Probleme beim Einloggen
Miro Neumann Ein sehr interessanter Artikel
Ein sehr interessanter Artikel - den ich mal so teilen möchte. Apple zeigt das Datenschutz möglich sein kann.
#Datenschutz #apple #news
Nur für XING Mitglieder sichtbar WB ist keine WM. WBOA als Trainigslager zwischen Natur, Kunst und (Industrie-) Denkmal!
Eigentlich halte ich "Trainingslager" für eine etwas "schräge" Metapher im Kontext von Weiterbildung. Menschen sind (fast alle) keine Olympioniken (im Beruf) - und unsere WBOA ist keine WM-Vorbereitung.
(Aber wir liefern z.B. "Vorlagen" mit meinen "Pappkameraden" https://www.youtube.com/watch?v=TRJw8L1P94A)
Ein solches "Bild" setzt aber der Wahrnehmung einen Rahmen - und ich nutze mal die Vorlage*, indem ich beschreibe, was (vielleicht) Sie erwartet:
Unsere Leidenschaft
Für Aufstellungsarbeit im Business. Das machen wir zwischen 15 und 25 Jahren (der Unterschied ist im Alter begründet) - und immer noch gerne. Ich gehöre zu den Pionieren der Organisations-Aufstellungen und Heiko Veit hat viel Erfahrung in Struktur- und Integralen Aufstellungen.
Das Weiter-Geben macht uns Freude - unsere Unterschiedlichkeit im Persönlichen (u.a. 40 - 60 Jahre) und im Beruflichen (IT-/ -Umgebung und "alte Industrie"/ Familienunternehmen) setzen wir als Pfunde ein.
Wir sind beide vom "mehr-desselben" eher schneller als nie gelangweilt. Daher bevorzugen wir selbst eher Innovation und Fortschritte statt "Mumifizierung".
Dennoch wollen wir das Lernen in der WBOA eher "gründlich" gestalten statt als "Sechstagerennen": https://www.youtube.com/watch?v=qDEaAIRTNVg
Kollektives Lernen mit individuellem Zuschnitt
Wir sind beweglich - insofern wäre "agil" eher ein "konservatives Prädikat" - und wollen es auch bleiben. Auch in der WB werden Inhalte und Ablauf eher den Interessen/ Bedürfnissen der Teilnehmer/innen folgen als einem in Stein gemeißeltes Curriculum (was es natürlich gibt). Wir sind im Herzen und von unserer Herkunft her Organisations-Entwickler UND Systematische Berater: daher halten wir viel von Aktions-Forschung, rollierender Planung und "living systems" - und tragen dem Rechnung.
Uns ist wichtig, Euch kennenzulernen (und dass Ihr Euch und uns kennen lernt). Das "Individuelle Lernen" endet dabei nicht mit der Vorstellungsrunde bei den "Eckdaten". In den Selbsterfahrungsteilen reflektiert Ihr miteinander und mit uns Wesentliches zur Biographie sowie zu Eurem Beruflichen Feld. Das Stellvertreter-Erleben ist dabei wie ein "Tanken von Lebens-Erfahrungen" - und die Entdeckung, dass die "anderen" nicht so sehr verschieden sind, wie vielleicht vorher gedacht. Es geht weit über "Erfahrungsraum-Austausch" hinaus, wenn Ihr das kollektive Feld erlebt, erforscht und reflektiert.
Wir werden immer wieder die individuellen Entdeckungen (in sowie zwischen den Modulen und in den Peergruppen) mit den kollektiven vernetzen, reflektieren, um daraus für das Weitergehen (im Seminar und in der Praxis) zu lernen.
Handeln ist uns wichtig - dort mündet das Empfinden und Schauen, wie jede Spiritualität auf dem Marktplatz. Dazu werden wir Euch immer wieder auffordern - und begleiten Euch dabei mit Supervision sowie beim Transfer. Diesen schneiden wir auf Eure individuellen Handlungsfelder zu - individuell und im Austausch miteinander.
https://www.youtube.com/watch?v=3vLZqIDiHcQ
Adäquate Anregungen (add on)
Wir halten viel von "Leichtigkeit", "Gelassenheit" und "Humor". Auch da, wo die live-Erfahrung gerade "dicht", "berührend" und "emotional" wird. Oder wo bei inhaltlichen Inputs mal die "Köpfe drohen, heiß zu laufen"...
