HEALZZ.community

HEALZZ.communityHEALZZ.community

25892 members | 21200 posts | Public Group
Frank Stratmann
Hosted by:Frank Stratmann

Die HEALZZ.community verpflichtet sich dem Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmärkten und startet in Kürze mit einem eigenen Podcast, der in Kombination mit dieser XING Gruppe entsteht.

Werde Teil des Dialogs

Die HEALZZ.community verpflichtet sich als verbindendes Element dem Dialog in sich verändernden Gesundheitsmärkten. Als Mitglied fühl Dich als HEALZZfellow. Begehe die Brücken, die diese Community tragen, weil wir sie gemeinsam bauen.

Wir brennen für den Wandel

In den letzten Jahren wächst die Zahl der Initiativen, die sich mit den Veränderungen in der Gesundheitswirtschaft aktiv auseinandersetzen. Dabei steht häufig die Gestaltung eines ganz bestimmten Anliegens im Mittelpunkt. Die HEALZZ.community versteht sich als verbindender Beschleuniger.

Community

... Log in to read more

Interessieren Sie sich für eine psychologische Sicht auf lästige Gewohnheiten am Arbeitsplatz und wie Sie diese loswerden können? In unserer aktuellen Studie untersuchen wir, wie das Ablegen von lästigen arbeitsbezogenen Gewohnheiten gelingen kann.

Eine Teilnahme beinhaltet einen Eingangsfragebogen und drei tägliche Befragungen. Diese erstrecken sich über einen Zeitraum von zwei Wochen (10 Werktagen) und dauern je 5-15 Minuten. Sie können den zweiwöchigen Befragungszeitraum so legen, wie es für Sie am besten passt!

Darum sollten Sie teilnehmen: Wenn Sie die täglichen Fragebögen häufig genug ausfüllen, erhalten Sie 35 Euro! Zudem hilft Ihnen die Studie, mehr über Ihre Gewohnheiten zu erfahren und Sie erhalten nützliche Tipps zum Ändern von Gewohnheiten.

Bitte beachten Sie: Teilnahmevoraussetzung ist, dass Sie sich in einem Angestelltenverhältnis befinden und mindestens 30 Stunden pro Woche arbeiten. Mindestens 50% der Arbeitszeit sollten an einem Computer mit Internetzugang sein. Ob Sie zurzeit mobil von zu Hause aus arbeiten, ist dabei unerheblich. Bei unserer früheren Studie zu “Gewohnheiten am Arbeitsplatz” sollten Sie außerdem nicht teilgenommen haben.

Hier geht’s direkt zur Anmeldung sowie zu weiteren Infos:

https://www.soscisurvey.de/habits2021/?r=1708kexi

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne unter: gewohnheit@uni-mannheim.de

Wir freuen uns auf Sie!

Um das Vorhaben einer Spezialisierung zu unterstreichen, habe ich mal nachgesehen und mich mit ein paar Zahlen ausgestattet, die ich hier als Infografik hinterlege. Außerdem habe ich ein paar Experten konsultiert, die das Thema schon länger beobachten und sehr aktiv sind.

Auch als interaktive Online-Grafik: https://prezi.com/i/puejbzu2x2py/

Lesen Sie gern auch meine persönliche Stellungnahme und den darin gemachten Ausblick für Aufgabe dieser Community in Zukunft: https://blog.betablogr.de/healzzcommunity-wird-social-audio-health-network-109270?cache

Seit jeher bin ich bestrebt, im Rahmen der Funktionalität und Reputation dieser Plattform, dem Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmärkten einen Rahmen zu bieten. Das begann alles schon vor 20 Jahren. Krass, oder?

Die für Januar 2023 avisierte Schließung der XING-Gruppen stellt mich einerseits vor Herausforderungen, um mein Versprechen weiter aufrechtzuerhalten. Andererseits bedient die Entwicklungen, die ich genau so erwartet habe und mich bestens vorbereitet fühle.

Der Betreff dieses Beitrags ist da ein interessanter Hinweis. Die Community könnte sich als Podcast neu erfinden. Während ich dieses hier schreibe, trete ich allerdings einem Linkedin Audio bei. Social Audio spaltet derzeit noch die Gemüter und deshalb hier meine Frage an Euch, die hier aktiv sind.

