Probleme beim Einloggen

Human Resources Dresden

Regionale HR Gruppe. Unser Motto: Aus der Praxis - für die Praxis | von HR Profis für HR Profis.

Larissa Sander Call for speakers: Online Fachkonferenz: Erfolgreiche Organisations-& Personalentwicklung
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebes Netzwerk,
werden Sie Teil der Online Fachkonferenz: Erfolgreiche Organisations-& Personalentwicklung und pitchen Sie Ihre innovative Lösung.
Das Thema Personalentwicklung steht bei Entscheidern weit oben auf der Agenda – und es wird künftig noch stärker in den Fokus rücken. Doch für die Entwicklung und nachhaltige Förderung von Mitarbeitern müssen einige Herausforderungen gemeistert werden. Einerseits benötigen sie starre und feste Strukturen, andererseits ist hohe Agilität und Vernetzung notwendig.
Dynamische Märkte und Rahmenbedingungen heutzutage erfordern auch dynamische Unternehmen und Organisationsformen. Lernen Sie neue Formen kennen, Ihre Mitarbeiter/innen und Organisation zu entwickeln.
Am 07. Februar 2019 veranstalten wir daher eine Online Fachkonferenz speziell für die Organisations-& Personal-Entwicklung. Stellen Sie als Referent dieser Konferenzen Ihre Lösungen vor und zeigen Sie den Zuschauern, was für eine erfolgreiche Organisations-& Personalentwicklung erforderlich ist.
Bei Interesse, nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf: tjalf.nienaber@business-leads.net
Sichern Sie schon heute Ihren Platz als Zuschauer: http://bit.ly/OE_PE_Event
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und Teilnahme.
Viele Grüße
Larissa Sander
Timo Müller *Xing-KLARTEXT*-Beitrag: „In manchen Unternehmen läuft etwas bei PE falsch! Argumente für ein anderes Führungsverständnis!“ - ... Ihre Meinung dazu? Jetzt mitdiskutieren!
Xing-KLARTEXT:
"Mancher Chef ist Fachexperte, aber kein Anführer"
Dr. Timo Müller, Konfliktexperte (IKuF)
+ Angestellte werden meist wegen ihrer fachlichen Kompetenz befördert
+ Als Vorgesetzte tragen sie jedoch auch menschlich Verantwortung
+ Auf Konfliktsituationen sind viele Führungskräfte nicht vorbereitet worden
Alexandra Hofmann Welche Änderungen bringt die Digitalisierung hinsichtlich der Personalauswahl mit sich?
Die Universität Ulm führt derzeit eine Unternehmensbefragung durch, die die Verbreitung verschiedener Vorstellungsgespräche im Unternehmen untersucht. Dabei richtet sich unser Interesse vor allem an die Aspekte, die für deren Einsatz relevant sind sowie die Bewertung aus Sicht eines Personalverantwortlichen. Die Befragung richtet sich an Personalverantwortliche deutscher Unternehmen jeder Größe und Branche.
Zur Teilnahme an der Studie folgen Sie bitte folgendem Link:
https://ww2.unipark.de/uc/Interviewbefragung/
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Johannes Basch (johannes.basch@uni-ulm.de)
Abteilung für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Ulm
Dirk Braun (Podcast Gute Chefs-Folge 102) "Dein neuer Job als Chef“
Jahreswechsel und das heißt für viele Führungskräfte: Neues Unternehmen, neuer Job, neues Team, neue Verantwortung.
Was macht man eigentlich so zum Start in eine neue Führungsverantwortung? Na klar: Für Sie ist das vielleicht schon ein geübtes Prozedere. Mitarbeiter kennenlernen, mit Stabsfunktionen sprechen, Zahlen studieren und mit den Controllern reden, Netzwerk aufbauen, strukturiert beobachten und und und ...
Übrigens gibt es da noch etwas anderes, was Sie tun können - gleich zu Beginn Ihrer neuen Aufgabe. Was das sein könnte erfahren Sie in der heutigen Sendung.
Viel Spaß beim Zuhören und wie immer viel Erfolg bei der Umsetzung vielleicht neu gewonnener Erkenntnisse.
Marleen Rosenthal Balance zwischen Arbeit und Freizeit finden
Work Life Balance: Warum Arbeitgeber das Thema ernst nehmen sollten
Work Life Balance: Auf dieses Stichwort achten Kandidaten heute besonders in Stellenanzeigen. Gründe dafür gibt es viele. Zum Beispiel müssen Arbeitnehmer heute im Arbeitsleben mehr Eigenverantwortung und Selbstmanagementfähigkeiten aufbringen als früher, weil sich die Komplexität von Jobs zunehmend verdichtet. Damit steigt der Stresspegel. Umso wichtiger ist eine ausgewogene Balance zwischen Beruf und Privatleben: Man muss auch mal abschalten und regenerieren können.