sich aufmerksam: Nachhaltig Feiern.
Parallel zum größten Szenefestival, dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig, findet in diesem Jahr am 23. Juni 2010 der erste Round Table für eine nachhaltige Kreativwirtschaft in der Szene statt.
Eingeladen sind Künstler, Bands, Labels, Verlage, Vertriebe, Veranstalter, Presswerke, Clubbetreiber, Musik-Initiativen aus dem Bereich der Gothic und Independent Szene.
Diskutiert wird unter anderem über kreative und realisierbare Ansätze für eine nachhaltige und klimaverträgliche Musik- und Festivalbranche. Im Zentrum dabei stehen die Vorstellung von positiven Beispielen, Erfahrungs- und Wissensaustausch und die gemeinsame Entwicklung von Positionen und Ideen.
Veranstaltet wird der Round Table von der Initiative Goth for Earth mit Unterstützung der Berliner Green Music Initiative. Als besonderer Gast wird Jacob Bilabel, Gründer der Green Music Initiative, den Round Table mit einem Impulsvortrag zum Thema eröffnen. Mit dabei sind ebenfalls bekannte Szenebands wie "Das Ich" oder "Welle:Erdball".
Jacob Bilabel, Green Music Initiative: “Green is the new Black. Gerne unterstützen wir die Aktion un-serer Goth for Earth Partnerinitiative, die uns zeigt, dass Grünes Denken und Handeln für alle Sinn macht. Die Herausforderungen sind immer dieselben. Da ist es egal, ob man schwarz, weiß oder rosa denkt. Nur zusammen schaffen wir es, diese große Aufgabe Klimawandel mit Ideen, Phantasie und Kreativität anzugehen.”
Für den Round Table gibt es noch ein begrenztes Platzkontingent. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.goth-for-earth.com oder über den Event-Eintrag hier bei Xing
https://www.xing.com/events/1-round-table-nachhaltige-kreativwirtschaft-gothic-independent-szene-512635
1. Round Table für eine nachhaltige Kreativwirtschaft in der Gothic und Independent Szene
Sonntag, 23.05.2010 ca. 14-16 Uhr
Rathaus Markkleeberg (nur 1km vom Agra-Messegelände)
Eintritt frei mit Voranmeldung
Nur für XING Mitglieder sichtbar Green Music in Africa
Can culture combat climate change?
The Senegalese singer and activist Baaba Maal travelled to Copenhagen as the UN negotiations drew to a close to highlight the critical role of music and communication in saving the environment.
In the first of two exclusive reports for Africa Talks Climate, Baaba talks about the unique role of music in African history and culture.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Green Music Initiative"

  • Gegründet: 13.07.2009
  • Mitglieder: 93
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 10
  • Kommentare: 0