Probleme beim Einloggen

Ideen Management

Die Gruppe ist das Business-Netzwerk-Forum der Initiative Ideen-machen-Zukunft.net, und ist der Meetingpoint der IG Zentrum Ideenmanagement.

Hans-Rüdiger Munzke Committed to Idea Excellence, der Exzellenz im Ideenmanagement verpflichtet!
Seit unserem Verbundprojekt KrIDe - Kreativität und Innovation im Demografischen Wandel - gibt uns in der Interessengemeinschaft Zentrum Ideenmanagement die Business Excellence eine wesentliche Orientierung im Exzellenzmodell Ideenmanagement, wie bereits in etlichen Beiträgen in der Gruppe zu erkennen ist. Und nun sind wir mit dem Committed to Idea Excellence - Verfahren einen weiteren, wesentlichen Schritt voran gekommen.
Das Committed to Excellence – Verfahren mündet in eine international anerkannte Auszeichnung der EFQM. Als Teil der „EFQM Levels of Excellence“ ermöglicht das Committed to Idea Excellence (C2IE) ab sofort einen praxisnahen und einfachen Einstieg in die Unternehmensexzellenzphilosophie auf Grundlage des beteiligungsorientierten Führungsinstruments Ideenmanagement, wie der aktuellen Pressemitteilung zu entnehmen ist:
Ergänzende Informationen sind auf den Themenseiten im KrIDe-Wissensportal zu finden, siehe z.B. http://ideennetz.dynalias.org/kride/index.php?id=520
Besser drei realisierte Verbesserungsprojekte in neun Monaten im C2IE - Verfahren zur Wirkung kommen lassen, als 300 Projektideen ohne Wirkung im Sande verlaufen lassen. Glücklicherweise finden hierfür insbesondere Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) und Organisationen mit autorisierten Prozessberatern Unterstützung z.B. durch das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus sofern min. ein Verbesserungsprojekt den zentralen Gestaltungsfeldern des Förderprogramms zuzuordnen ist:
Ideen machen Zukunft, seinen Sie auch im C2IE dabei, übrigens durch betriebliche Lern- und Experimentierräume für Arbeitsinnovationen auch mit besonderer Öffentlichkeitswirksamkeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).
Hans-Dieter Schat
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Committed to Idea Excellence (C2IE) auch mit Förderung durch unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus) möglich!
Mit dem Impulsvortrag "Starkes Handwerk. Starke Qualität. Wie Fördermittel auf dem Weg zum digitalisierten Handwerksbetrieb genutzt werden" sind wir vergangene Woche mit überraschend großem Teilnehmerzuspruch in die Vortragsreihe der ZOW-Messe in Bad Salzuflen gestartet.
Viele Prozesse und Arbeitsabläufe in Betrieben lassen sich über digitale Endgeräte und entsprechende Softwarelösungen besser und effizienter abdecken. Wenige grundlegende Tipps helfen bei Auswahl und Einsatz der passenden IT-Ausstattung. Was früher mit Bleistift, Papier und Telefon erledigt wurde, geht heute per Smartphone, Notebook oder in der Cloud. Die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) haben die Arbeitswelt erobert. Dieser Wandel ist noch nicht abgeschlossen, sondern befindet sich in einem anhaltenden Fluss. Datenzugriff und -verarbeitung sowie sämtliche Unternehmensprozesse werden tiefgreifend verändert – und flexibler, schneller und effizienter gemacht.
Voraussetzungen für die erfolgreiche Digitalisierung im Handwerksbetrieb sind gut strukturierte Geschäftsabläufe, also ein GeschäftsProzessManagement und eine kontinuierliche beteiligungsorientierte Prozessoptimierung (auch als Ideenmanagement bezeichnet). Fördermöglichkeiten in der digitalen Transformation und bei der Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle sind für Handwerksbetriebe und andere KMU (kleine und mittlere Unternehmen). So war der Impulsvortrag wie folgt strukturiert:
* Worum geht‘s im Ideenmanagement (IDM) in der digitalen Transformation?
* Kurzübersicht zu Fördermöglichkeiten auf dem Weg zum digitalisierten (Handwerks-)Betrieb.
* Warum Committed to Idea Excellence (C2IE)?
* Beispiel unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus).
Wir haben uns sehr über das unerwartet große Teilnehmerinteresse gefreut und lasse Ihnen gerne Zeitnahe Detailinformationen zukommen. Einstweilen ein Linktipp auf einen Teaser zum Thema:
https://vimeo.com/255086532 oder auch https://youtu.be/V9payCB5BxM
Nur für XING Mitglieder sichtbar What are the factors and advantages of the “Global Idea Management Software Market”? Know all the trends, analysis and forecasts 2022
