Probleme beim Einloggen

IHK Lippe zu Detmold: Mehr aus Wirtschaft machen!

Die IHK Lippe zu Detmold ist das gemeinsame Dienstleistungsunternehmen für über 22.000 Unternehmen und deren 100.000 Mitarbeiter in Lippe.

Neu ihk logo 4c IHK Lippe zu Detmold: Mehr aus Wirtschaft machen! EU-Datenschutzgrundverordnung
„Schonfrist“ verstrichen -
Die EU-Datenschutzgrundverordnung gilt
Seit dem 25. Mai 2018 findet die neue EU-Datenschutzverordnung nach einer zweijährigen Übergangsfrist Anwendung. Sie regelt, wie personenbezogene Daten durch private Unternehmen, Vereine und öffentliche Stellen verarbeitet und geschützt werden.
Durch die DSGVO wurden die verschiedenen Gesetze der Mitgliedstaaten der EU ersetzt und zeitgleich das Datenschutzrecht europaweit vereinheitlicht. Der Vorteil ist, dass sich die Unternehmen nun nicht mehr mit 28 unterschiedlichen Gesetzen auseinandersetzen müssen, sondern nur noch mit einem einzigen. Dadurch wird es einfacher und billiger für die Unternehmen, EU-weit Geschäfte zu tätigen.
Für weitere Informationen:
Svenja Jochens unter Tel. 05231 7601-43 oder per Mail: jochens@detmold.ihk.de
Tobias Schuhmacher Ein Ort für neue Ideen: Das charmante Roemerhaus im Herzen der Residenzstadt Detmold bietet Platz für Kongresse mit bis zu 260 Personen.
Hier tagt sonst die deutsche und internationale Getreidewirtschaft: im Roemerhaus in der Kulturstadt Detmold am Teutoburger Wald. Das vielfältige Kongresszentrum auf dem Schützenberg bietet für jeden Veranstalter die passenden Räumlichkeiten mit hochmoderner Licht-, Medien- und Tontechnik sowie Konferenz- und Tagungsausstattung – auf Wunsch sogar inklusive Catering, Kongressorganisation und Hotelbuchung.
Platz für 260 Personen
„Ob Workshop, Weiterbildung oder Unternehmensfeier – der Schützenberg ist die richtige Adresse für alle, die eine moderne Tagungstechnik, historisches Ambiente und zuvorkommende Betreuung durch ein erfahrenes Kongressteam schätzen“, sagt Jörn Weiler, Assistent der Geschäftsleitung der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF), die das Roemerhaus vermietet. Weiler ist der Ansprechpartner für interessierte Veranstalter und betont: „Wenn die Kunden es wünschen, bieten wir alles aus einer Hand: kulinarische Höhenflüge unseres Catering-Service und ein perfektes Event-Management durch unser Organisationsteam. Individualität ist für uns selbstverständlich.“ Natürlich sei auch ein mitgebrachtes Catering kein Problem.
Das Besondere am Roemerhaus: Neben dem multifunktionalen Kongresssaal mit fest installierter und bequemer Bestuhlung für bis zu 260 Personen und großem historischem Foyer bietet es eine mehr als 500 Quadratmeter große Ausstellungsfläche. Von der Maschinenausstellung bis zur Unternehmenspräsentation bietet sie vielfältige Möglichkeiten. Die Kosten: Ab 650 Euro zzgl. MwSt. kann man das Roemerhaus pro Konferenztag inklusive Ausstattung mieten. Darin enthalten sind rund 200 Parkplätze in unmittelbarer Nähe.
Erholung zwischen Fachwerk und Grün
Das Areal befindet sich rund 10 bis 15 Gehminuten von der Detmolder Innenstadt entfernt. Wer sich nach dem anstrengenden Tagungstag im Grünen erholen möchte, kann den Schützenberg über einen nahgelegenen idyllischen Fußweg bergab bis zum Friedrichstaler Kanal verlassen. Der knapp zwei Kilometer lange künstliche Wasserweg verband Anfang des 18. Jahrhunderts das Residenzschloss mit dem heute nicht mehr bestehenden barocken Landsitz Friedrichstal. In der Umgebung lädt die Altstadt mit ihren charmanten historischen Fachwerkhäusern, das Residenzschloss, das Landestheater und das Hermannsdenkmal auf dem Kamm des Teutoburger Waldes zum Entdecken ein. Weiler: „Wer noch einen Tag dranhängen möchte, findet in der Umgebung viele schöne Hotels. Unser Buchungsservice hilft gern mit einem unverbindlichen Angebot weiter.“
