Problems logging in

HelfRecht-Anwender

Mit dem HelfRecht-System werden Sie Ihr Ziel-, Zeit- und Erfolgsmanagement weiter voranbringen und eine gesunde Lebensbalance erreichen.

André Dose Aktive HelfRecht-Anwendergruppe Nord sucht Mitmacher!
Wir treffen uns alle 2 Monate einen Tag, um die verschiedenen Aspekte des HelfRecht-Systems zu diskutieren und zu üben. Wir wenden in unserem täglichen doing die HelfRecht-Methodik an und setzen es in unseren Betrieben um! Interesse bei uns einmal rein zu schnuppern oder Genaueres zu erfahren? Bitte PN an mich!
Christoph Beck Volkmar Helfrecht bei den Praktikertagen am 28./29. März: So entwickeln Sie in Ihrem Unternehmen einen intensiv gelebten Teamspirit
Wie der Fußball braucht auch das Unternehmen gelebten Teamspirit, um erfolgreich zu sein. Also Kollegen, die sich füreinander einsetzen, die für den anderen mitdenken, die sich zusammen für das Unternehmen engagieren. Arbeitsgruppen, die den Erfolg des Unternehmens im Blick haben, die gemeinsam vorankommen wollen, die Freude haben an dem, was sie tun.
Was können Sie als Führungskraft tun, um in Ihrem Unternehmen einen intensiv gelebten Teamspirit und damit echtes Teamwork zu entwickeln? Darum geht es im Vortrag von Volkmar Helfrecht bei den Praktikertagen am 28./29. März.
Weitere Infos: https://www.helfrecht.de/files/cms-data/content/Anhaenge%20Mailings/2019/HelfRecht-Praktikertage_28.%2B29.%20M%C3%A4rz%202018_Programm%20und%20Anmeldung.pdf
Christoph Beck Die dunklen Seiten der Macht: Führungstipps vom Strafverteidiger
„Soll ich oder soll ich nicht ...?“ – Unternehmer und Führungskräfte stehen im beruflichen Alltag immer wieder in kniffligen Situationen: vor der Entscheidung, Gesetze und Regeln treu einzuhalten oder sie zum Wohle des Unternehmens auch mal zu übergehen. Den Profit über die Anständigkeit zu stellen. Die eigene Machtposition auszunutzen. Für den eigenen Vorteil über die sprichwörtlichen Leichen zu gehen.
Als Strafverteidiger hat Dr. Erkan Altun täglich mit Menschen zu tun, die Grenzen überschritten haben. Seine Erfahrungen überträgt er, belegt durch wissenschaftliche Erkenntnisse, auf den betrieblichen Führungsalltag. In seinem Vortrag bei den HelfRecht-Praktikertagen (28.+29. März) zeigt er anschaulich und unterhaltsam auf, wie man Versuchungen und Konflikte meistert und souverän mit schwierigen Entscheidungen umgeht.
Dr. Altun schafft ein starkes Bewusstsein für die eigenen Werte und die moralische Identität. Und gibt damit eine Hilfestellung für den richtigen Umgang mit Situationen, in denen wir vor der Frage stehen „Soll ich oder soll ich nicht ...?“.
Christoph Beck Experten-Einschätzung bei den Praktikertagen: Worauf sich mittelständische Unternehmer nach dem „Brexit“ einstellen sollten
Noch weiß niemand, wie das „Brexit“-Chaos sich weiter entwickelt. Aber der Countdown läuft: Mit dem Ende der HelfRecht-Praktikertage endet am 29. März auch die Mitgliedschaft des Vereinigten Königsreiches in der Europäischen Union. So zumindest die derzeit (noch) gültige Planung.
Wie es danach weitergeht, lässt sich schwer absehen. Vor allem ist unklar, was der „Brexit“ für die deutsche Wirtschaft bedeutet und worauf sich der mittelständische Unternehmer einstellen sollte.
Da ist Expertenrat gefragt. Beispielsweise von „Mr. Europa“ Udo van Kampen, einem der profiliertesten deutschen Wirtschafts- und Politikjournalisten: Er ist Mitbegründer des ZDF-Wirtschaftsmagazins „WISO“, er war für das ZDF acht Jahre lang als Korrespondent in New York, vor allem aber war er 20 Jahre lang das Gesicht des ZDF in Brüssel. Mit großer Sachkenntnis erläuterte er uns Fernsehzuschauern von dort, was in der EU und ihren Gremien passierte und welche Auswirkungen das für uns haben könnte.
Als exzellenter Kenner der Materie kann er die aktuellen Entwicklungen einschätzen und einordnen. Das tut er bei der Frühjahrsauflage des HelfRecht-Inspirationsforums „Praktikertage“ (28./29. März). Aus seinem Vortrag und der gemeinsamen Diskussion werden Sie für Ihr Unternehmen wertvolle Impulse mitnehmen.