Probleme beim Einloggen
Reto Hartinger Konferenz: Agile Arbeits- und Organisationsformen
Konferenz: Agile Arbeits- und Organisationsformen
Es haben sich heute neue Best Practices in unserer Arbeitswelt herauskristalisiert. Aber noch kaum eine Firma setzt diese ein. Diese Konferenz soll einen Anstoss geben und konkrete Tips vermitteln.
Konferenz: Agile Arbeits- und Organisationsformen
http://www.internet-briefing.ch/event?event_id=320
02.05.2017 11.20-20.00 , Crowne Plaza, Badenerstrasse 420, 8040 Zürichr
Für Firmen-Mitglieder CHF 150, Mitglieder CHF 190, Gäste bezahlen CHF 390, SwissICT CHF 290, Konsumationen extra
11.20-11.40 Registration und Networking
11.40-12.00 Flexibilisierungsdruck fordern lernende Organisationen
Marc Pfirter Dozent, Leiter Seminar- und Kurszentrum Villa Ferrette, D - St. Blasien
12.00-12.40 Selbst-organisiert arbeiten
Nadia Fischer, Business Development, Liip AG
12.40-13.20 Diskussion Selbstorganisiertes Lernen
Die Teilnehmer im Saal diskutieren Machbarkeit und Hürden
13.20-14.00 Mittagessen und Networking
14.00-14.50 How to do more of what matters?
Peter Stevens, Trainer and Coach, Saat Network GmbH
14.50-15.15 Diskussion Agil arbeiten
15.15-15.35 Pause und Networkings
15.35-16.00 Warum Sie nicht Ihren Mitarbeitenden ändern sollten, sondern Ihr Managementsystem
Fredi Schmidli, Agile Executive Coach und Managing Partner, pragmatic solutions gmbh
16.00-16.40 Erfolg durch glückliche Entwickler
Malte Clasen
16.40-17.30 Holacracy – erste Erfahrungen und Tipps
Ivo Bättig, Chief Strategy Officer, Unic
18.00-19.00 Das Unternehmen der Zukunft? Warum wir remote arbeiten, auf Angestellte verzichten und hoch spezialisiert sind
Stefan Vetter, CEO, Wortspiel GmbH
19.00-20.00 Diskussion über das Unternehmen der Zukunft
Die Teilnehmer im Saal diskutieren, wie erfolgreiche Firmen in der Zukunft aufgestellt sein müssen
Registration und Networking
Flexibilisierungsdruck fordern lernende Organisationen
Marc Pfirter Dozent, Leiter Seminar- und Kurszentrum Villa Ferrette, D - St. Blasien
Berechenbare Ordnungsmuster und hierarchisch-bürokratische Steuerungsformen weichen lernenden Organisationen. Dezentrale Handlungs- und Entscheidungsspielräume erfordern Koordination, vernetzte Informations- und Kommunikationssysteme und vor allem ein starkes Commitment aller Beteiligten. Marc Pfirter skizziert die Herausforderungen, wie sich Unternehmen wandeln müssen, um in der modernen Gesellschaft weiterhin qualifizierte Mitarbeiter zu finden, um mit ihnen Höchstleistungen zu erzielen.
Selbst-organisiert arbeiten
Nadia Fischer, Business Development, Liip AG
Millenials u.a. möchten keine Chefs & viel Sinn beim Arbeiten. Liip hat sich dementsprechend aufgestellt: cross-funktionalen Teams und selbst-organisiertes Arbeiten. Die Referentin erläutert die Methodik und zeigt erste Erfahrungen auf.
Nadia Fischer gibt einen Einblick in motivierende Arbeitskulturen sowie Einschätzungen von Vor- und Nachteilen und wie Firmen ihren Mitarbeitern ermöglichen Karriere und Familie WIRKLICH unter einen Hut zu bringen.
Diskussion Selbstorganisiertes Lernen
Die Teilnehmer im Saal diskutieren Machbarkeit und Hürden
Mittagessen und Networking
Teller vom Buffet CHF 17
Buffet à discretion CHF 30
How to do more of what matters?
Peter Stevens, Trainer and Coach, Saat Network GmbH
"I'd like to be a more effective person." This wish led me apply the principles (but not the practices) of Scrum to create Personal Agility, a simple framework which allows people to get the right stuff done, say no to unimportant stuff, and solve difficult challenges, like procrastination, lonely executive, organizational alignment, or wasting time on the wrong stuff. Peter discusses how this is and how it works:
How to use the principles of Scrum and Agile to do more that matters.
Learn a simple technique so you can say no to things that don't matter
How to achieve alignment across layers and silos of an organization (without challenging or rethinking organization values and structures).
Diskussion Agil arbeiten
Pause und Networkings
Warum Sie nicht Ihren Mitarbeitenden ändern sollten, sondern Ihr Managementsystem
Fredi Schmidli, Agile Executive Coach und Managing Partner, pragmatic solutions gmbh
Mitarbeitende verhalten sich mehrheitlich so, wie das System es ihnen vorgibt. Welche Voraussetzungen es braucht, damit Ihre Mitarbeitenden ihr ganzes Herzblut einsetzen, bespricht Fredi Schmidli in diesem Referat.
