Industrie-Club Bremen

Industrie-Club BremenIndustrie-Club Bremen

219 members | 84 posts | Public Group

Hier finden Sie aktuelle Themen zum Industrie-Club Bremen. Es werden hier auch kurze Berichte zu Veranstaltungen geteilt, die der Industrie-Club Bremen durchgeführt hat.

Nettikette für diese Gruppe

... Log in to read more

Sehr geehrte Industrie-Club-Mitglieder und -Interessierte,

aktuell tagt die COP 26 zum globalen Klimaschutz in Glasgow, Sustainable Investment/Finance und Green Deal sind Begriffe, die immer mehr in die Wirtschaft Einzug halten. Kurzum: Nachhaltigkeit - sprich Zukunftsfähigkeit - in Unternehmen ist schon lange kein "Nice to have", sondern wird immer mehr zu einem "Must have", um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Hierbei sind die Anforderungen vielfältig: Fachkräftemangel, Klimaneutralität, Digitalisierung sind nur drei davon.

Wie diese Anforderungen in dem mittelständischem Industrieunternehmen Elobau erfüllt werden, wird uns am 01.12.2021 der Nachhaltigkeitsbeauftragte Patrick Löw anhand von zahlreichen Beispielen anschaulich darlegen. Elobau ist Preisträger des Umweltpreises 2020 des Landes Baden-Württemberg (https://www.youtube.com/watch?v=5STvUdGlNbQ) Zudem hat Elobau schon mehrfach eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt, die das vielfältige Engagement messbar und belegbar widergibt und einer der anspruchsvollsten Standards der Nachhaltigkeitsberichterstattung in der EU ist.

Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich von einem außerordentlichen Unternehmen inspirieren!

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung finden Sie hier: https://www.xing.com/events/gemeinwohl-okonomie-industrieunternehmen-3652549

Zur 5. Jahreszeit besuchte Mitglieder des Clubs auf Initiative der IC-Junioren den Freimarkt, aber dieses Mal „backstage“. So wurde nicht nur Break Dancer gefahren – auch wenn das Foto das vermuten lässt. Zunächst gab Claudia Vespermann, Mitglied einer der ältesten Schaustellerfamilien in Bremen, eine Führung durch den „Maschinenraum“ des Break Dancer. Die Teilnehmer des Clubs erhielten einen seltenen Einblick in die Technik und Konstruktion des Fahrgeschäftes. Mit ansteckender Begeisterung erzählte Claudia Vespermann aus dem Leben und von den Herausforderungen einer Schaustellerfamilie. Je nach Region unterschiedliche Normen und Verordnungen der Ämter und des TÜV Nord bzw. SÜD, Personalmangel und die Coronapandemie machen das Schaustellergewerbe zu einem komplexen Business, bei dem Allround-Talent und Durchsetzungsfähigkeit unabdingbar sind. Das I-Tüpfelchen waren die Sonderrunden exklusiv für die anwesenden Mitglieder des Clubs und vor dem offiziellen Geschäftsbeginn.

Qualität ist von höchster Wichtigkeit und das von Beginn an, was auch während der ganzen Tour zu spüren war. Gründer Heino Ilsemann persönlich führte die Mitglieder des Industrie-Clubs Bremen durch die Werkhallen der Heino Ilsemann GmbH. Hochmotivierte Mitarbeiter demonstrierten die auf Verpackung und Automatisierung spezialisierten Maschinen und Bauteile. Besonders beeindruckend der etwas versteckte „Diamant“: der eigenständige Carbon-Entwicklungsbereich. Hier werden Bauteile in speziellen Fertigungsverfahren nicht nur leichter, sondern auch anwendungsspezifisch stabiler und schneller.

1965, mit 350 D-Mark auf dem Konto und in einer kleinen Garage, so begann die Erfolgsstory. Vor rund 3 Jahren legte Heino Ilsemann dann die Geschicke in die Hände seines Sohnes, der nun das mittelständische Industrieunternehmen mit über 250 Mitarbeitern und mehr als 35 Ländervertretungen erfolgreich fortführt und ausbaut. Die Auftragsbücher sind voll und „gute Leute können wir immer gebrauchen“, so Heino Ilsemann. Weitere Bürogebäude und Werkhallen sind bereits geplant. Mit 17 Azubis fokussiert das Unternehmen bewusst auf eine fundierte Ausbildung.

Wir hatten gutes Wetter bestellt und es wurde geliefert. Deswegen trafen sich die Mitglieder des Industrie-Clubs Bremen vergangenen Sonntag bei viel Sonnenschein und blauem Himmel, ausgelassener Stimmung, kalten Getränken und einem reichhaltigen Buffet auf der Außenterasse des Caffee Bloom im Rhodedendronpark zum alljährlichen Sommerfest. Die Erleichterung war groß, dass man sich endlich mal wieder mit so vielen Mitgliedern treffen und austauschen konnte. Es gab viel zu berichten und zu erzählen, so dass die Zeit schnell verging und die letzten Mitglieder sich erst um 16:00 Uhr auf den Heimweg machten.

