Probleme beim Einloggen

Die offizielle XING-Gruppe für Gründer und Selbstständige - powered by gruendungszuschuss.de und vgsd.de

Andreas Lutz VGSD-News 18.04: GKV-Entlastungsgesetz, Abmahn-Missbrauch am Pranger, auf Podium zu Bürokratieabbau
Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,
Jens Spahn macht Tempo: Mit seinem "Versichertenentlastungsgesetz" kommt die Senkung der GKV-Mindestbeiträge für Selbstständige schon zum 01.01.2019. Wir haben das Gesetz unter die Lupe genommen, eine Stellungnahme erarbeitet (die von zehn weiteren Verbänden unterstützt wird) und berichten euch über die Verbändeanhörung zum Gesetz im Ministerium.
VGSD-Mitglied Vera Dietrich hat nicht nur 25.000 Mitzeichner für ihre Bundestagspetition gegen Abmahnmissbrauch mobilisiert, sondern betreibt auch erfolgreich Pressearbeit zu diesem Thema. Drei TV-Sender, Spiegel, Focus und viele andere Medien berichte(te)n über ihre Forderungen. Wir geben ein kurzes Update.
Außerdem: Heute, 18 Uhr bin ich in München auf ein hochrangiges Podium zum Thema Bürokratieabbau eingeladen. Eintritt frei. Die Anmeldung ist noch kurzfristig möglich. Ebenfalls in München fand das Treffen von VGSD-Mitgliedern mit Hays, Gulp und anderen Personalagenturen statt. Wir berichten ausführlich über Ergebnisse und nächste Schritte.
Zum vollständigen Newsletter (hier aus Platzgründen nur gekürzte Version):
https://www.vgsd.de/?p=24713
Herzliche Grüße und viel Spaß beim Lesen der News!
Andreas Lutz
---
1. Absenkung der GKV-Mindestbeiträge: Gesetz unter Lupe / VGSD bei Verbändeanhörung / Gemeinsame Stellungnahme von VGSD und zehn weiterer Verbände
Mit dem "GKV-Versichertenentlastungsgesetz" soll zum 01.01.2018 u.a. die im Koalitionsvertrag beschlossene Halbierung der Mindestbeiträge für Selbstständige zur Kranken- und Pflegeversicherung auf rund 210 Euro umgesetzt werden. Wir haben das Gesetz für euch unter die Lupe genommen. Auch berichten wir ausführlich von der Verbändeanhörung. Es war wichtig, dass wir dort waren: Zwar war die Absenkung an und für sich nicht umstritten, sehr wohl aber deren Umfang. In einer Stellungnahme, die vom VGSD und zehn weiteren Verbänden unterstützt wird, mahnen wir weitere Schritte an. Wir weisen auch auf die skandalöse Regelung beim Krankengeld für Selbstständige hin, über die wir euch gestern erst per Rundmail informiert hatten.

>Weiterlesen: "Gesetzesentwurf unter der Lupe" https://www.vgsd.de/?p=24352
>Weiterlesen: "VGSD bei Verbändeanhörung" https://www.vgsd.de/?p=24585
>Weiterlesen: "Gemeinsame Stellungnahme von VGSD und 10 weiteren Verbänden" https://www.vgsd.de/?p=24670
>Weiterlesen: "Skandalöse Regelung beim Krankengeld für Selbstständige" https://www.vgsd.de/?p=24697
---
2. Update: Petition gegen Abmahnmissbrauch 25.000x mitzgezeichnet / Gefahr neuer Abmahnwelle durch DSGVO
Anfang April startete die Bundestagspetition unseres Mitglieds Vera Dietrich. Wir haben euch mit einem Beitrag über den bestehenden Abmahnmissbrauch und mögliche Lösungen informiert und per Rundmail um Unterstützung der Petition gebeten. Insgesamt konnte Vera innerhalb von nur vier Wochen 25.000 Mitzeichner mobilisieren. Spiegel, Focus und zahlreiche weitere Medien haben über die Petition berichtet. Wenn heute in Bonn in ihrem eigenen Fall (sie weigert sich, gegenüber einem umstrittenen Abmahnverein eine Unterlassungserklärung abzugeben) das Urteil verkündet wird, werden ARD und ZDF Drehteams schicken und erneut über das Thema Abmahnmissbrauch berichten. Die öffentliche Aufmerksamkeit ist wichtig, denn mit dem Inkrafttreten der DSGVO droht eine neue Abmahnwelle.

