Probleme beim Einloggen

imm cologne - die Gruppe zur internationalen Möbelmesse in Köln

Wohnen. Einrichten. Leben. Die internationale Einrichtungsmesse // See you 16.01. - 22.01.2017

Winfried Titze Polstermöbelbranche – Quo Vadis
Trotz wachsender Absatzzahlen geht der Marktanteil, der in Deutschland produzierten Polstermöbel kontinuierlich zurück. Ganz offensichtlich sind nur wenige deutsche Hersteller wirklich wettbewerbsfähig.
Dabei sind die Rahmenbedingungen gut. Die Zukunftsthemen Demografie, Wohnungsentwicklung, und Gesundheit generieren aktuell neue Marktchancen. Diese Themen haben heute einen wachsenden Einfluss auf die Entwicklung des Sortiments und auf die Vermarktung am Point of Sale. Neue Absatzmärkte werden neben dem klassischen stationären Einzelhandel, im bisher vernachlässigten Onlinehandel sowie im Objektgeschäft ausgemacht. Die Hotellerie rückt hier ganz besonders in den Fokus unserer Analyse.
Die 4. Auflage unserer Studie „Der Markt für Polstermöbel in Deutschland bis 2025“ besitzt drei strategische Kernthemen.
Zunächst blicken wir auf den Status Quo, die Marktsituation in 2018.
Wir betrachten Rahmenbedingungen, Marktvolumen, Handelsstruktur
und Sortiment. Intensiv bewerten wir die Chancen im Objektmarkt.
Danach analysieren wir die allgemeinen Veränderungen bis 2025. Und wir versprechen nicht zu viel, wenn wir sagen, die Veränderungen sind gravierend. Diese Veränderungen werden den Markt bewegen.
Zu guter Letzt bewerten wir die wesentlichen Trends bis 2025 und geben konkrete und sofort umsetzbare Handlungsempfehlungen.
Weitere ausführliche Informationen unter
https://www.titze-online.com/marktstudien-polster
Winfried Titze Deutliche Veränderungen im Büromöbelmarkt erkennbar
Die Bürowelt ist in Bewegung geraten. Der technologische Fortschritt verändert die Anforderungen an die Büroeinrichtung signifikant. Trotz Digitalisierung und Mobilität wird allerdings die Bedeutung von Büros weltweit in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Dabei führen geänderte Abläufe im Büroalltag zu neuen Einrichtungsideen. Neue Strukturen entstehen in den heutigen Büros.
Die im Mai 2018 erschienene 4. Auflage unserer Marktstudie zum Thema Büro analysiert auf mehr als 400 Seiten drei strategische Kernthemen. Wir blicken zunächst auf den Status Quo, die Marktsituation in 2018. Daneben betrachten wir Rahmenbedingungen, Marktvolumen, Handelsstruktur, Vertriebswege und das Sortiment sowie besonders detailliert die Chancen im Objektgeschäft.
Doch das schnellste Wachstum finden wir beim Home Office. Wohnen und Arbeiten verbinden sich immer mehr zu einer Einheit und sind geprägt von Laptop, I-Pad und Smartphone. Daher wandeln sich die Anforderungen an die Einrichtung. Stühle und Schreibtische werden smart, Stauraum verliert an Bedeutung, dem papierlosen Büro sei Dank.
Wir analysieren die gravierenden Veränderungen der Bürowelt bis 2025 und bewerten das Gesamtmarktvolumen und die wichtigsten Produkt- und Handelstrends bis 2025. Dabei geben wir Ihnen konkrete, sofort umsetzbare Handlungsempfehlungen. Für diese Studie wurden persönliche und telefonische Befragungen bei Händlern, Herstellern, Brancheninsidern, Verantwortlichen für das Objektgeschäft sowie bei Anbietern aus dem Onlinehandel durchgeführt.
Bastian Stöcklein MSM zeigt Objektmöbelmarkt neuen Bedarf auf!
Die neue Produktserie MSM Classic 3500 bietet höchste Funktionalität: Die Gestelle der Classic Serie 3500 sind sie die einzigen Gestelle auf dem Objektmöbelmarkt, die sich untereinander, ob mit oder ohne Armlehnen, stapeln lassen und in einer Reihe miteinander verkettet werden können.
Ein Stuhl aus der MSM Serie 3500 ist daher mehr als nur ein Stuhl: Er ist modern, funktional, komfortabel, in vielen verschiedenen Varianten erhältlich und vor allem eines…einzigartig.
http://bit.ly/2HuYNfx
Lior I. Yarom Fanzahlen und Reichweite sind kein Selbstzweck: 3 x 3 Tipps für den perfekten Facebook-Auftritt
Mehr im Expertenbeitrag von moebel.de auf MÖBELMARKT:
Bastian Stöcklein Artikel in der „Architektur Exklusiv Premium“ und „Hotel Premium“
„Ich habe große Lust der Objektmöbelbranche einen Bedarf aufzuzeigen, von dem sie noch nicht wusste, dass sie ihn hat.“
Wie? Indem ich Objektmöbel nicht mehr nur als Selbstzweck sehe und Räume zu wahren Gesamtkunstwerken gestalte! Mein Konzept ist neu, meine Herangehensweise untypisch und die Überraschung seitens der Kunden nach Vollendung eines Projekts groß. Erfahren Sie in den neuen Ausgaben der „Architektur Exklusiv Premium“ und der „Hotel Premium“, welcher Disziplinen ich mich bediene, um aus klassischen, neutralen Räumen, Raumwunder zu schaffen.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "imm cologne - die Gruppe zur internationalen Möbelmesse in Köln"

  • Gegründet: 16.11.2009
  • Mitglieder: 732
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 475
  • Kommentare: 56