Problems logging in

Im Cockpit – Coaching für Entscheider

Führen – Kommunizieren – Entscheiden. Training für Führungskräfte. Im Cockpit eines professionellen Verkehrsflugzeug-Simulators

Thomas Fengler Goldene Regeln der Kommunikation – Best Practice im Cockpit
Gibt es praktizierbare Regeln für richtige und fehlerarme Kommunikation?
Ja, die gibt es. Die Crew-Resource-Management (CRM) Forschung gewann schon früh die Erkenntnis, dass effiziente und fehlerarme Kommunikation ohne Regeln und klare Verhaltensmuster nicht möglich ist.
Diese Regeln brauchen jedoch eine Umgebung, in der sie wirken können. Zwischen Menschen ist offene und damit gute Kommunikation nur möglich, wenn die Vertrauensbasis intakt ist.

 Führungskräfte sollten dazu wissen:
-Vertrauen kann nur durch Wohlwollen genährt und erhalten werden

-Vertrauen braucht eine psychologisch sichere Atmosphäre
-Auch Kommunikation muss man immer wieder trainieren und reflektieren
Gerade das Training kommt in fast allen Unternehmen und Kliniken erheblich zu kurz bzw. findet gar nicht statt. In meinen Trainings mit Managern stelle ich immer wieder (bis in die Top-Positionen) fest, dass es schwer fällt, die doch recht einfach klingenden Kommunikationsregeln des Crew-Resource-Management richtig umzusetzen.
Michael Uhde
1 more comment
Last comment:
Thomas Fengler

>Dabei ist es eine der Kernaufgaben der Führungskräfte in einem Unternehmen, durch klare Kommunikation Akzeptanz für ein Veränderungsvorhaben zu schaffen und zu motivieren.
Stimmt, geht aber nur mit Vertrauen, und dafür braucht es die genannten Voraussetzungen. Führungskräfte, die Wasser predigen und Wein trinken sollten ihre Vorbildfunktion dahingehend überprüfen.
Thomas Fengler Kapitän – Sie machen einen Fehler!
Nur wer seine erlernten Fähigkeiten regelmäßig trainiert und reflektiert, erhält seine richtigen Verhaltens- und Kommunikationsmuster, vor allem als Führungskraft – egal wie alt und erfahren er ist. Das ist die übereinstimmende Erkenntnis neurowissenschaftlicher Forschung.
Michael Uhde
Ganz gleich, ob es im Gesundheitswesen, in der Pflege oder in der IT-Branche ist: Wer in seinem Unternehmen Fehlermanagement betreibt, muss zunächst den Boden dafür bereiten und eine entsprechende Fehlerkultur einführen. Das heißt, es muss den Mitarbeitern die Angst vor Fehlern genommen werden.
Thomas Fengler 2 Tage DIDACTA in Köln – was nehme ich mit?
Nach meinem Vortrag und vielen Gesprächen nehme ich drei prägnante Erkenntnisse von der Bildungsmesse DIDACTA 2019 in Köln mit
Thomas Fengler Resilienz – eine differenzierte Betrachtung ist nötig
In der Personalführung erlebe ich immer häufiger eine Interpretation von Resilienz, die ich für gefährlich halte, weil sie bestehende Organisationsstrukturen und Anforderungen für den Einzelnen erträglicher gestalten soll ohne diese selbst in Frage zu stellen. Anstatt die Krankheit zu heilen, wird dann nur das Symptom gelindert.
Michael Uhde
Lieber Thomas Fengler, Unternehmen brauchen Resilienz als Zukunftskompetenz. Insofern gilt es immer zu unterscheiden zwischen individueller und organisationaler Resilienz, hierzu tausche ich mich auch mit Prof. Dr. Jutta Heller aus. Gern können wir ein gemeinsames Format überlegen, lassen Sie uns hierzu mal in der 08. Kalenderwoche 2019 austauschen.
Thomas Fengler Ohne Crew-Resource-Management ist die Katastrophe viel näher
„In verantwortungsvollen Firmen (hier: Rettungsflugunternehmen) gilt dabei die Regel: Sagt einer der Crew „Nein“, wird üblicherweise auch nicht geflogen. Und das „Nein“ des Piloten ist ohnehin eine unumstößliche Entscheidung.....
....Am Ende des Tages können viele Entscheidungen, die (vor allem in der Fliegerei) unter Druck getroffen werden, zur Katastrophe führen."
(Zitat: austrianwings 3.2.2019)
Was passiert, wenn das Crew-Resource-Management in der Rettungsfliegerei, wenn auch nur vereinzelt, außer Kraft gesetzt wird, lesen Sie im folgenden Artikel:

Moderators

Moderator details

About the group: Im Cockpit – Coaching für Entscheider

  • Founded: 21/06/2015
  • Members: 297
  • Visibility: open
  • Posts: 249
  • Comments: 41