Wir halten im Kern wenig von "animieren", "motivieren" oder "pampern". (Aber:) Wir gehen "mit Eurer Energie", wir gestalten die Übungen so, dass sie Euch fordern, fördern - und auch Spaß machen (das gilt auch für die "Hausaufgaben").
Neben den Übungen zu Formaten, Haltungen, den Aufstellungs-Arbeiten (die wir immer wieder auch einsetzen, um inhaltliches zu erkunden) und dem einen oder anderen Input setzen wir gern "Geschichten" ein. Auch für mentale Anregungen nutzen wir Verweise zu Kunst, Philosophie, Digitalem, und immer wieder auch für den Körper Entspannungsübungen und andere Übungen für Geist und Seele, welche wir für Achtsamkeit, Absichtslosigkeit, Gelassenheit, etc. als nützlich erfahren haben und gerne weitergeben.
Location
Am Angerbach - nicht am Meer - mitten in der Natur:
Der "Spielraum" in Ratingen ist ein Seminarraum in kreativer Umgebung. Er ist ein Ensemble von Ateliers und 2 Seminarräumen - in einem Kleingewerbe-Ensemble in einer alten Papiermühle. Und das mitten im "Grünen". Und auf dem Gelände gibt es einiges zu sehen... Und in den trockenen und warmen Monaten gibt es eine besondere Art von Aussenterrasse.
Die zum großzügigen Seminarraum - mit Parkett und bodentiefer Industrieverglasung - gehörende Teeküche ermöglicht Selbstverpflegung, auch in den Mittagspausen. Am Angerbach entlang läuft man in 5 Minuten zu einem beliebten Ausflugslokal, welches auch für eine Abendgestaltung einlädt.
Die Anfahrt zur "Papiermühle" führt durch eine Siedlung, wo einfache Übernachtungsmöglichkeiten und auch Lokalitäten angeboten werden. Etwas komfortablere Hotels sind in 10 Autominuten zu erreichen.
Die Verkehrsanbindung ist wirklich gut: 7 Minuten bis zur Autobahn (A3, A44) und 8 Minuten bis zum Bahnhof Ratingen-Ost. Zum Flughafen DUS sind es 15 Min.
Videos**: Bitte/ Gerne Teilen!
Danke!
*Mit Dank an René für das "Aufwärmen"!
** mehr Videos: https://siefer.ag/aufstellungsarbeit-lernen/
René Kiem Mein erfolgreiches Trainingslager auf Mallorca
Warum gönnen sich Fußballmannschaften den Luxus, ihre Trainingslager in traumhaften Urlaubsdestinationen abzuhalten, habe ich mich gefragt. Weil sie den Erfolg anstreben muss wohl die Antwort lauten. Dieses Ziel verfolge ich doch auch, sagte ich mir und beschloss, es den Kickern gleichzutun. Ich wollte dafür nicht irgendeine Schulung buchen, sondern die harte Arbeit für das anvisierte Ziel mit Entspannung und lebensbejahendem Genuss verbinden. Denn mir schien, dass nur die möglichst perfekte Kombination aus beiden Polen tatsächlich zum Erfolg führen würde. Man nennt das gemeinhin Work-Life-Balance und die wollte ich in meinem Alltag optimieren. Warum sollte ich den Einklang von Genuss und Arbeit nicht mal auf meiner Lieblingsinsel Mallorca zelebrieren? Und warum sollten sich Arbeit und Genuss dort nicht sogar vermischen lassen? Erfolg muss doch Spaß machen! Mit diesen Gedanken machte ich mich also auf die Suche nach einem passenden Schulungsanbieter.