Wie wäre es, die HEALZZ.community als Social Audio neu zu erfinden? Neben den haptischen Kongressen erkenne ich hier das Potenzial als Plattform mit Charakter eines Querschnittformats zu den wichtigsten Themen im Diskurs sich verändernder Gesundheitsmärkte.

Social Audo meint dann auch, dass wir die derzeit drei prominenten Stellen nutzen, um das Rationalitätsmodell Sprache neu zu entdecken. Voran geht derzeit Linkedin, wo die Funktion noch sehr jung ist. Linkedin Audio trifft allerdings auf eine breite Akzeptanz durch die Anwesenheit viele Gesundheitswirtschaftler. Clubhouse hat das Format Social Audio einst populär gemacht und sollte berücksichtigt bleiben. Twitter müsste man diskutieren. Dort haben wir erste Versuche unternommen, die vielversprechend waren, allerdings eher eine überschaubare Zahl an Diskutanten begrüßen durften.

++ Meine Frage: Ist das eine gute Idee? Bitte Umfrage beantworten ++⬇

Kommentiert gern, wen Ihr für bestimmte Themen ein Host sein wollt und Euch grundsätzlich vorstellen könnte, Social Audo im Anpassungsprozess der HEALZZ.community zu entdecken und zu lernen.

Hallo Frank Zufällig haben wir kürzlich ein Soziales Netzwerk für die Altenpflege gegründet in dem Ihr die Gruppe gern fortsetzen könnt. Ich könnte Euch aber auch dabei unterstützen eine eigen Community aufzusetzen... www.kombina.de Sonnige Grüße Armando Sommer #gernperDu
Facebook?

Liebe HEALZZ.fellows,

»Alles bleibt anders« oder »gekommen, um zu bleiben«, sind zwei Textstellen aus Songs des vorherigen Jahrzehnts. Die Zeilen sind jedem kreativen und veränderungskompetenten Menschen aufgefallen, weil sie eine gute Beschreibung für Symptome unserer Zeit abgeben. Jetzt werden diese Worte zum Motto für eine historische Entscheidung, die XING am 11. August 2022 bekannt gegeben hat.

Die Gruppenfunktion auf XING wird zum 11. Januar 2023 eingestellt. Damit geht aus meiner Sicht eine Epoche vorüber, die uns alle und mich persönlich stark geprägt hat. Ich werde dazu unter https://blog.betablogr.de demnächst noch Stellung beziehen.

Um an die Songtexte anzuschließen. Ende 2018 habe ich mit vielen anderen Moderatoren anderer Leuchtturmgruppen aus Region und Branche das Botschafterprogramm verlassen. Unserer Kritiken damals an die Vitalität der Plattform und der XING-Gruppenfunktion mündet jetzt in der aktuellen Unternehmensentscheidung. In diesem Fall mag man nicht gern recht behalten. Der Tatsache, dass die größte länderübergreifende Community der Gesundheitswirtschaft abgeschaltet wird, blicke ich jedoch positiv entgegen. Warum?

Ende 2018 habe ich die Gruppe XING Healthcare zu HEALZZ.community umbenannt und ihr in vollständiger Eigenregie ein neues Antlitz und eine neue Aufgabe gegeben. Die Gruppenaktivitäten sollten sich in andere Netzwerke (zusätzlich) verlagern. Das konnte nicht genauso erfolgreich werden wie die 2007 begonnene Arbeit hier. Aber wir haben jetzt kein festes Zuhause mehr und so erneure ich das Angebot.

Zunächst einmal kündige ich an, die Zeit bis zum 11.01.2023 aktiv zu nutzen. Sie erhalten Einladungen zu anderen Hotspots der Gruppe, sofern diese interessant für Sie sein könnten. Außerdem werde ich alternative Projekte vorstellen, denen Sie sich anschließen können, um in sich verändernden Gesundheitsmärkten eine diskursive Heimat zu finden. Die HEALZZ.community versteht sich hier als übergeordnete Instanz, die Stellen ausfindig zu machen, an denen die Freude am Diskurs aktiv gelebt wird.

Bitte stellen Sie gern eine Kontaktanfrage. Ich werde auf XING weiterhin als Premium-Mitglied aktiv sein. Ich bin mit dieser Plattform seit zwei Jahrzehnten eng verbunden und hinsichtlich meiner beruflichen Entwicklung zu Dank verpflichtet. Und darauf will sich XING jetzt ja konzentrieren. Dabei wünsche ich viel Erfolg.