Danke für die sehr gelungene Veranstaltung, es hat uns große Freude gemacht, endlich wieder von Angesicht zu Angesicht miteinander reden zu können, nicht nur über berufliche Dinge, sondern auch viel Privates.
Liebe Birgit, Danke für die Organisation beginnend mit der Auswahl dieser tollen Lokation. Ein echter Volltreffer nach dem Zirkus in 2020! Ich habe Einige gesehen, die die Chance auf einen gratis Besuch in der Botanika genutzt haben und auch davon angetan waren. Von dem Grill-Buffet habe ich wenig gehabt, weil es so viel andere Anregungen gab. Die Rhabarber-Schorle war lecker und bestimmt gesund.

Endlich wieder so etwas wie Normalität im Industrie-Club Bremen!

Am Freitag den 09.07.2021 war es soweit. 45 Mitglieder des Industrie-Clubs Bremen trafen sich zu einem Golfturnier im in Syke. Organsiert hatte das Turnier ICB Clubmitglied Lutz Abram. Natürlich wurde nach dem Turnier bei kühlen Getränken und warmen Speisen am 19. Loch jeder einzelne Schlag noch einmal Revue passiert.

Fotos zu dem Event finden die Mitglieder des Industrie-Clubs Bremen auf der Homepage www.industrie-club-bremen.de in dem Mitgliederbereich und am Sonntag den 18.07. steht dann schon die Sommer-Matinee des Industrie-Clubs Bremen im Restaurant & Café Bloom im Rhododendronpark an.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit möglichst vielen Mitgliedern in dieser schönen Umgebung.

Nettikette für diese Gruppe

Liebe Mitglieder der Gruppe Industrie-Club Bremen,

herzlich willkommen „im Club“!

Diese Gruppe zeichnet sich dadurch aus, dass ein lebendiger Verein mit realen Mitgliedern hinter dieser Gruppe steht und sich Ihnen, die Sie vielleicht noch nicht dazu gehören, auf dieser Plattform öffnet.

Diese Gruppe dient in erster Linie der Information über die Aktivitäten des Industrie-Clubs Bremen. Natürlich soll auch der Austausch zwischen den Mitgliedern ermöglicht werden und konstruktive Anregungen zu Veranstaltungen oder sonstigen Themen, die den Industrieclub betreffen, sind jederzeit willkommen. Mitgliedern dieser Gruppe soll zudem ermöglicht werden, mehr über den Industrie-Club Bremen und dessen Veranstaltungen und Aktivitäten zu erfahren.

Wie in jeder Gruppe gelten im Folgenden klare Regeln:

  1. In den Foren der Gruppe Industrie-Club Bremen“ dürfen keine werblichen Beiträge gepostet werden. Das Gleiche gilt für Veranstaltungen außerhalb des Industrie-Clubs Bremen. Ebenso unerwünscht sind Firmen-, Service- oder Produktvorstellungen und Stellenangebote.
  2. Der oder die Moderatoren behalten sich das Recht vor, einzelne Beiträge zu löschen. Das Löschen von eigenen Beiträgen ist nur dann zulässig, sofern es noch keine Kommentare oder Antworten zu den Beiträgen gibt.
  3. Darüber hinaus gibt es Verhaltensregeln, die den Umgang miteinander innerhalb der Gruppe erleichtern sollen.
    a. Sollte ein Gruppenmitglied mehrfach ungeeignete Beiträge verfassen, die gelöscht werden oder Verhaltensregeln (insbesondere die Netiquette) missachten, kann es in der Gruppe blockiert und in besonders schweren Fällen aus der Gruppe ausgeschlossen werden. Die Moderatoren behalten es sich vor, den Ausschluss insbesondere in schweren Fällen ohne Vorankündigung vorzunehmen.
    b. Die Wahrung von Persönlichkeitsrechten wird von den Moderatoren überwacht. Persönliche Daten, Fotos, Filme oder Audiospuren oder Zitate, die von oder über Dritte veröffentlicht werden, benötigen eine schriftliche Genehmigung der Betroffenen. Deshalb werden wir, Inhalte, die gegen die Persönlichkeitsrechte verstoßen, unkenntlich machen.
    c. Grundsätzlich richten sich die Mitglieder dieser Gruppe nach der sog. Netiquette von Xing, die unter
    https://www.xing.com/faq?faq_url=/de/taxonomy/term/276
    zu finden ist.
    d. Darüber hinaus achten die Moderatoren strikt darauf, dass bei der Nutzung und Präsenz innerhalb der Foren die AGB der XING AG befolgt werden. Verstöße gegen die AGB (Fakeprofile, MLM, Spam) werden unverzüglich an den XING Support gemeldet und gelöscht.
    Prinzipiell gilt also Folgendes zu beachten:
    Verhalten Sie sich immer so, wie Sie es auch von anderen Ihnen gegenüber erwarten! Respektieren Sie die Meinung der anderen und deren Persönlichkeit!

Fragen und Anregungen werden gerne von den Moderatoren als persönliche Nachricht entgegengenommen.

Die Moderatoren behalten sich vor, die Gruppenregeln zu ergänzen oder anzupassen.

Stand: 24.01.2020