Immobilienverband IVDImmobilienverband IVD

2313 members | 2166 posts | Public Group

Immobilienverband Deutschland IVD Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V. ivd.net

Michael Conzen ist ein echter „Düsseldorfer Jong“ und seit 2019 ehrenamtlich im Bundesfachausschuss Verwalter tätig. Wir danken ihm für sein Engagement!

Um die Entwicklungen auf dem Wohnungs- und Gewerbemarkt analysieren und wirtschaftliche oder politische Schlussfolgerungen ziehen zu können, braucht es verlässliche Daten.

Diese liefern jedes Jahr hunderte Berichterstatter des IVD. Mit ihrer tiefgehenden und überregionalen Marktkenntnis spiegeln sie die Marktgegebenheiten der rund 400 Städte und Gemeinden umfassend und realistisch wider.

IVD-Mitglieder erhalten mit der Oktober-Ausgabe des AIZ-Immobilienmagazins eine Ausgabe des Wohn-Preisspiegels. Weitere Exemplare können im IVD Webshop bestellt werden.

--> https://ivd-shop.com/

SPD, Bündnis 90/Die Grünen und die FDP wollen Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Was bedeutet das für die Immobilienwirtschaft? Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD Die Immobilienunternehmer:

„Wir begrüßen ausdrücklich, dass es ein Bündnis für bezahlbares Wohnen auf Bundesebene geben soll, denn dieses komplexe Herausforderung lässt sich nur mit allen Akteuren auf dem Wohnungsmarkt lösen. Der Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr ist sicher ambitioniert, aber in seiner Zielrichtung komplett richtig. Denn es hat sich gezeigt, dass nur die Angebotsausweitung für Beruhigung auf dem Wohnungsmarkt sorgt. Die Ankündigung, dass die geltenden Mieterschutzregelungen evaluiert werden sollen, verstehen wir als klare Absage an weitere Verschärfungen im Mietrecht. Ein neuer Aufbruch in der Wohnungspolitik ist nur möglich, wenn die Regulierungsspirale der vergangenen Jahre gestoppt wird.

Ein wichtiges Signal an diejenigen, die ein Haus oder eine Wohnung kaufen wollen, ist auch, dass es Erleichterungen bei der Grunderwerbsteuer geben soll. Es darf aber nicht dazu kommen, dass die Koalitionäre die Verantwortung für diese Vorhaben an die Länder delegieren. Damit es nicht bei einer reinen Kompetenzverschiebung bleibt, muss der Bund auch zur Finanzierung beitragen.“

https://ivd.net/2021/10/zukunftskoalition-muss-regulierungsspirale-stoppen-und-wohneigentum-staerken/

Von Januar bis August 2021 ist die Zahl der Baugenehmigungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter angestiegen. Laut dem Statistischen Bundesamt wurden in diesem Zeitraum 5,1 Prozent mehr neue Wohnungen genehmigt als 2020. Die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser stieg noch stärker um 7,2 Prozent an.

https://ivd.net/2021/10/235-000-neue-wohnungen-durch-umnutzung-von-bueroflaechen-moeglich/

Haben Sie sich schon in das Transparenzregister eingetragen? Mittlerweile sind auch Unternehmen mit einer einfacheren Gesellschafterstruktur verpflichtet, sich einzutragen. Kommt man dieser Pflicht nicht nach, ist mit einem Bußgeld zu rechnen.

Das Bundesverwaltungsamt hat die häufigsten Fragen zu dem Thema in einem FAQ zusammengestellt.

--> https://www.bva.bund.de/DE/Das-BVA/Aufgaben/T/Transparenzregister/_documents/FAQ_transparenz_kachel.html?fbclid=IwAR1VFxI5-D2mRAFo7mExfA2lmB1UPQJwzo1uweojB_nhSgxSTjIRufxPlnk

--> Zur IVD-Themenseite: https://ivd.net/newsroom/geldwaeschegesetz-2/