Probleme beim Einloggen
Zwetelina Manolov 1st Level Supporter (m/w), Halle/Saale
Für unseren renommierten Kunden am Standort Halle/Saale suchen wir ab sofort mehrere 1st Level Supporter (m/w)
Ihre Aufgaben
1st/2nd Level Support im Hard- und Softwarebereich (telefonisch / per Mail / Fernwartung)
Annahme, Analyse, Klassifizierung, Priorisierung und Bearbeitung eingehender Anfragen im Ticketsystem
Erstellung von Dokumentationen der Meldungen und Lösungen
Administration der Client-Systeme und Sicherstellung des laufenden Betriebs
Installation von kleineren Softwareanwendungen oder Produktupdates
Ihr Profil
Erste Berufserfahrung als 1st Level Supporterin oder anderweitige IT Berufserfahrung
Kommunikative Englischkenntnisse von Vorteil
Gute Kenntnisse im Umgang mit der gängigen Microsoft Software (Windows 7/ Windows 10, MS Office).
Ich freue mich auf Ihre Bewerbung per Email an zm@gansspersonal.de
Nur für XING Mitglieder sichtbar Mitarbeiter Finanzapplikationen (m/w)
Vielfältig und zukunftsorientiert - Ihre Tätigkeiten sind anspruchsvoll.
* Anwendungsspezialist für eine Finanzapplikation
* Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT
* Analyse von Anpassungsanforderungen für die Applikation im Hinblick auf Umsetzbarkeit
* Spezifikation der technischen Programmierungsbeschreibung
* Testen der erfolgreichen technische Umsetzung in Abstimmung mit der Fachabteilung
Teamgeist und Expertise - Ihre Zukunft sieht blendend aus.
* Attraktive, leistungsgerechte Vergütungsstrukturen
* Gezielte Förderung Ihrer fachspezifischen Kompetenz
* Mitarbeiterevents zur Stärkung des Teamgeists
* Hohe Planungssicherheit durch unbefristeten Arbeitsvertrag
Sie wissen, worauf es ankommt - Ihr Profil beweist es.
* Abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt auf Finance/ Accounting
* Erfahrungen mit der Implementierung und Anpassung von Softwarelösungen
* Ausgeprägte IT-Affinität und grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Datenbankensystemen
* Gute Englischkenntnisse
* Strukturierte und flexible Arbeitsweise
* Team- und Kommunikationsfähigkeit
* Bereitschaft zu Dienstreisen
Unser Angebot klingt wie für Sie gemacht? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung - gerne online oder per E-Mail unter der Kennziffer FE87-10703-L bei Frau Lisa Winkler. Denn was für unsere Kunden gilt, gilt für Sie schon lange: Wir entwickeln Sie weiter.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Navision-Anwendungsbe­treuer/ Programmierer Inhouse (m/w) Raum Leipzig
Kraftvoll und intelligent - Ihre Tätigkeiten sind zukunftsweisend.
* Wartung, Weiterentwicklung, Betreuung und Programmierung von Microsoft Navision Systemen
* Mithilfe bei der Einführung neuer Systeme
* Analyse, Entwicklung, Dokumentation und Optimierung von vorhandenen Prozessen
* Programmierung von Anpassungen in Rücksprache mit Fachabteilungen und Umsetzung mit dem Systemhaus
* Entwicklung, inkl. Testdurchführung, von individuellen Funktionen und Schnittstellen zu Fremdsystemen
Zielgerichtet und herausfordernd - Ihre Möglichkeiten sind erstklassig.
* Mitarbeiterevents zur Stärkung des Teamgeists
* Hohe Planungssicherheit durch unbefristeten Arbeitsvertrag
* Umfassende Weiterbildung durch die ABLEacademy
Sie wissen, worauf es ankommt - Ihr Profil beweist es.
* Abgeschlossenes technisches Studium oder eine Berufsausbildung im Informatikbereich mit nachweisbarer Berufserfahrung
* Fundierte Kenntnisse in Microsoft Dynamics Navision
* Gute Kenntnisse in der Programmierung mit C/AL, C/Side, C# und .NET sowie Datenbanken
* Kenntnisse in Windows und Client-Server-Lösungen
* Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
* Strukturierte, lösungsorientierte und sorgfältige Arbeitsweise
* Ausgeprägte Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
* Gelegentliche Reisebereitschaft
Das ist die abwechslungsreiche Herausforderung, die Sie suchen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung - gerne online oder per E-Mail unter der Kennziffer FE26-32462-L bei Frau Lisa Winkler. Denn was für unsere Kunden gilt, gilt für Sie schon lange: Wir entwickeln Sie weiter.