Download PDF Brochure@ http://bit.ly/2BezAVm
The global Idea Management Software market has been studied in great detail in this research report. The report is collated by expert market analysts who have made use of primary and secondary data sources to compile this research report. The report comprises tables, graphs, infographics, statistics, and charts for depicting the data. Thus, the report is comprehensive and easy to understand.
The report first defines the Idea Management Software and then classifies it as per key criteria. The application and need for Idea Management Software are also discussed in the report. The report also highlights the strategies adopted by market players and the challenges faced by them. Leading players within the global Idea Management Software market are studied.
Peter Fürst Ist Ihr Stage-Gate System in den 1990ern hängen geblieben?
Vor kurzem hat Professor Dr. Robert G. Cooper die 5. Auflage seines Bestsellers „Winning at New Products“ veröffentlicht, in dem er eine neue Generation des Stage-Gate® Systems vorstellt. Wer heute noch ein Stage-Gate-System der 2. Generation verwendet, ist demnach in den 1990ern stehen geblieben und nimmt damit bedeutende Nachteile in Kauf in Bezug auf
• Erfolgsquote von Innovationsprojekten,
• Time-to-Market neuer Produkte und
• Motivation der Projektteams.
Und wie aktuell ist das Stage-Gate System in Ihrem Unternehmen? Das können Sie feststellen, indem Sie prüfen, ob Ihr Innovationssystem systematisch und durchgängig folgende Praktiken sicherstellt:
1. Überzeugender Kundennutzen und Mehrwert für Käufer / Nutzer stehen im gesamten Innovationsprozess im Fokus aller Beteiligten. In allen Phasen setzen wir Aktivitäten, um Anwendung und Anwendungsumfeld sowie Kundenbedürfnisse vertieft zu verstehen.
2. Bei unseren Innovationsprojekten ist ein interdisziplinäres Projektteam durchgehend für die Ergebnisse verantwortlich: von der Konzeptphase über die Entwicklung bis zur erfolgreich eingeführten neuen Marktleistung.
3. Wir fokussieren unsere Ressourcen auf die attraktiven Projekte. Das bedeutet, dass wir an Gates Projekte stoppen, auch wenn es weh tut.
Falls eine oder mehrere Aussagen auf Ihr Unternehmen nicht zutreffen, kann es mehr bringen, zunächst die Grundpfeiler des Stage-Gate Systems zu renovieren bevor Sie sich in Richtung Beyond Stage-Gate bewegen. Treffen diese drei Aussagen auf die Innovationspraxis Ihres Unternehmens zu, lautet die Diagnose: alt aber gut! Ihre Organisation lebt wohl einen Stage-Gate-Prozess der Generation 2 oder 3. Sich mit den Weiterentwicklungen zu beschäftigen wird sich lohnen.
Wenn Sie meinen, dem Innovationssystem Ihres Unternehmens könnte ein Update gut tun, empfehlen wir zunächst, „Beyond Stage-Gate“ im Detail zu verstehen. Dazu eignet sich das neue Buch „Winning at New Products“ vorzüglich. Alternativ bietet sich das Seminar zum Buch an, das am 23./24. April 2018 im Raum Frankfurt stattfindet: http://www.five-is.com/training/themen . Dort haben Sie die Möglichkeit von Professor Cooper selbst zu erfahren, wie Beyond Stage-Gate im Detail funktioniert. Dieses Seminar eignet sich übrigens auch ausgezeichnet, Führungskräfte für die Neuproduktentwicklung und für die Entwicklung des Innovationssystems im Unternehmen (wieder) zu begeistern.
Hans-Rüdiger Munzke Audi startet große digitale Weiterbildungskampagne
Im Netzwerk "Unternehmenskommunikation 2.0 Kommunikation neu denken - Chancen für Unternehmen" auf Google+ wird im Rahmen der Big Data, Künstliche Intelligenz und viele weitere Themen rund um Digitalisierung vom "Zentrum der Initiative Data-Camp" bei Audi berichtet. Die Online-Plattform dafür kommt von der Online-Akademie Udacity:
Gewiss auch für das Ideenmanagement interessant, dass nun auch Audi die digitale Weiterbildungskampagne startet, nachdem sich die Ausbildung 4.0 in der Digitalisierung der Arbeitswelt bei Audi offenbar gut etabliert hat:
Wie Organisationales Lernen im Digitalen Zeitalter z.B. bei Audi - https://de.wikibooks.org/wiki/Organisationales_Lernen_im_Digitalen_Zeitalter/_Audi - funktioniert und im Ideenmanagement sowie in der Unternehmenskommunikation gefördert werden kann, beschäftigt uns z.B. im SpeZIal-Forum Öffentlichkeitsarbeit und Kompetenzentwicklung u.a. in der Xing-Gruppe Ideenmanagement - https://www.xing.com/net/ideenclub und auf dem Tag für Ideen- und Innovationsmanager/-innen auf der HANNOVER MESSE (siehe auch Platz 1 im Ideenwettbewerb Internationaler Tag der Idee, den am 28. April 2018 Herr Willibert Michels mit seiner Idee erzielte:
Unternehmens- und Personalentwicklung durch spezielle Persönlichkeitsanalysen für Führungskräfte https://www.zentrum-ideenmanagement.de/app/download/11653130849/Presseinfo-05-zum+Tag+der+Ideen-+und+Innovationsmanager.pdf?t=1504676131).
Ideen machen Zukunft - Seien Sie dabei und bringen Sie sich mit Kommentaren und Beiträgen hier und im SpeZIal-Forum mit ein!
Hans-Rüdiger Munzke Starkes Handwerk. Starke Qualität. Wie Fördermittel auf dem Weg zum digitalisierten Handwerksbetrieb genutzt werden
Das Meisterteam war bereits im Januar wieder auf der imm cologne auf dem Gemeinschaftsstand Let's be Smart erfolgreich beteiligt:
http://news.ideennetz.com/infocenter/pressemitteilung/meisterteam-wieder-auf-der-imm-cologne
Und nun geht es auf der ZOW-Messe, die vom 06. bis 08.02.2018 in Bad Salzuflen stattfindet, in die 2. Runde. Wiederum sind die ideenreichen Handwerker u.a. mit dem Hersteller-Netzwerke Let's be Smart - https://letsbesmart.de/ - mit Beteiligung der Verbundgruppe Meisterteam LGF GmbH & Co. KG (https://www.xing.com/companies/meisterteamlgfgmbh&co.kg?sc_o=da980_e) beteiligt.
Köln und Bad Salzuflen:
Zwei Städte, zwei Messen: Ein Ziel – die Position als global player für die Möbelfertigung und den Innenausbau auch für die Zukunft zu sichern. Die ZOW in Bad Salzuflen ist ein spezielles Format, dass sich in der Mitte zwischen Ausstellungsevent und Businessmeeting positioniert. In der ZOW-Werkstatt-Atmosphäre können sich Aussteller und Besucher aus der MOB-Region voll und ganz auf ihre Gespräche konzentrieren, ihr Wissen miteinander teilen und Entwicklungen der Industrie diskutieren. Grund genug, die ZOW-Messe und das Engagement der Meisterteam-Betriebe als Gruppenevent der Gruppe Münster, Osanbrück, Bielefeld (MOB) anzubieten:
https://www.xing.com/events/zow-zuliefermesse-mobelindustrie-innenausbau-1909561
Das MOB-Moderatorenteam unterstützt mit dem IdeenNetz - Moderator, Dienstleister und Kompetenzpartner im Meisterteam - am 08.02.2018 im Hersteller-Netzwerkes Let's be Smart sowie als Referent mit dem 1. Programmpunkt im Veranstaltungsforum der Halle 20 Das Meisterteam:
06.02. um 12.00 Uhr
„Starkes Handwerk. Starke Qualität. Wie Fördermittel auf dem Weg zum digitalisierten Handwerksbetrieb genutzt werden“
https://www.xing.com/events/unternehmensentwicklung-committed-to-excellence-verfahren-1909609
Besuchen Sie uns auf der ZOW und lassen Sie sich von den kreativen Lieferenten und Mitgliedsbetrieben, nicht zuletzt auch im Exzellenzmodell Ideenmanagement, inspirieren und erfahren Sie live, wie Fördermittel auf dem Weg zum digitalisierten Handwerksbetrieb sowie zum Committed to Idea Excellence - Der Qualität im Handwerk verpflichtet - genutzt werden.
Jetzt kostenlose Tickets bestellen oder Gutscheincodes einlösen.
Ticket-Shop - https://tickets.koelnmesse.de/zow2018_de
Die ZOW-Messe 2018 mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Smarte Leichtbau–Lösungen konnte erfolgreich abgeschlossen werden und der Vortrag „Starkes Handwerk. Starke Qualität. Wie Fördermittel auf dem Weg zum digitalisierten Handwerksbetrieb genutzt werden“
https://www.xing.com/events/unternehmensentwicklung-committed-to-excellence-verfahren-1909609
am 06.02.2018 ab 12.00 Uhr fand überraschend großen Teilnehmerzuspruch, so dass ich gerne ab kommende Woche die Präsentationsunterlagen freigebe. Einstweilen ein Linktipp auf meinen Teaser zum Thema:
Natürlich stehe ich bei Rückfragen auch zu den nächsten beiden Digitalisierungs-Veranstaltungen zur Verfügung:
15. Februar 2018: 5. Innovationsforum vom VDI Ruhrbezirksverein im Haus der Technik - Essen (kostenfrei)
Digitalisierung – Innovationsbremse oder Innovationstreiber
https://www.xing.com/events/digitalisierung-innovationsbremse-innovationstreiber-1886476
21. Februar 2018: 08. Unternehmertag in der Gempt-Halle Lengerich
Erfolg 4.0 in der Digitalen Welt
https://www.xing.com/communities/posts/muenster-osnabrueck-bielefeld-1014302858https://www.xing.com/events/erfolg-4-0-digitalen-welt-1893498

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Ideen Management"

  • Gegründet: 01.02.2008
  • Mitglieder: 2.359
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.449
  • Kommentare: 1.042
  • Marktplatz-Beiträge: 9