>Weiterlesen: https://www.vgsd.de/?p=24201
>Weiterlesen: VGSD-Pressemitteilung https://www.vgsd.de/?p=24238
---
3. Heute Abend in München: VGSD auf vbw-Podium "Strategie für einen nachhaltigen Bürokratieabbau"
Heute (15.05.) um 18:00 Uhr lädt die vbw in den Ballsaal des "The Charles Hotel" (Sophienstr. 28, München). Zum Thema "Strategie für einen nachhaltigen Bürokratieabbau" diskutieren vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt und Andreas Lutz (VGSD) mit Hanns-Eberhard Schleyer (Nationaler Normenkontrollrat), Walter Nussel (Beauftragter der bayerischen Staatsregierung für Bürokratieabbau) und Dr. Karl Lichtblau (Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln). Zwei kurze Vorträge und ein 15-minütiger Filmbeitrag mit positiven Beispielen aus anderen Ländern gehen dem Panel voraus. Der Eintritt ist frei.
---
4. Bericht: Miteinander statt übereinander reden – So verlief das Treffen mit Hays, Gulp & Co.
Auch wenn wir uns gemeinsam für mehr Rechtssicherheit für Selbstständige einsetzen: In der täglichen Zusammenarbeit von Freelancern mit Agenturen und Personaldienstleistern gibt es jede Menge Konfliktstoff – beim Matching und der Vermittlung, bei Honoraren und Margen ebenso wie bei Verträgen und Einsatzpraxis. Aus 60 Kommentaren und E-Mails von euch haben wir jede Menge Diskussionspunkte abgeleitet für unser Gespräch am 24.04.2018 mit Hays, Gulp, SThree und Westhouse. Zusammen mit vier weitere Mitgliedern bilden sie die ADESW, die pro Jahr Selbstständige in durchschnittlich 20.000 Projekte bei 5.000 Unternehmen vermittelt. Hier unser ausführlicher Bericht über das Treffen und die geplanten nächsten Schritte.
---
5. Selbstständigen-Report 2018: Jetzt mitmachen und Stimmungsbild erhalten
Was sind deine wichtigsten Motive, was sind die Hauptnachteile selbstständig zu sein? Wie respektiert fühlst du dich als Selbstständiger, zum Beispiel von Medien und Politik? Gestaltet der Staat deine soziale Absicherung auf faire Weise? – Auf diese und weitere Fragen wüssten wir gerne deine Antwort. Sie soll einfließen in den "Selbstständigen-Report 2018", den der Buhl Data Service GmbH in Kooperation mit dem VGSD erstellt.
---
6. Werner-Bonhoff-Stiftung nominiert vier wehrhafte Selbstständige: Wer hat die besten Chancen auf 50.000 Euro Preisgeld?
Die Werner-Bonhoff-Stiftung möchte Selbstständige ermutigen, bürokratische Hürden nicht einfach stumm hinzunehmen, sondern sich zu wehren und so auch für andere eine Verbesserung zu erreichen. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird am 13.06.2018 in Berlin verliehen. Von den zahlreichen Einreichungen der letzten beiden Jahre haben die Stiftungsmitarbeiter vier besonders beeindruckende Beispiele für "Widerstand gegen übermäßige Bürokratie" ausgewählt. Wir stellen die Finalisten mit Foto und kurzem Text sowie Link zur ausführlichen Fallbeschreibung vor.
