Harvard Business Manager FallstudienHarvard Business Manager Fallstudien

4868 members | 144 posts | Public Group
Christina Kestel

Die Fallstudien aus dem **Harvard Business manager** schildern typische Probleme aus dem Managementalltag.

DIE POSITIONIERER - Business aktuell

'Herr Röhler. Ich stelle in den vergangenen Wochen fest, dass ich mich mal nach etwas Neuem umschauen sollte. Deshalb hab ich gedacht, ich spreche mal mit Ihnen.'

"Herr Dimpel. Seit einigen Wochen...stellen Sie das fest?"

'Na ja, eigentlich schon längere Zeit. Eigentlich seit dem Grillfest vor 4 Monaten.'

"Grillfest? Wollen Sie gerne Grills verkaufen?"

'Nein nein:), das sicher nicht. Ich hatte da ein Gespräch mit einem inspirierenden Unternehmer beim Glas Bier. Der hat ein Geschäftsmodell entwickelt, das es Menschen aus digitalisierungsabhängigen Branchen ermöglicht, einen ganz anderen Zugang, einen Sinn in neuen Möglichkeiten zu finden, etwas, was die jetzt noch gar nicht wissen....wissen Sie?'

"Häh....Aber warum an anderes denken, wenn die Digitalisierung doch mit ihrer Erfolgsstory gerade erst beginnt?"

'Na Herr Röhler. Das hab ich mir auch gedacht. Stellen Sie sich vor, er sagte, dass bis 2025 mehr als 2 Millionen Menschen, allein in Deutschland, nach jobs suchen, die es heute noch garnicht gibt.'

"Wie?"

'Ja. Ich hatte vor einigen Wochen noch ein spannendes Erlebnis in meiner Bank, oder soll ich wohl sagen, noch Bank. Da komm ich an den Schalter und frage den Bankberater, warum denn nun meine Filiale in der Südstadt auch geschlossen hat? Und wo denn Herr Schiebler, mein Ansprechpartner abgeblieben sei? Der war mir so vertraut und durch ihn hab ich so einen guten Bezug zu Ihrer Bank gehabt, der war immer so freundlich, und man konnte mit ihm auch so gut über andere Themen reden, als nur über Geld.

Na ja, und der Der Bankberater zu mir:'

"Herr Dimpel, ich verstehe Ihr Ärgernis und Ihr Hinweis ist mehr als berechtigt. Wir bedauern es ja auch. Aber Herr Schiebler, der ist seit 3 Monaten nicht mehr da."

'Und ich zu ihm: das ist aber echt schade, aber was macht er denn jetzt?'

"Na ja, sagt der Bankberater zu mir..Ich glaube aber, dass es Herrn Schiebler da noch ganz gut getroffen hat, im Gegensatz zu vielen anderer meiner Kollegen."

'Im Gegensatz?'

"Ja, er hat sich ja schon immer nebenbei mit den Themen "Dienstleistungen für gut Betuchte beschäftigt."

'Gut Betuchte? Dienstleistungen?'

"Ja alles rund um,s ägliche Leben wissen Sie - Finanzplanung, Steuern, Organisationen am Haus etc. Das macht er jetzt, und er ist richtig glückloch damit. Endlich macht er das,, wofür eigentlich sein Herz schon immer geschlagen hat, sagt er mir letztens noch am Telefon. Und das auf eigene Kappe wissen Sie, sein eigener Herr."

'Ach ja Herr Röhler. Wie kam ich darauf. Das Grillfest. Na ja und genau das macht dieser Unternehmer, mit dem ich da gesprochen habe.'

"Was jetzt genau?"

'Na, er verhilft Menschen dazu, in der Krise Ihres Lebens Ihren eigentlichen Wünschen auf die Spur zu kommen.'

"Aha. Und Herr Dimpel..Wie kann ich Ihnen nun helfen?"

'Na ja Herr Röhler. Der Unternehmer hat mir gesagt, dass er das bei Ihnen herausgefunden hat,

....Wünsche für,s Leben herauszubekommen und sie dann an andere als Dienstleistung anzubieten..'

Allgemeine Information:

Zur Richtigstellung und aus Gründen der Persönlichkeitsrechte und des Datenschutzes.

Die Namen der Gesprächspartner sind in den Geschichten stets abgeändert.

Foto by Marsha Glauch

Liebe Damen und Herren,

ich beschäftige mich gerade mit den Einflüssen von Compliance-Verstößen auf den Unternehmenswert. Hat jemand Ideen, wie der UW dadurch beeinflusst werden kann? Gibt es Einflüsse auf den Betafaktor?

Harvard Business manager Fallstudien

Die Fallstudien aus dem Harvard Business manager schildern typische Probleme aus dem Managementalltag. Die Geschichten sind fiktiv, basieren aber auf häufig vorkommenden Vorfällen in Unternehmen. Sie sind geschrieben wie Kurzgeschichten, die Leser sollen sich in die Lage der betroffenen Managerinnen und Manager hineinversetzen können.

Im Anschluss an die Fallstudien diskutieren im Harvard Business manager Experten, wie die Protagonisten das Problem lösen könnten.

Hier im Forum sind Sie unsere Experten. Schreiben Sie uns, wie Sie das beschriebene Problem lösen würden. Bitte beachten Sie, dass wir Werbung für eigene Produkte und Dienstleistungen löschen.

Informationen zum Harvard Business manager:
Der Harvard Business manager ist die erweiterte deutsche Ausgabe der US-Zeitschrift "Harvard Business Review" (HBR), des renommiertesten Managementmagazins der Welt. Die Redaktion ergänzt die besten Artikel aus der HBR um wichtige Forschungsergebnisse von Professoren europäischer Universitäten und Business Schools sowie um Texte deutschsprachiger Experten aus Beratungen und dem Management von Unternehmen. Unsere Autoren zählen zu den besten und bekanntesten Fachleuten auf ihrem Gebiet und haben ihre Erkenntnisse durch langjährige Studien und Berufspraxis erworben.

Unser Magazin liefert Führungskräften, Beratern und Akademikern wertvolle Anregungen für ihren Berufsalltag und wendet sich dabei auch an Leser ohne betriebswirtschaftliches Studium. Daher legen wir großen Wert darauf, dass alle Beiträge allgemeinverständlich sind und Fachbegriffe immer erklärt werden. Das Themenspektrum des Harvard Business Managers umfasst alle Bereiche des Managements wie Strategie, Führung, Organisation, Marketing, Finanzen, Innovation, Produktion, Unternehmensgründung, Karriere oder Personal.