Probleme beim Einloggen
Marc Pantalone Wissenschaft und Forschung: Wie werde ich glücklicher im Homeoffice?
Hallo zusammen!
Im Rahmen des Forschungsprojektes „Homeoffice“ am Lehrstuhl für Psychologie im Arbeitsleben an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg suchen wir auch weiterhin berufstätige TeilnehmerInnen, die neben ihrer Tätigkeit im Büro auch regelmäßig (mindestens zweimal pro Monat für einen ganzen Tag) im Homeoffice arbeiten.
Was wir mit Ihrer Unterstützung herausfinden:
+ Welche Chancen und Risiken bringen Homeoffice (HO) Tätigkeiten mit sich?
+ Welche Unterschiede bestehen zwischen HO und der Arbeit im Büro?
+ Welche Rahmenbedingungen sind förderlich und günstig für die Arbeit im HO?
+ Wie kann HO erfolgreicher gestaltet und verbessert werden?
Ihr Investment – erstaunlich gering!
Es handelt sich um eine bequeme Online Befragung, zu deren Beginn allen Teilnehmern zunächst ein Begrüßungsfragebogen zugeschickt wird. Im nächsten Schritt füllen alle TeilnehmerInnen an fünf aufeinander folgenden Tagen jeweils einmal am Mittag und einmal unmittelbar vor oder nach dem Feierabend einen kurzen Fragebogen aus, dessen Bearbeitung jeweils ca. 5 Minuten in Anspruch nimmt. Der Zeitpunkt an dem mit der Studie begonnen werden möchte ist den Teilnehmern selbst überlassen und kann individuell abgestimmt werden!
Ihr Vorteil: Wir bieten die Rückmeldung der zentralen Studienergebnisse an und verlosen außerdem fünf Buchgutscheine im Wert von jeweils 50 Euro als Dankeschön für Ihre Teilnahme!
Alle Daten werden natürlich anonym ausgewertet und streng vertraulich behandelt, sie dienen ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken.
Wir freuen uns über jede/n einzelne/n Teilnehmer/in!
Ausführliche Informationen finden Sie im angehängten Flyer. Bei Interesse an einer Teilnahme oder weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns wenden unter projekt-homeoffice@fau.de
Vielen Dank vorab und herzliche Grüße!
Marc Pantalone und das Projekt-Team „Homeoffice“
Simone Meier Home Office – Chancen und Risiken
In Deutschland hat das Home Office laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung nach wie vor einen schweren Stand. Im EU-Durchschnitt liegen wir deutlich hinter unseren Nachbarländern zurück, was die Heimarbeit von Mitarbeitern angeht. In Europa steigt der Anteil langsam aber stetig an, in den Niederlanden wurde Mitte letzten Jahres sogar das Recht auf Heimarbeit beschlossen. So etwas ist in Deutschland völlig undenkbar. Denn obwohl es bei 40 % aller Jobs (in der IT sind es natürlich noch viel mehr) ein Home Office theoretisch möglich wäre und sich fast jeder Fünfte ein Home Office wünscht, arbeiten nur etwa zwölf Prozent aller Angestellten mehr oder weniger regelmäßig von zuhause aus. Aber warum eigentlich? Dice hat untersucht, wo die Chancen und die Risiken eines Arbeitsplatzes in den eigenen vier Wänden liegen.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Home Office Day Deutschland"

  • Gegründet: 20.07.2011
  • Mitglieder: 77
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 20
  • Kommentare: 1