---
7. Längere Ausbildung = Längere Arbeitswege
Das zur Bundesagentur für Arbeit gehörige Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat mit einer neuen Methodik die Pendeldistanzen sozialversicherungspflichtiger Beschäftigter untersucht. Die Ergebnisse sind aber auch für Selbstständige interessant. Auffällig: Je länger die Ausbildung, um so länger ist auch der Arbeitsweg. Besonders lang ist die Pendelstrecke für Ingenieurinnen und Ingenieure. Sie fahren mit mehr als 18 Kilometern pro Strecke am weitesten. Auch zwischen Männern und Frauen gibt es signifikante Unterschiede. Gegenüber der letzten Untersuchung im Jahr 2000 haben die Wege deutlich zugenommen, besonders in Großstädten.
---
8. Lebenserwartung und Rentenbezugsdauer steigen weiter: Warum Versicherungsmathematiker mit so hohen Lebenserwartungen kalkulieren
Versicherungsmathematiker kalkulieren die Ansprüche aus privaten Rentenversicherungen mit teils sehr hoch erscheinenden Lebenserwartungen. Ein Grund dafür: Sie dürfen nicht einfach die Lebenserwartung heute geborener Babys benutzen, sondern müssen berücksichtigen, dass im Lebensverlauf die Lebenserwartung noch einmal ansteigt und die Versicherungen nicht Neugeborene versichern, sondern Versicherte, die beim Abschluss oft schon 30, 40 und mehr Jahre "überlebt" haben und somit eine längere "weitere" Lebenserwartung haben. Hinzu kommt, dass Menschen, die private Rentenversicherungen abschließen, eine Positivselektion darstellen und höhere Lebenserwartungen als die Gesamtbevölkerung aufweisen. Wir erläutern diese Effekte anhand der neuesten Zahlen des statistischen Bundesamtes.
---
9. VGSD-Mitglied Jürgen von den Driesch in Fachbeirat "Beruf und Arbeitsmarkt" des VDI aufgenommen
Der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ist mit etwa 150.000 Mitgliedern einer der größten Berufsverbände in Deutschland. Anlässlich des letzten Treffens des Fachbeirates Beruf und Arbeitsmarkt im VDI im März 2018 wurde VGSD-Mitglied Jürgen von den Driesch in den 12-köpfigen Fachbeirat aufgenommen. Die anderen Mitglieder kommen überwiegend aus der mittelständischen Industrie und großen Konzernen, der Wissenschaft, Stiftungen und Verbänden. Jürgen konnte mit ihnen über die Situation freiberuflich tätiger Ingenieure diskutieren. Eines von drei Schwerpunktthemen des Gremiums werden künftige Beschäftigungsformen für Ingenieure sei, dazu zählen auch freiberufliche Tätigkeit, Leiharbeit und Werkverträge. Im Vorfeld hatten wir Anfang des Jahres alle Ingenieure im VGSD angemailt. Mehr als 50 Ingenieure meldeten sich, rund 40 von ihnen sind zusätzlich auch im VDI Mitglied. Ihre Antworten zeigten ein hohes Interesse an einer Vertretung auch im VDI. Jürgen steht mit ihnen per E-Mail in Kontakt und hält sie auf dem Laufenden.
---
10. DSGVO-Knackpunkte für Solo-Selbstständige: Seminar am 25.05.18 in Berlin
Auf Initiative der Berliner VGSD-Regionalgruppe und in Kooperation u.a. mit der Allianz Deutscher Designer (AGD) veranstaltet VGSD-Mitglied Andreas Rübsam einen Tagesworkshop zum Thema DSGVO. Wer also noch Fragen zur Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung hat, kann sie an diesem Tag klären. VGSD-Mitglieder erhalten 60 Euro Rabatt auf den Teilnahmepreis und zahlen nur 189 Euro (inklusive Umsatzsteuer).

>Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.vgsd.de/?p=24295
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Die 30 Gesetze, die Dein Leben komplett verändern werden und Dich zu einem Gewinner machen.
Erfolg, Glück und Wohlstand sind kein Zufall.