Alexander Kauka Barrique eröffnet Filiale in Halle – immoHAL unterstützt bei Standortsuche
Neben seinen Online-Shops betreibt Barrique Ladengeschäfte mittels Franchisenehmer in Deutschland. Mit Halle kommt ab Mitte Oktober bereits der 32. Standort hinzu. Rafael Schaefer, Teamleiter für Gewerbeflächenvermietung von immoHAL, freut sich, bei der Neuansiedlung in der Innenstadt unterstützt zu haben. http://www.immohal.de
René Kiem In (Er)-Wartung: Die Kopplung von Product Lifecycle Management an Industrie 4.0
Das Leben ist zu kurz, um es mit zu vielen Wenn und Aber zu verschwenden. Das gilt im Übrigen auch für Produkte und deren Lebenszyklen. Diese wiederum lassen sich anhand des Product Lifecycle Managements messen, verfolgen und optimieren - in jeder Phase. Beginnend mit der eigentlichen Produktplanung über die Entwicklung bis hin zur Fertigung und Montage, dem Vertrieb und letztlich auch der Wartung und dem Recycling. Alle Stufen sind hierbei gleichermaßen wichtig, wenngleich unterschiedlich lang und kostenintensiv.
Am Ende geht es beim Product Lifecycle Management (PLM) also um eine ganzheitliche Betrachtungsweise, was das Sammeln, Auswerten und Steuern aller Produktrelevanten Daten angeht, die im Laufe jedes einzelnen Zyklus-Steps anlaufen. Schließlich hilft die Evaluierung maßgeblich dabei, alle Phasen und deren Übergänge noch effizienter und produktiver zu gestalten. Umso wichtiger also, dass man sich als Unternehmen von Beginn an für eine PLM-Software entscheidet, die dank ihrer Funktionen und flexiblen Verknüpfung mit anderen Systemen eine entsprechende Datenerhebung- und evaluierung möglich macht.
Horizontale und vertikale Kommunikation ist entscheidend
Im Bezug zu Smart Factory/Industrie 4.0 gilt für das Product Lifecycle Management (PLM) wie auch für andere Systeme, dass sie am Ende gleichberechtigter Teil einer recht hierarchielosen Netzwerk-Umgebung sind. Und da ist Kommunikation auf Augenhöhe und über alle Ebenen und Zyklen hinweg gefragt. Starre Steuerungsstrukturen werden die Werkstore der Industrie 4.0 in diesem Sinne kaum mehr passieren dürfen, unterminieren sie doch die dynamischen Konfigurationen der Anlagen.
Zu dieser neuen Agilität der Anlagenebenen gehört sicher auch, dass das Anlagenengineering und das des Product Lifecycle Managements (PLM) sich gut verstehen - und zwar gegenseitig, virtuell wie real. Das kann beispielsweise schon vor der eigentlichen Herstellung, bei der Simulation, beginnen: beim virtuellen Engineering. Hierbei werden virtuelle Technologien eingesetzt, um die Kosten für den Bau von Prototypen und auch die Risiken des Scheiterns bei Neuentwicklungen zu minimieren.
Die Praxistauglichkeit eines Produkts kann über den virtuellen Weg und die bidirektionale Kommunikation mit einer Product Lifecycle Management-Lösung noch effizienter weil in Realtime geprüft werden. So können alle beim virtuellen Engineering gewonnenen Daten an das PLM gesendet und dort auf Machbarkeit hin geprüft werden. Dank der permanenten Rückkopplung lassen sich so ständig Prozesse optimieren - vor allem dann, wenn auch weitere wichtige Systeme wie ERP (Enterprise Ressource Planning) und MES (Manufacturing Execution System) agil mitspielen dürfen. Nur so ist es letztlich möglich, Anpassungen des Systems in Echtzeit planen, vornehmen und umsetzen zu können und damit eine signifikante Effizienzsteigerung auf allen Produktions- und Planungsebenen zu erreichen.
PLM-Kontor: Ohne Warteschleife in PLM einsteigen
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
René Kiem

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Halle (Saale)"

  • Gegründet: 14.02.2006
  • Mitglieder: 1.798
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.489
  • Kommentare: 658