Erfolg durch glückliche Entwickler
Malte Clasen
Glückliche Mitarbeiter sind um ein Drittel produktiver und damit ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg. Innere Motivation ist dabei nicht nur wirkungsvoll sondern auch kosteneffizient. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Software-Entwickler besser verstehen und unterstützen können, um direkt davon zu profitieren. An Hand praktischer Beispiele aus langjähriger Erfahrung demonstrieren wir, wie sich die geschickte Auswahl von Prozessen und Werkzeugen unmittelbar positiv auswirkt - auf Zufriedenheit, Qualität und finanziellen Erfolg.
Holacracy – erste Erfahrungen und Tipps
Ivo Bättig, Chief Strategy Officer, Unic
Ab dem 1. April führt Unic «Holacracy» als neue Organisationsform ein und da hat Ivo Bättig verschiedene Rollen inne. Er berichtet über die Erfahrungen der ersten dreissig Tage. Zeigt im Detail auf, was passiert ist und leitet daraus erste Tipps und Nogos ab.
Holacracy ist ein Ansatz, Klarheit und Transparenz über die Arbeit in einem Team oder einer Organisation zu gewinnen und Entscheidungsprozesse schlank und effektiv zu halten.
Holacracy verteilt die Autorität, die sonst bei Führungspersonen oder Managern liegt, auf Kreise, die aus Rollen zusammengesetzt sind.
Teammitglieder übernehmen eine oder mehrere Rollen. Über verbindliche Kooperationsregeln und Meetingprozesse stimmen sie sich mit anderen Rolleninhabern ab.
Zentraler Koordinationsaufwand wird stark reduziert. Management/Leitungs/Entscheider-Funktionen werden entlastet.
Holacracy betont die Eigenverantwortung der Mitarbeiter in ihren Rollen und die Selbstorganisation von Teams / Kreisen.
Das Unternehmen der Zukunft? Warum wir remote arbeiten, auf Angestellte verzichten und hoch spezialisiert sind
Stefan Vetter, CEO, Wortspiel GmbH
Die Wortspiel GmbH ist eine AdWords-Agentur und arbeitet für Kunden wie die Migros, MOVU oder die Helvetia-Versicherung. Dabei experimentiert Wortspiel von Anfang an mit neuen Arbeitsformen: Jedes Team-Mitglied arbeitet an dem Ort, an dem sie oder er an Glücklichsten und Produktivsten ist. Jede(r) im Team ist Unternehmer(in) - es gibt keine Festangestellten. Und wir haben uns bewusst entschieden, nur eine bestimmte Dienstleistung für eine sehr begrenzte Zielgruppe anzubieten. Warum wir das machen und wie das funktioniert, erklärt Geschäftsführer Stefan Vetter in seinen Vortrag.
Remote Work: Jedes Team-Mitglied arbeitet an dem Ort, an dem sie oder er an Glücklichsten und Produktivsten ist.
Keine Angestellten: Jede(r) im Team ist Unternehmer(in) und trägt einen Teil des Risikos - und partizipiert gleichzeitig am Erfolg
Spezialisiert auf eine Nische: Wir haben uns bewusst entschieden, nur eine bestimmte Dienstleistung für eine sehr begrenzte Zielgruppe anzubieten.
Diskussion über das Unternehmen der Zukunft
Die Teilnehmer im Saal diskutieren, wie erfolgreiche Firmen in der Zukunft aufgestellt sein müssen
James Lee Know about the Features of “Microcontrollers, DSP, & IP Core Chip Market ”. And Why It Is Useful in ICT Industry
GET SAMPLE@https://goo.gl/Di2BYt
The technology has made its way in every industry across the world and the United States Microcontrollers, DSP, & IP Core Chip Market industry is not an exception. In addition, the trend of innovation and industrialization have made significant changes in the consumer preferences. Market players need to keep a close eye on changing consumer behavior and changing market dynamics. Extensive analysis of production, revenue, and market share of each segment including type, application, and region help market players and investors in determining segments dominating in the global industry. Marketing strategy, market effect factors, and industrial chain structure assist in determining steps to be taken to achieve growth. Estimation through 2021 are made to assist market players in devising strategies for the future.
Reena Desouza Commercial Telematics Market: Global Opportunity Analysis and Industry Forecast, 2013 - 2020
The global commercial telematics market is expected to reach $49.12 billion by 2020, at an estimated CAGR of 18.4 % during the forecast period (2014 - 2020). Telematics are information and telecommunication products that combine computers and telecommunication services for transferring large amounts of data in vehicles in real-time.
Commercial telematics market includes the telematics used by light, medium and heavy commercial vehicles. All major automotive manufacturers across the globe are now concentrating on developing and implementing the Telematics concept into their vehicles. Vehicles manufactured today offer unique connectivity solutions for better monitoring and tracking.
James Lee What Are the Main Features for “Hub Logos ” To Growing in ICT Industry? Find out its Uses and Benefits!!
GET SAMPLE@https://goo.gl/82gi0Y
Understanding user demands and providing services to fulfill their demand along with addition of value is necessary for any business to grow. Technology trends, product offerings, and market concentration rate offer insights on market competition. Insights on recent developments and business overview of leading manufacturers help in determining competitive intensity. Insights on opportunities, risks, driving forces, and emerging markets help market players in taking necessary steps to achieve growth in the future. Market effect factors and development status of the industry assist in gaining insights on growth prospects of the future. Extensive analysis of production and revenue for the period, 2012–2022 help in gaining insights on steps to be taken to gain strong position.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "ICT.Innovation"

  • Gegründet: 06.05.2010
  • Mitglieder: 168
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 247
  • Kommentare: 8