Zusammengefasst in Kürze:
Das Roemerhaus in Detmold
Konferenzsaal: für ca. 260 Personen
Ausstellungsfläche: mehr als 500 m2
Kosten: ab 650,00 Euro/Tag zzgl. MwSt.
Adresse: Schützenberg 10 in 32756 Detmold
Kontakt: Jörn Weiler, 05231 61664-11, weiler@agf-detmold.de
Weitere Informationen: http://www.agfdt.de/Roemerhaus.pdf.
Neu ihk logo 4c IHK Lippe zu Detmold: Mehr aus Wirtschaft machen! E-Rechnungen: Schritte der Digitalisierung im Rechnungswesen
E-Rechnungen an die Verwaltung: Übergangsfrist bis 2020
Ab April 2020 können öffentliche Auftraggeber in Nordrhein-Westfalen ausschließlich die Ausstellung von elektronischen Rechnungen verlangen. Das sieht eine aktuelle Ergänzung des E-Government-Gesetzes NRW vor (GV.NRW, Ausgabe 2018, Nr. 18). Die Vorschrift gilt unabhängig vom Rechnungsbetrag und von der Betriebsgröße des Auftragnehmers. Damit betrifft die Gesetzesänderung alle Unternehmen, die gegenüber dem Land, den Gemeinden und ihren Verbänden erbrachte Leistungen abrechnen wollen.
Neu ihk logo 4c IHK Lippe zu Detmold: Mehr aus Wirtschaft machen! Fit für den Brexit?!
Großbritannien verlässt die EU: Brexit – Was dann?
Der EU-Austritt Großbritanniens rückt näher – höchste Zeit für die Unternehmen sich darauf vorzubereiten. Alle betroffenen Wirtschaftsbeteiligten sollten sich für den 30. März 2019 wappnen und rechtzeitig die nötigen Entscheidungen treffen!
Zwar rechnet man mit einer Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020, während der die Briten noch in der EU verbleiben. Gleichwohl kann beim derzeitigen Verhandlungspoker zwischen EU und Großbritannien auch ein „harter“ Brexit, also ohne Austrittsabkommen, nicht ausgeschlossen werden.
Um die Unternehmen bei der Vorbereitung zu unterstützen gibt es auf der IHK-Homepage eine Fülle an Informationen, darunter eine Checkliste „Are you ready for Brexit?“ (http://www.ihk.de/brexitcheck). In 18 Themenfeldern können Nutzer dort ihren individuellen Vorbereitungsstand prüfen. Die IHK Lippe bietet außerdem Gespräche zum Thema an sowie eine Veranstaltung gemeinsam mit dem Hauptzollamt Bielefeld am 30. Oktober.
Neu ihk logo 4c IHK Lippe zu Detmold: Mehr aus Wirtschaft machen! Neuer "Geschäftsführertrick"
Neuer „Geschäftsführertrick“ - IHK warnt vor neuer Masche
Mit dem sogenannten Geschäftsführertrick ("CEO-Fraud") sind Unternehmen in Deutschland in den letzten zwei Jahren um Millionen betrogen worden. Kern des Betrugs war bisher stets ein betriebsinterner Ansatz. Zielperson war immer ein Mitarbeiter mit weitreichender Zahlungsbefugnis, der vom Chef des Unternehmens per E-Mail angewiesen wurde, für ein hoch vertrauliches Projekt hohe Beträge auf meist asiatische Konten zu transferieren. Aktuell ist in der Region Hannover der erste Fall einer neuen Masche des Geschäftsführertricks aufgetreten., die IHKs gehen aber davon aus, dass es nicht bei einem Einzelfall bleibt.
Für Rückfragen steht Svenja Jochens unter Tel. 05231 7601-43 oder per Mail: jochens@detmold.ihk.de zur Verfügung.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "IHK Lippe zu Detmold: Mehr aus Wirtschaft machen!"

  • Gegründet: 09.08.2011
  • Mitglieder: 569
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.189
  • Kommentare: 80