Vorerst sollte das genügen. Sie erhalten wichtige Informationen zur Abschaltung der Gruppenfunktion auf XING unter nachstehendem Link. Dort erfahren Sie auch, wie mit Ihren Daten verfahren wird. Die können Sie übrigens sichern. Wie das geht, erfahren Sie ebenfalls unter:

https://faq.xing.com/de/gruppen/informationen-zur-abschaltung-der-xing-gruppen

Bis in Kürze dann, Ihr Frank Stratmann

https://www.linkedin.com/in/detlef-gunter-reddig/

Werde Teil des Dialogs

Die HEALZZ.community verpflichtet sich als verbindendes Element dem Dialog in sich verändernden Gesundheitsmärkten. Als Mitglied fühl Dich als HEALZZfellow. Begehe die Brücken, die diese Community tragen, weil wir sie gemeinsam bauen.

Wir brennen für den Wandel

In den letzten Jahren wächst die Zahl der Initiativen, die sich mit den Veränderungen in der Gesundheitswirtschaft aktiv auseinandersetzen. Dabei steht häufig die Gestaltung eines ganz bestimmten Anliegens im Mittelpunkt. Die HEALZZ.community versteht sich als verbindender Beschleuniger.

Community

Wer Kommunikation sagt, denkt dabei längst nicht mehr ausschließlich an die Verwendung einer gemeinsamen Sprache. Märkte sind Gespräche. Konversationen beruhen nicht mehr allein auf sprachlicher Interaktion. Der Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmärkten arrangiert sich in seinen Kontext medial vielfältig. Mit dem steigenden Grad an Vernetzung werden neben Informationen auch Strategien, Dienstleistungen und Güter geteilt und das zunehmend digital. Die gemeinsame Zusammenkunft, die Kongressbegegnungen oder das bilaterale Treffen werden sinnvoller, wenn man sich besser kennt. Teilen verspricht heute Teilhabe passiert heute temporär oder dauerhaft mithilfe der medialen Vielfalt. Informationen, die als Daten teilbar werden, fallen auf einen Nährboden für Gemeinschaft. Das Wagnis der Kommunikation zeigt sich in der Community vernetzt.

Neue Realitäten

Für viele ist das Netz auch Realität. Ging man früher in das Internet, sind wir heute im Internet. Das Sein in seiner neuen Realität ist ein Prozess, der hybrid Haken schlägt zwischen offline und online. So gestalten sich heute auch Gesundheitsbeziehungen derer am Gesundheitsgeschehen Beteiligten.
Initiativen in der Gesundheitswirtschaft geben sich eine digitale Aura und damit eine neue Vitalität. Es besteht ein echtes Bedürfnis, sich mit Gleichgesinnten mithilfe von Inhalten zu vernetzen. Diese Community will sich allen Initiativen und Bewegungen als Beschleuniger anbieten. Virtuelle Realitäten sind heute oft Filterblasen und Echokammern, die zu klein sind für die vielfältigen Ideen, die Gesundheit von Morgen und die Zukunftsmedizin einer neuen Zeit zu gestalten.

Mehr Netzwerk geht nicht

Wir bieten die Kooperation im Wettbewerb für die wichtigsten Ideen und bilden so eine Agora und ein Netzwerk für den Dialog in sich verändernden Gesundheitsmärkten. Wir brauchen mehr Co-Evolution und keine Echokammern.

Medialisierung

Anliegen werden heute hybrid als reale und mediale Artefakte der Kommunikation vorgetragen. Das Gespräch erscheint im Gewand der Schriftlichkeit. Das verändert wie Gruppierungen, Verbände und Vereinigungen sich dem Diskurs stellen müssen. Initiativen und Anliegen, die so entstehen sind Knotenpunkte für die digitale Vernetzung in einer medial anachronistischen Welt der Gesundheitswirtschaft. Die neue Medienrealität sorgt dafür, dass Ideen nicht nur massenmedial verstärkt werden. Sie entstehen quasi in der Auseinandersetzung, im Streit oder in Eintracht durch aktive Beteiligung von Medientechnologien. Diese Community entfaltet sich seit 2008 ausschließlich medial. Damals haben wir auf XING begonnen. Heute schwärmen wir aus und bauen neue Brücken.