Problems logging in
20190225a workplace banner
Professional

HEALZZ.community

Die HEALZZ.community verpflichtet sich dem Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmärkten. Begehe die Brücken, die diese Community tragen.

Frank Stratmann Gesundheitspolitik & aktuelle Gesetzgebung DVG, TSVG, GKV-FKG , ...
Liebe HEALZZ.fellows,
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bringt sein nächstes Gesetz auf den Weg. Während die einen das Tempo und das Beugen parlamentarischer Gepflogenheiten kritisieren, frohlocken andere über den aus ihrer Sicht überfälligen Entscheidungswillen der Politik.
Anlässlich des vorgestern präsentierten Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) oder des seit Juli 2018 stark diskutierten Omnibus-Gesetzes TSVG, auch das Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes oder eines der jüngeren Vorhaben, das Masernschutzgesetz, erscheint es logisch, dass wir uns künftig verstärkt um gesundheitspolitische Fragen kümmern. Gemeinsam wollen wir die aktuelle Gesetzgebung im Diskurs sich verändernder Gesundheitsmärkte besprechen.
Bitte nutzen Sie dieses neue Forum gezielt und fleißig, um ihre Meinung, Überlegungen und Diskussionsbeiträge zur jeweils aktuellen Gesetzgebung einzubringen. Vermeiden Sie klassisches Politik-Bashing oder persönliche Angriffe gegenüber individuellen Persönlichkeiten der Gesundheitspolitik. Setzen Sie Ihre Anmerkungen bitte in den Kontext des jeweiligen Vorhabens. Selbstverständlich erlaubt sich eine pointierte Darstellung, Kommentierung und Argumentation.
Beteiligen Sie sich auch auf anderen Plattformen wie Linkedin oder Twitter. Der Hashtag lautet: #WEHEALZZ
Ich lege Ihnen dieses Forum ans Herz und halte es für wichtig, um den mutmaßlichen Gesprächsbedarf zum DVG in Verlängerung zum TSVG Raum zu geben. Zumal sich mittlerweile im wöchentlich wechselseitigem Rhythmus einerseits Kritik an Bundesgesundheitsminister Spahn entzündet, während andere vor Frohlocken dahinschmelzen.
Vielen Dank für Ihre Mitwirkung.
Euer Frank Stratmann
__________________________________________________Bildquelle Jens Spahn: BMG
Markus Loh KLIMARETTER - LEBENSRETTER auf der eHealth Europe
Die Stiftung viamedica präsentiert ihr Projekt KLIMARETTER – LEBENSRETTER auf der eHealth Europe, am 24. + 25. Mai in der Messe Freiburg.
Unser Projekt transportiert das Thema Klimaschutz mit IT in das Gesundheitswesen.
Informationen unter: http://www.klimaretter-lebensretter.de
Die eHealth Europe ist die Erweiterung des etablierten eHealth Forums und wird von der Connected e.V. (bwcon) zusammen mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für das Jahr 2019 zum ersten Mal in dieser Form veranstaltet.
Mit freundlichen Grüßen aus Freiburg,
Markus Loh
Frank Stratmann Mitspieler gesucht: eHealth-Ärzte-Barcamp "SmartPraxis"
Liebe HEALZZ.fellows,
in den nächsten gut zwei Monaten nehmen wir uns die SmartPraxis als Hauptthema vor. Anlässlich der Zusammenarbeit unserer Community mit der Gesundheitswirtschaft Hamburg beim ersten eHealth.Ärzte-Barcamp bringen wir auch in dieser Community die Anspruchsgruppen zusammen. Über eben diese Ansprüche und Themenfelder wollen wir aktiv in einem neuen Forum diskutieren. Gern auch vorab der offiziellen Beteiligung als Barcamper in Hamburg am 05.06.2019.
Fragen beantworte ich gern über persönliche Nachricht oder E-Mail unter frank@betablogr.de - oder nutze eines meiner Zeitgeschenke unter https://betablogr.de/zeitgeschenk, das Du direkt aus meinem Kalender greifst.
In der nächsten Zeit erklären wir hier genau, was ein Barcamp ist, welche Teilnehmer und welche Themen wir suchen und was wir sonst noch geplant haben. Der Aufruf geht aber heute schon explizit an innovations-freudige Ärztinnen und Ärzte, Startups aus dem Segment Digitalisierung und Medialisierung, etablierte Praxisdienstleister.
Außerdem soll erwähnt sein, dass es nicht nur um technologische Fragestellungen gehen wird. Wir widmen uns dem neuen Paradigma einer Arztpraxis der Zukunft.
Werde zum HEALZZ.fellow. Beschreite die Brücken, die diese Community tragen, weil wir sie gemeinsam bauen. Die HEALZZ.community verpflichtet sich als verbindendes Element dem Dialog in sich verändernden Gesundheitsmärkten.
Viele Grüße einstweilen, ...
Euer Frank Stratmann
Frank Stratmann Jürgen Frost
+2 more comments
Last comment:
Sebastian Braun Bewertungsportale und Google-Rezensionen: Abwehr negativer Bewertungen
Die Online-Präsenz einer Praxis oder eines Krankenhauses bringt sowohl Chancen als auch Risiken mit sich. Patienten suchen sich ihren Behandler zunehmend über Bewertungen bei jameda, anderen Bewertungsportalen oder Google aus. Ein gut gepflegter Internetauftritt kann sich somit positiv auf den Patientenzulauf auswirken.
Exakt das Gegenteil erreichen jedoch negative Bewertungen in Form von Beleidigungen, unwahren Behauptungen oder den immer häufiger anzutreffenden „1-Sterne-Bewertungen“.
Wir machen gegenwärtig sowohl im ambulanten als auch stationären Bereich die Erfahrung, dass das Thema bislang "nur" mit klassischen Bewertungsportalen verknüpft wurde, aber unzulässige Bewertungen auf Google mitunter als "unangreifbar" hingenommen werden. Hier hat sich allerdings im Jahr 2018 viel getan, da nunmehr - unter bestimmten Voraussetzungen - auch Google zur Löschung negativer Rezensionen oder 1-Sterne-Bewertungen in die Pflicht genommen werden kann.
Daher möchten wir Sie darüber informieren, welche Möglichkeiten zur Abwehr negativer Internetbewertungen bestehen:
Christina Czeschik (Fast) 1 Jahr DSGVO im Gesundheitswesen
War die Angst vor hohen Geldbußen gerechtfertigt? In welche teuren Fettnäpfchen sind Gesundheitsorganisationen in den letzten 11 Monaten getreten, in Deutschland und Europa? Und braucht jede Einrichtung im Gesundheitswesen einen Datenschutzbeauftragten?