Problems logging in
Nelly Knaub Horus® Social BPM Lab
Im Rahmen der DOAG 2011 Konferenz und Ausstellung findet am 18. November 2011ein Schulungstag für die Hochschul-Gruppe statt.
Die Horus software GmbH hat schon Mitte Mai diesen Jahres in Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten, Institutionen und fachübergreifenden Studierenden-Teams erfolgreich an drei Standorten ein Horus® Social BPM Lab durchgeführt. In einer Amazon Cloud wurde eine Social BPM-Infrastruktur mit Geschäftsprozessmodellierungs-Tools und Web 2.0-Funktionalitäten zur Verfügung gestellt. In dieser Infrastruktur haben Teams verteilt über die verschiedenen Standorte gemeinsam die Geschäftsprozesse eines fiktiven Unternehmens modelliert, optimiert und so unter praxisnahen Bedingungen gearbeitet.
Die Videodokumentation zu diesem erfolgreich durchgeführten Lab können Sie sich hier anschauen :
http://www.tv-bw.com/a43uUe756bnd/8fjrbT5R09.php
Interessant war auch die Resonanz auf das Lab, die Sie z.B. hier sehen:
http://www.facebook.com/horuscommunity?ref=ts oder http://www.horus.biz/de/public-space.html
Speziell für die DOAG 2011 haben wir wieder ein Lab aufgesetzt, in dem neben den Teilnehmern in Nürnberg auf der DOAG 2011 auch Studierende an anderen Standorten eingebunden werden.
Die Studierenden bekommen abschließend ein Zertifikat für die Teilnahme am Lab und nehmen wertvolle Erfahrungen mit nach Hause.
Die Anmeldungen sind noch offen aber wir können jetzt schon wieder 4 Standorte begrüßen!
Only visible to XING members Horus und BPMN
In der Entwicklung planen wir derzeit, eine BPMN Export Funktionalität zu konzipieren und umzusetzen sowie ggf. einen BPMN Editor zu integrieren. Dies scheint insbesondere im Zuge der Aktivitäten von Seiten Oracle (BPM Suite) sinnvoll. Wie sind hier die Meinungen? Braucht man dieses Feature wirklich? Gibt es konkrete Projektanforderungen? Aus denen vielleicht sogar konkrete funktionale Anforderungen abgeleitet werden können? Für Meinungen wären wir dankbar.
Sebastian Graf
Ein solches Feature ist aus meiner Sicht absolut notwendig und unerläßlich, da die Zukunft bei Oracle BPMN heisst. Hier keine Export Funktionalität zu haben würde die Verwendung des Werkzeuges dramatisch einschränken...
Frank Schönthaler Horus Endeavor: It’s all about changing the world ...
Horus Endeavor: It’s all about changing the world – kollaborative Geschäftsprozessmodellierung
Zu hoch gegriffen mit diesem Anspruch? Mag sein. Die Praxis jedoch zeigt, dass Projekte, in denen wirklich das gesamte Wissen einer Business Community in die Geschäftsprozess-Gestaltung mit einfließt, Mangelware sind. Angesichts der vielen Hürden, die solche Projekte zu überwinden haben, verwundert das nicht: angefangen von Sicherheitsaspekten über bewusstes Information Hiding, Schutz von Betriebsgeheimnissen bis hin zu fehlenden technischen Möglichkeiten.
Horus Endeavor ergreift die Initiative und hat sich den Abbau dieser Hürden zum Ziel gesetzt. Und dabei werden bewusst sowohl gesellschaftliche als auch wirtschaftliche und informationstechnische Aspekte mit beachtet. Um die angestrebten Ziele zu erreichen fokussiert Horus Endeavor auf verschiedene Handlungsfelder. In diesen Handlungsfeldern werden bewusst Partner mit eingebunden, um einerseits das zur Verfügung stehende Wissenspotenzial auszuweiten und andererseits die Schlagkraft und Schnelligkeit bei der Umsetzung der Ergebnisse zu erhöhen.
Methode und Freeware Tools
Als Ergebnis der Endeavor-Aktivitäten ist die Horus® Methode™ entstanden, die im April 2010 als Fachbuch im Oldenbourg Verlag erscheinen wird. Das Fachbuch eignet sich als Basis für Lehrveranstaltungen zum Thema Business Process Engineering und für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Endeavor zeichnet zudem für die zum kostenlosen Download bereitstehenden Horus Freeware Tools verantwortlich. Horus Methode und Freeware Tools sind die Endeavor-Antwort auf fehlende technische Möglichkeiten für kollaborative Geschäftsprozessmodellierung.
Frank Schönthaler Frank Schönthaler
Bereits seit meiner gemeinsamen Zeit mit Andreas Oberweis (heute Professor für Angewandte Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)) als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Karlsruhe (TH) beschäftige ich mich mit dem Thema Geschäftsprozesse. In mehr als 25 Jahren Berufspraxis - davon 5 Jahre in der universitären Forschung und 20 Jahre in der Wirtschaft - habe ich verantwortlich an der Entwicklung mehrerer Generationen von Geschäftsprozess-Methoden und -Softwarewerkzeugen mitgewirkt.
Die Erfahrung meines gesamten Teams ist in die Horus Methode und Tools eingeflossen. Sie bilden die Basis für völlig neuartige Social BPM-Technologien, die in den nächsten Monaten und Jahren Meilensteine setzen werden.
Im Verbund der Horus Endeavor-Partner arbeiten namhafte Forschungs- und Lehrinstitutionen mit den Geschäftsprozess- und Softwareexperten der Horus software GmbH zusammen. Das Endeavor-Konzept ist Garant für einen anhaltenden Strom von Produkt- und Serviceinnovationen, der auch langfristig den Erfolg der Horus-Ideen sichert.

Moderators

Moderator details

About the group: Horus Community

  • Founded: 11/06/2010
  • Members: 46
  • Visibility: open
  • Posts: 4
  • Comments: 1