Anspruch 1: Leidenschaft
Ich wollte mich natürlich ganz selbstverständlich darauf verlassen können, dass meine Schulung mit viel Sachkompetenz und Engagement konzipiert und vorbereitet wird. Aber das bekommt man ja eigentlich fast überall. Ich hingegen wollte meine Ansprüche dieses Mal weiter nach oben schrauben. Zunächst las ich mir deshalb die Kommentare der Kunden auf der Webseite verschiedener Anbieter durch. Und plötzlich wusste ich, wo ich meine Schulung buchen würde. Denn da strahlte mir aus den nach der Schulung niedergeschriebenen Worten die Leidenschaft der Referenten entgegen. Ich war also genau beim richtigen Anbieter gelandet. Die Passion für die Sache beschränkte sich hier offenbar nicht nur auf die Inhalte, obwohl auch dafür das Feuer der Trainerherzen lodern sollte. Im Mittelpunkt des Coachings wollte jedoch ich als Mensch stehen. Nun ist aber nicht ein Mensch wie der andere, weshalb unbedingt die Individualität ganz oben auf der Prioritätenliste des Anbieters stehen sollte. Denn ich hatte auch vorher schon eine Schulung zum Thema ‚Work-Life-Balance‘ besucht. Und die hätte ich mir genauso gut sparen können, weil sie keine nachhaltigen Effekte mit sich gebracht hatte. Das sollte sich nicht noch einmal wiederholen. Jetzt wünschte ich mir einen Coaching-Trainer, der sich wie Yogi Löw im Trainingslager vor der WM mit jedem einzelnen Trainee ganz persönlich beschäftigen sollte. Damit jeder Schulungsteilnehmer später genau an seiner Spielposition genau die dort geforderte Leistung erbringen könnte. Eine Fußball-WM würde ich zwar auch nach der besten Schulung auf Mallorca nicht gewinnen. Aber ich wollte zum Meister der Effizienz, der Prozessoptimierung und des Zeitmanagements in meiner Firma werden. Das war meine Erwartung. Aber mit meinen hochgeschraubten Ansprüchen wollte ich auch die Freude an der Sache und die Verinnerlichung von Spaß im privaten und beruflichen Leben haben. Viele Seminaranbieter nennen ihre Kunden König. Ich wollte mich dieses Mal tatsächlich auf den Thron setzen lassen.
Anspruch 2: Individuelle Schulung
Und ich habe es geschafft! Ich habe einen Trainer erlebt, dessen Lust und Leidenschaft ich schon in den ersten Minuten der Schulung hautnah spüren konnte. Mein Schulungsaufenthalt auf Mallorca kann wirklich mit dem Trainingslager der Nationalmannschaft vor der WM in Südtirol verglichen werden. Weniger Hingabe an die Sache habe ich in dieser Schulung jedenfalls nicht vorgefunden. Von den immer gleichen 08/15-Angeboten in der Einheitssuppe der deutschen Coaching-Landschaft hatte ich ein für alle Mal genug. Ich bin froh, dass ich dem nun auf Mallorca endlich entfliehen konnte. Und ich war bestimmt nicht das letzte Mal dort. Ich möchte nämlich noch mehr Schulungen erleben, die punktgenau auf Anforderungen und Ansprüche der jeweiligen Kunden abgestimmt sind, in denen auf die Erwartungen und Ziele der einzelnen Teilnehmer so präzise eingegangen wird. Und zwar sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Von den spannenden Inhalten und umsetzbaren Werkzeuge dieser Schulungen habe ich noch lange nicht genug. Nach meinem ersten Trainingslager bin ich bereits fit für meine ganz persönliche WM. Für den punktgenauen Abruf meiner Leistungen und die Fähigkeit zur genussvollen Entspannung zwischen den Spielen. Davon will ich mehr!
