Problems logging in
20190225a workplace banner
Professional

HEALZZ.community

Die HEALZZ.community verpflichtet sich dem Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmärkten. Begehe die Brücken, die diese Community tragen.

Frank Stratmann Gesundheitspolitik & aktuelle Gesetzgebung DVG, TSVG, GKV-FKG , ...
Liebe HEALZZ.fellows,
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bringt sein nächstes Gesetz auf den Weg. Während die einen das Tempo und das Beugen parlamentarischer Gepflogenheiten kritisieren, frohlocken andere über den aus ihrer Sicht überfälligen Entscheidungswillen der Politik.
Anlässlich des vorgestern präsentierten Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) oder des seit Juli 2018 stark diskutierten Omnibus-Gesetzes TSVG, auch das Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes oder eines der jüngeren Vorhaben, das Masernschutzgesetz, erscheint es logisch, dass wir uns künftig verstärkt um gesundheitspolitische Fragen kümmern. Gemeinsam wollen wir die aktuelle Gesetzgebung im Diskurs sich verändernder Gesundheitsmärkte besprechen.
Bitte nutzen Sie dieses neue Forum gezielt und fleißig, um ihre Meinung, Überlegungen und Diskussionsbeiträge zur jeweils aktuellen Gesetzgebung einzubringen. Vermeiden Sie klassisches Politik-Bashing oder persönliche Angriffe gegenüber individuellen Persönlichkeiten der Gesundheitspolitik. Setzen Sie Ihre Anmerkungen bitte in den Kontext des jeweiligen Vorhabens. Selbstverständlich erlaubt sich eine pointierte Darstellung, Kommentierung und Argumentation.
Beteiligen Sie sich auch auf anderen Plattformen wie Linkedin oder Twitter. Der Hashtag lautet: #WEHEALZZ
Ich lege Ihnen dieses Forum ans Herz und halte es für wichtig, um den mutmaßlichen Gesprächsbedarf zum DVG in Verlängerung zum TSVG Raum zu geben. Zumal sich mittlerweile im wöchentlich wechselseitigem Rhythmus einerseits Kritik an Bundesgesundheitsminister Spahn entzündet, während andere vor Frohlocken dahinschmelzen.
Vielen Dank für Ihre Mitwirkung.
Euer Frank Stratmann
__________________________________________________Bildquelle Jens Spahn: BMG
Only visible to XING members Haben Sie bedenken im Bereich Datendiebstahl?
Wir präsentieren Ihnen den innovativen und intelligenten Schutz vor Datendiebstahl.
Lysander Fuchs Ist Telemedizin bereits Geschichte?
Telemedizin ist inzwischen erlaubt. Die Videosprechstunde bieten dennoch nur 2 % aller deutschen Ärzte an. Die Vorteile sind einfach nicht groß genug. Ich bin davon überzeugt, dass die medizinischen Messenger, die Zukunft der Telemedizin ist. Eine meiner Kolleginnen hat vor kurzem einen Arzt interviewed, der das genauso sieht: http://bit.ly/30tCv6R
Markus Kohlmeyer Neues Eventformat in der Psychiatrie - Einladung zur LIKE-Psychiatrie am 4. und 5. Juni 2019
Fachlicher Austausch mit hunderten Kolleg*innen online unter http://www.like-psychiatrie.de
Ganz einfach und bequem von Ihrem Bildschirm aus: Besuchen Sie das Live Fach- und Karriere-Event LIKE Psychiatrie, am 4. und 5. Juni 2019 von 10:30 bis 19:00 Uhr!
In 48 spannenden Impulsvorträgen bringen Ihnen Expert*innen neue Themen aus dem Fachgebiet Psychiatrie näher. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, mit den Referent*innen zu chatten, Fragen zu stellen und Standpunkte auszutauschen.
Auf dem Event haben Sie Gelegenheit, mit Kliniken in Kontakt zu treten und neue Karriereoptionen auszuloten. Oder vielleicht möchten Sie sich einfach nur mit Kolleg*innen im Besucherchat unterhalten.
LIKE Psychiatrie 2019 macht den fundierten Austausch einfach möglich. Am Bildschirm Ihres Computers, Tablets oder Smartphones. Alles was Sie benötigen ist eine Internetverbindung. Die Teilnahme ist KOSTENLOS.
Registrieren Sie sich noch heute für den Besuch der LIKE Psychiatrie 2019! Das Vortragsprogramm sowie alle weiteren Infos finden Sie auf http://www.like-psychiatrie.de
Frank Stratmann BMG: Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) vorgestellt
Da steckt viel drin. Das Digitale-Versorgung-Gesetz wurde heute von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgestellt. Ein erster Blick in den Referentenentwurf macht deutlich, Krankenkassen und Versicherte stehen im Fokus einer zunehmend digitaler werden Versorgung.
Immerhin. Die von mir mit ins Leben gerufene und hier das eine oder andere Mal verteidigte Aktion #faxendicke steht Synonym für die angekündigten Veränderungen. So wird die Vergütung des Faxes deutlich zurückgefahren. Zugunsten des elektronischen Arztbriefes.
Der § 68 SGB V wird gestrichen. Der neue § 291 h SGB V bringt Veränderungen für die Finanzierung der durch die Krankenkassen auf den Weg gebrachten Gesundheitsakten. Diese entfällt ab 2022. Dafür werden Krankenkassen in die Lage versetzt, sich digitalen Versorgungslösungen zuzuwenden, die einen echten Nutzen versprechen. Dazu wird ihnen auch erlaubt, Daten zu verwenden, die Patienten aus der ePA heraus zu Forschungs- und Evaluierung freigeben dürfen. Die Gematik wird verpflichtet, dafür die technischen Möglichkeiten zu schaffen.
+++ Lassen Sie uns doch hier gemeinsam in den nächsten Tagen und Wochen diskutieren. Krankenkassen begrüßen auf breiter Front das Vorhaben von Jens Spahn, der mit dem Omnibusgesetz TSVG zuletzt für Unruhe gesorgt hatte. Jetzt als das DVG, das mutmaßlich bereits Anfang 2020 an den Start gehen könnte.
Welche Fragen haben Sie? Welche Überlegungen beschäftigen Sie beim Studium des DVG?
Video mit Statement von Jens Spahn zum DVG: https://www.youtube.com/watch?v=caz1ZelqEZw
Christina Czeschik Uso Walter Frank Thilo Trautwein
+3 more comments
Last comment:
Frank Stratmann

>Warum werden eigentlich Ärzte mit Sanktionen belegt und Apotheker nicht?
Weil die Apotheker erst mit diesem Gesetzt dazu verpflichtet werden. Offenbar vermeidet man die unmittelbare Ankündigung einer Sanktion. Da Spahn das Gesetz aber "iterativ" weiterentwickeln will und zwar im jährlichen Zyklus, um den agilen Veränderungen gerecht zu bleiben, darf davon ausgegangen werden, dass eine ähnliche Sanktion folgen könnte, wenn wir derart Gedankengespinst und Blockaden erleben wie unter den sich verweigernden Ärzten.