Probleme beim Einloggen

imm cologne - die Gruppe zur internationalen Möbelmesse in Köln

Wohnen. Einrichten. Leben. Die internationale Einrichtungsmesse // See you 16.01. - 22.01.2017

Winfried Titze Neue Marktdaten „Badmöbel, Spiegelschränke und Lichtspiegel bis 2025 in Zentraleuropa“
Die Welt denkt zunehmend global. Das gilt speziell für die Analyse von Märkten und Absatzmöglichkeiten einzelner Produkte. Traditionelle Liefermärkte brechen deutlich ein, dafür entstehen neue Exportchancen im Einzelhandel und vor allem auch im Objektgeschäft.
Hinzu kommt das schnell wachsende Geschäftsfeld Distanzhandel, das für eine umfassende Preistransparenz in der Bad- und Sanitärwelt und damit auch bei Badmöbeln, Spiegelschränken und Lichtspiegeln sorgt und die bestehenden Absatzkanäle gehörig unter Druck setzt.
Der Gesamtmarkt für Badmöbel, Spiegelschränke und Lichtspiegel bestehend aus den neuen Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Großbritannien, Frankreich und Italien beträgt 3.400 Mio. Euro zu Endverbraucherpreisen. Während das deutschsprachige Absatzgebiet auf hohem Niveau stagniert, verliert der flächenmäßig größte Absatzmarkt Frankreich an Bedeutung. Positive Entwicklungen konnten hingegen 2017 in Großbritannien und den Niederlanden festgestellt werden.
Eine positive Entwicklung nehmen aktuell Spiegelschränke und vor allem Lichtspiegel, die im Bad besondere Begehrlichkeiten wecken. Und das wachsende Verbraucherinteresse an der Einrichtung von Bädern stützt diese Entwicklung. Das Bad wird smart und sexy.
Um wenn jetzt noch das gewaltige Renovierungspotential im privaten Bereich und die vermögende Zielgruppe der Silver Generation, die möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden leben möchte, erfolgreich abgegriffen wird, dürfen viele Marktteilnehmer auch bis 2025 mit einer positiven Marktentwicklung rechnen.
Doch eines ist auch klar. Ohne intensive und genaue Ermittlung der schnell wachsenden Trends bei Märkten und Produkten wird ein Überleben in hektischen Märkten schwierig.
Mehr erfahren? Alle Information zur neuen Studie finden Sie unter https://www.titze-online.com/marktstudie-badmoebel-spiegelschraenke-europa
imdat Yilmaz Messe und Türkische Aussteller
Wir von TÜRKATLAS
machen Consultingservice für die Firmen
aus Europa und in der Türkei.
Suchen Sie Produkte Lieferanten oder Hersteller aus der Türkei.
Als TÜRKATLAS haben wir einen sehr grossen
Netzwerkkreis;
Noch 2 WhatsApp Gruppen mit
je 250 vertraunswürdige Mitglieder
Winfried Titze Polstermöbelbranche – Quo Vadis
Trotz wachsender Absatzzahlen geht der Marktanteil, der in Deutschland produzierten Polstermöbel kontinuierlich zurück. Ganz offensichtlich sind nur wenige deutsche Hersteller wirklich wettbewerbsfähig.
Dabei sind die Rahmenbedingungen gut. Die Zukunftsthemen Demografie, Wohnungsentwicklung, und Gesundheit generieren aktuell neue Marktchancen. Diese Themen haben heute einen wachsenden Einfluss auf die Entwicklung des Sortiments und auf die Vermarktung am Point of Sale. Neue Absatzmärkte werden neben dem klassischen stationären Einzelhandel, im bisher vernachlässigten Onlinehandel sowie im Objektgeschäft ausgemacht. Die Hotellerie rückt hier ganz besonders in den Fokus unserer Analyse.
Die 4. Auflage unserer Studie „Der Markt für Polstermöbel in Deutschland bis 2025“ besitzt drei strategische Kernthemen.
Zunächst blicken wir auf den Status Quo, die Marktsituation in 2018.
Wir betrachten Rahmenbedingungen, Marktvolumen, Handelsstruktur
und Sortiment. Intensiv bewerten wir die Chancen im Objektmarkt.
Danach analysieren wir die allgemeinen Veränderungen bis 2025. Und wir versprechen nicht zu viel, wenn wir sagen, die Veränderungen sind gravierend. Diese Veränderungen werden den Markt bewegen.
Zu guter Letzt bewerten wir die wesentlichen Trends bis 2025 und geben konkrete und sofort umsetzbare Handlungsempfehlungen.
Weitere ausführliche Informationen unter
https://www.titze-online.com/marktstudien-polster
Winfried Titze Deutliche Veränderungen im Büromöbelmarkt erkennbar
Die Bürowelt ist in Bewegung geraten. Der technologische Fortschritt verändert die Anforderungen an die Büroeinrichtung signifikant. Trotz Digitalisierung und Mobilität wird allerdings die Bedeutung von Büros weltweit in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Dabei führen geänderte Abläufe im Büroalltag zu neuen Einrichtungsideen. Neue Strukturen entstehen in den heutigen Büros.
Die im Mai 2018 erschienene 4. Auflage unserer Marktstudie zum Thema Büro analysiert auf mehr als 400 Seiten drei strategische Kernthemen. Wir blicken zunächst auf den Status Quo, die Marktsituation in 2018. Daneben betrachten wir Rahmenbedingungen, Marktvolumen, Handelsstruktur, Vertriebswege und das Sortiment sowie besonders detailliert die Chancen im Objektgeschäft.
Doch das schnellste Wachstum finden wir beim Home Office. Wohnen und Arbeiten verbinden sich immer mehr zu einer Einheit und sind geprägt von Laptop, I-Pad und Smartphone. Daher wandeln sich die Anforderungen an die Einrichtung. Stühle und Schreibtische werden smart, Stauraum verliert an Bedeutung, dem papierlosen Büro sei Dank.
Wir analysieren die gravierenden Veränderungen der Bürowelt bis 2025 und bewerten das Gesamtmarktvolumen und die wichtigsten Produkt- und Handelstrends bis 2025. Dabei geben wir Ihnen konkrete, sofort umsetzbare Handlungsempfehlungen. Für diese Studie wurden persönliche und telefonische Befragungen bei Händlern, Herstellern, Brancheninsidern, Verantwortlichen für das Objektgeschäft sowie bei Anbietern aus dem Onlinehandel durchgeführt.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "imm cologne - die Gruppe zur internationalen Möbelmesse in Köln"

  • Gegründet: 16.11.2009
  • Mitglieder: 735
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 478
  • Kommentare: 56