Anspruch 3: Adäquate Freizeitgestaltung
Aber nicht nur das Seminar selbst, auch die Zeit drum herum hat auf Mallorca zum Erlebnispaket gehört. Ich habe dort ein ausgefeiltes Rahmenprogramm erlebt, das den persönlichen Präferenzen der Teilnehmer genauso individuell entgegen kam wie die Schulung selbst. Neue Herausforderungen der sportlichen Art standen ebenso zur Auswahl wie wohlige Tiefenentspannung. Die Coaching-Trainer kannten sich auf der Insel bestens aus und haben unsere Freizeitwünsche individuell erfüllt. In unserer kurzen Zeit vor Ort mussten wir uns als Seminarteilnehmer nicht mühsam selbst zurechtfinden. Die Sachkompetenz der Referenten bei den Schulungsinhalten setzte sich in gleicher Qualität beim Freizeitangebot fort. Ein paar Häppchen und dann ‚Tschüs‘ – das kenne ich von anderen Schulungen zur Genüge. Dieses Mal wurden meine hochgeschraubten Ansprüche rund um die Uhr erfüllt, auch nach der Schulung ging noch richtig was ab. Denn hier hörte die Trainer-Leidenschaft nicht beim Glockenschlag auf.
Anspruch 4: Die Location
Warum wohl ist Mallorca die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen und auch meine Lieblingsinsel? Das hat sicherlich viele Gründe, einer davon ist aber ganz bestimmt die Vielseitigkeit dieses Eilandes. Das Meer mit seinen herrlichen Küsten und Stränden kann sich hier als Hort der Entspannung genauso präsentieren wie als pulsierende Partymeile. Work-Life-Balance habe ich hier so unmittelbar wie sonst nie gelebt. Denn Genuss und Arbeit sind bei meinem Seminar auf Mallorca so eng zusammengerückt, wie es in meiner heimatlichen Alltagsroutine bisher nur selten der Fall war. Die Insel sollte Sie sich also unbedingt jeder mal für ein Seminar gönnen. Denn unter den gegebenen Umständen zahlt sich eine Schulung vielfach aus. Der Flug auf die Insel kostet oftmals weniger als eine Zugfahrt von Hamburg nach Frankfurt. Und entführt den Reisenden doch in eine Welt pittoresker Landschaften, südlicher Gerüche, felsiger Küsten, weißer Sandstrände und geschichtsträchtiger Städtchen und Dörfer. Schon das berühmte Paar George Sand und Frédéric Chopin verliebte sich nicht nur ineinander, sondern auch in die Insel, auf die sie sich einen Winter lang zurückzogen. Sands Buch über diese Zeit ist eine wortmalerische Liebeserklärung an die Schönheit Mallorcas, wenn auch unverständlicherweise nicht an seine Bewohner. Die Insel konnte also folglich nur das ideale Lernumfeld für mich als wissenshungrige und bildungswillige Führungskraft sein. Und ich kann das nur jedem anderen Führungsverantwortlichen weiter empfehlen.
(Vielen Dank an Herr Gelatour, dass wir hier seinen Erfahrungsbericht unserer Schulung hier teilen dürfen)
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
René Kiem
René Kiem
Schulungen, Webinare und Termine für 2019 zu den Themen Industrie 4.0, Service, FMEA / Risikoanalyse, Change Management, #Lean, #KVP und #Qualitätsmanagement / ISO 9001 finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de - http://www.tqm-kontor.de - http://www.kraftwerk-kontor.de - http://www.lean-kontor.de - http://www.industrie40-kontor.de
Oder sprechen Sie doch einfach unser Team an. Wir freuen uns auf die Gespräche mit Ihnen!!
http://www.kontor-gruppe.de
Lea Krugmann Dringend Unterstützung bei einer kurzen Studie gesucht:
Hallo zusammen,
zur Unterstützung einer Kollegin bei ihrer Doktorarbeit am Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie an der Ruhr-Universität Bochum suche ich nach erwerbstätigen TeilnehmerInnen (auch Nebenjob, o.ä), die bereit sind an einer circa 20 minütigen Umfrage teilzunehmen.
Es dauert nicht lange und die Umfrage ist interessant. ;)
Es geht um Arbeitsmotivation und das Ziel ist die Erforschung von motivationalen Profilen.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an mich oder an meine Kollegin unter: Greta.Ontrup@ruhr-uni-bochum.de
https://bochumpsych.eu.qualtrics.com/…/f…/SV_2uGIIUG0FPs4cJv
Vielen Dank,
Lea Krugmann

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Guerilla Marketing Camp"

  • Gegründet: 01.02.2008
  • Mitglieder: 6.257
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 3.312
  • Kommentare: 15.913