Wikipedia sagt: Die Harmonie (griech. harmonia = (Zusammen)fügung = Vereinigung von Entgegengesetztem zu einem Ganzen) bezeichnet allgemein die Übereinstimmung, den Einklang, die Eintracht, das Ebenmaß.
Genau dieses Ziel, nämlich scheinbar Gegensätzliches zu einem übereinstimmenden Ganzen zusammen zu fügen verfolgt harmon.ie.
Was in der Musik selbstverständlich ist, nämlich Solisten zu einem Gesamtwerk zusammen zu fügen, und zwar so, dass für den Zuhörer ein wohlklingendes konzertantes Erlebnis daraus wird, ist für uns in der Informationstechnologie fast gänzlich unbekannt.
Wir haben viele Solisten: unseren E-Mail-Cient (Lotus notes, Microsoft Outlook oder Googlemail), unsere Collaboration Plattform (z.B. den Microsoft SharePoint), Instant Messaging (Lotus Sametime, Cisco Unified Communications, Microsoft Lync oder den Office Communication Server), soziale Plattformen (SharePoint, XING, Yammer, LinkedIn oder Facebook) und social Services, die uns über die Präsenz von Kollegen informieren (Lync, Cisco UC, Lotus Sametime).
Diese spielen aber nicht wirklich zusammen. Man braucht mit Microsoft Bordwerkzeugen z.B. 8 (acht) Schritte, um das Attachment einer E-Mail im SharePoint abzulegen: 1. E-Mail öffnen; 2. Attachment speichern; 3. SharePoint öffnen oder zum SharePoint wechseln; 4. die richtige Bibliothek auswählen (das kann auch mehr als ein Schritt werden); 5. in der Bibliothek ein neues Dokument anlegen; 6. die Festplatte durchsuchen, um es auszuwählen; 6. das Dokument uploaden; 7. die Metadaten für das Dokument eingeben (auch das sind mehrere Schritte); 8. Das Dokument speichern. Dabei hat man es hier mit zwei Solisten aus der gleichen Firma zu tun. Suboptimal!
Diese acht Schritte sind darüber hinaus dem typischen Business-Anwender oft zu viel Aufwand. Als Folge werden SharePoint Installationen in Unternehmen von den Usern oft nicht in dem Maß angenommen, das sich das Unternehmen davon verspricht. Adaptionsraten von 20% und weniger sind eher die Regel, als die Ausnahme.
Und das ist nur ein Beispiel für Mißklänge. Warum stellen Medien, die für die Kommunikation und bessere Zusammenarbeit von Menschen gedacht sind, keinen Zusammenhang zwischen dem Absender einer Mail oder dem Verfasser eines Dokumentes und seinem Profil in XING her? Warum muss ich, wenn ich mit einem Kollegen chatten will, meinen E-Mail Client, in dem ich mehr als die hälfte meines Arbeitstages verbringe, verlassen und in eine andere Applikation wechseln?
Wieso schlägt mir SharePoint, außerhalb des vorgegebenen Organigramms, nicht die Personen als Kollegen vor, mit denen ich häufig kommunizere oder gemeinsam an Dokumenten arbeite?
Mit genau diesen Fragen hat sich harmon.ie beschäftigt und ein Produkt auf den Markt gebracht, welches es dem normalen Anwender erlaubt sich ohne die Applikation zu wechseln der modernen Technik zu bedienen und effektiv mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten. Zugriff auf den SharePoint, Drag and Drop für die Speicherung von Mails oder Attachments im SharePoint mit automatischer Übernahme der Metadaten, Überblick über Menschen, mit denen man zusammen arbeitet und die Möglichkeit sämtliche Medien der Telekommunikation zum Informationsaustausch zu benutzen und das alles im E-Mail-Client.
Jüngste Studie von Gartner und Forrester belegen, dass der normale Business Anwender pro Stunde im Durchschnitt 37 mal die Anwendung wechselt. Das lässt keine Zeit für produktive Arbeit. Es bedeutet vielmehr, dass weniger als zwei Minuten für die konzentrierte Arbeit an einer bestimmten Aufbgabe übrig bleiben bis die nächste Störung erfolgt.
harmon.ie führt die Solisten so im E-Mail-Client zusammen, dass sie auch zusammen gut klingen. Senden Sie z.B. eine E-Mail mit Anlage, so fragt Sie harmon.ie vor dem Versand, ob Sie nicht statt die Datei zu versenden diese lieber in den SharePoint hochladen und nur einen Link versenden wollen. Den Upload erledigt harmon.ie für Sie im Hintergrund.
Übrigens sind mehr als 50% der vertraulichen Informationen, die fälschlich an unbeteiligte Dritte versendet werden E-Mail Anlagen. Senden Sie einen Link, hat keine unberechtigte Person Zugriff auf solche Anlagen.
Reduktion des Speichervolumens aud dem Exchange Server (oder in Lotus Notes) von 50% sind bei unseren Kunden die Regel. Steigerungen der SharePoint-Nutzung von 20% auf 60-80% ebenfalls.
harmon.ie ist ein Produkt, das sich nicht an den Bedürfnissen einer technisch ausgebildeten Elite orientiert und ein tolles Feature nach dem anderen anbietet, harmon.ie adressiert den normalen Business-User, der im Mittelpunkt der Entwicklung steht.
Konnten wir Sie neugierig machen? Kostenlose Downloads gibt es auf http://www.harmon.ie!Q