Liebe HEALZZ.fellows,
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bringt sein nächstes Gesetz auf den Weg. Während die einen das Tempo und das Beugen parlamentarischer Gepflogenheiten kritisieren, frohlocken andere über den aus ihrer Sicht überfälligen Entscheidungswillen der Politik.
Anlässlich des vorgestern präsentierten Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) oder des seit Juli 2018 stark diskutierten Omnibus-Gesetzes TSVG, auch das Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes oder eines der jüngeren Vorhaben, das Masernschutzgesetz, erscheint es logisch, dass wir uns künftig verstärkt um gesundheitspolitische Fragen kümmern. Gemeinsam wollen wir die aktuelle Gesetzgebung im Diskurs sich verändernder Gesundheitsmärkte besprechen.
Bitte nutzen Sie dieses neue Forum gezielt und fleißig, um ihre Meinung, Überlegungen und Diskussionsbeiträge zur jeweils aktuellen Gesetzgebung einzubringen. Vermeiden Sie klassisches Politik-Bashing oder persönliche Angriffe gegenüber individuellen Persönlichkeiten der Gesundheitspolitik. Setzen Sie Ihre Anmerkungen bitte in den Kontext des jeweiligen Vorhabens. Selbstverständlich erlaubt sich eine pointierte Darstellung, Kommentierung und Argumentation.
Beteiligen Sie sich auch auf anderen Plattformen wie Linkedin oder Twitter. Der Hashtag lautet: #WEHEALZZ
Ich lege Ihnen dieses Forum ans Herz und halte es für wichtig, um den mutmaßlichen Gesprächsbedarf zum DVG in Verlängerung zum TSVG Raum zu geben. Zumal sich mittlerweile im wöchentlich wechselseitigem Rhythmus einerseits Kritik an Bundesgesundheitsminister Spahn entzündet, während andere vor Frohlocken dahinschmelzen.
Vielen Dank für Ihre Mitwirkung.
Euer Frank Stratmann
__________________________________________________Bildquelle Jens Spahn: BMG