Sie sind das Ergebnis einer Lebenseinstellung, die sich an den Gesetzen der Gewinner orientieren.
Du hast die Wahl: Willst Du Deine Träume verwirklichen oder Dich von Verpflichtungen, Frust und Trägheit davon abhalten lassen, das Leben zu führen, das Du Dir wünscht?
Jetzt ansehen: https://goo.gl/tPDyTi
Roman Mendelev Persönliche Vorstellung
Hallo zusammen,
mein Name ist Roman Mendelev. Ich bin Konfliktologe, Trainer in der Erwachsenenbildung und systemischer Coach. Seit etwa 1,5 Jahren bin ich in den Bereichen Coaching und Training unterwegs. Meine Lieblingsthemen sind Persönlichkeitsentwicklung, Konfliktmanagement und soziale Kompetenz. Aktuell arbeite ich freiberuflich als Jobcoach bei einem Bildungsträger und als Dozent bei einem gemeinnützigen Verein.
Mehr Infos auf meine Seite: http://blog.konfliktologie.de
Ich freue mich sehr auf einen netten Austausch mit euch!
Gruß!
Roman
Tatia Bursulaia Ich bitte um Ihre Unterstützung bei meiner Masterarbeit zum Thema Führung
Liebe Gruppenmitglieder,
ich studiere im Master Psychologie an der Universität Bonn und bin auf der Suche nach Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Führungsposition, die mich gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen bei der wissenschaftlichen Erhebung für meine Masterarbeit unterstützen (mehr Info zu geeigneten Teilnehmern auf dem Flyer) damit sie an einer Online-Studie teilnehmen.
Als Studentin ist es für mich eine große Herausforderung Menschen zu gewinnen, die Führungsposition besitzen. Gemeinsam mit ihren Arbeitskollegen können Sie das aktuelle und wichtige Forschungsprojekt unterstützen und damit einen großen Beitrag zu meiner Masterarbeit leisten.
Als Dankeschön für Ihre Unterstützung erhalten Sie und Ihr/e Vorgesetzte/r und Ihre Kollegin / Ihr Kollege am Ende dieser Befragung jeweils eine individuelle Rückmeldung über die eigenen sozialen Kompetenzen. Soziale Kompetenzen wie Netzwerkfähigkeit oder interpersonaller Einfluss, sind heutzutage für den Karrierenerfolg wesentlich und die Selbstreflexion wird Ihnen dabei helfen Ihre Fähigkeiten zu verbessern bzw. zu erwerben und damit erfolgreicher zu werden. Selbstverständlich erfahren Ihre Kollegen nichts über Sie und Sie erfahren nichts über die Beantwortung Ihrer Kollegen. Alle Angaben unterliegen den Datenschutzrichtlinien, die wir an der Uni Bonn sehr ernst nehmen.
Wenn Sie Lust und Zeit haben an der Studie teilzunehmen oder Freunde/Bekannte kennen, die Interesse hätten, dürft Ihr gerne diesen Post teilen, kommentieren oder mir eine Nachricht schreiben :)
Würde mich auf jede Rückmeldung freuen!
Liebe Grüße,
Tatia Bursulaia
Torsten Lang Nachfrage Löschung
Guten Tag,
nur mal aus Interesse, warum ist der ganze Thread zu der Meldung von Herrn RA Jünger, zB hier
https://www.xing.com/communities/posts/facebook-eintrag-und-die-ausserordentliche-kuendigung-1015003853
gelöscht worden?
Ich meine schon, daß das von allgemeinem Interesse ist, im Hinblick darauf, was heutzutage als zumal arbeitsrechtlich wann von wem als hinnehmbar gilt und was nicht.
Also wenn das die allgemeine Linie von Herrn Dr Lutz ist, ok, der hat hier Hausrecht. Ansonsten fände ich das eher fragwürdig.
MfG
Lang
Torsten Lang
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Gründer & Selbstständige - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 23.12.2003
  • Mitglieder: 102.768
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 45.335
  • Kommentare: 183.810
  • Marktplatz-Beiträge: 124