Probleme beim Einloggen

infaktum

infaktum organisiert seit 2008 Vortrags-Veranstaltungen für IT-Profis in Düsseldorf und Umgebung.

Heiko Sippel Newsletter April 2018
Liebe Gruppenmitglieder,
einige aktuelle Informationen für den April.
Vortrag am 18. April bei der CamelCaseCon in Düsseldorf
Am 18. April findet unsere nächste Veranstaltung statt. Chris Chedgey, bekannt als Entwickler von Structure 101, ist bei der CamelCaseCon in der Filmwerkstatt in der Birkenstr. 47 zu Gast, um über das Thema"Bridging the Divide between Architecture and Code" zu sprechen. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.
Der Eintritt ist wie immer frei, Einlass ist ab 18 Uhr 15. Wir bitten um Anmeldung über das Event bei Xing: https://www.xing.com/events/bridging-the-divide-between-architecture-code-1922400, oder per E-Mail an office@infaktum.de. Alle weiteren Informationen über den Link zum Xing-Event, oder über die Webseiten der CamelCaseCon.
Neue Sponsoren
Wir freuen uns, dass uns SIGS DATAKOM und der MITP-Verlag zukünftig mit Preisen wie Büchern und Frei-Abos unterstützen. Beide Verlage sind seit vielen Jahren Herausgeber von IT-Fachliteratur und sicher den meisten Gruppenmitgliedern bekannt.
Wir freuen uns, Euch bei unserer nächsten Veranstaltung begrüßen zu dürfen.
Euer Team von infaktum
Heiko Sippel CamelCaseCon startet am 1. März mit "Apache Kafka"
Liebe Gruppenmitglieder,
wie wir bemerkt haben, hat es sich bei einigen schon herumgesprochen:
Die CamelCaseCon ist wieder da!
In neuer Form, an einem neuen Ort, aber mit gleicher Intention: Vorträge zu aktuellen Themen für alle IT-Profis. Wir hoffen, dass Euch unsere neue Reihe von Abendveranstaltungen in Düsseldorf gefallen wird. Mit der Filmwerkstatt Düsseldorf in Flingern Nord haben wir einen Veranstaltungsort gefunden, in dessen Kellerkino wir die Vorträge abhalten wollen.
Wir freuen uns, zum Start unserer Reihe mit Frank Pientka einen guten Sprecher gefunden zu haben, der einen Vortrag zum Thema "Apache Kafka" halten wird. Das ganze findet statt am
Donnerstag, den 1. März 2018 in der Filmwerkstatt.
Weitere Informationen findet Ihr unter http://www.CamelCaseCon.de.
Wir freuen uns, Euch bei der CamelCaseCon begrüßen zu dürfen!
Euer infaktum-Team!
Heiko Sippel Frohe Weihnachten und auf Wiedersehen 2018
Liebe Freunde von infaktum,
wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr!
Für die meisten von uns war 2017 sicher wieder ein Jahr voll interessanter, aber auch anstrengender Projektarbeit. Lassen wir es daher in den nächsten Tagen etwas entspannter und erholsamer angehen.
Wir bei infaktum planen bereits für 2018, wo wir mit der Neuauflage der CamelCaseCon eine neue Reihe freier Abendveranstaltungen in Düsseldorf anbieten wollen. Wir hoffen, damit ein neues regelmäßiges Angebot jenseits der großen Konferenzen mit unserem beliebten "Class-Room"-Format zu schaffen.
Wir sehen uns 2018!
Schöne Grüße
Heiko Sippel und das infaktum-Team
Heiko Sippel Discount für JavaOne 2017
Liebe Gruppenmitglieder
wir freuen uns, Ihnen für die diesjährige JavaOne Anfang Oktober 2017 in San Francisco einen Discount-Code anbieten zu können, der uns von Oracle zur Verfügung gestellt wurde. Kurzentschlossene können noch weitere $200 auf den Early-Bird-Preis sparen, und zwar bei Anmeldung bis Ende dieser Woche (06.08).
Bei Interesse Mail an office@infaktum.de, dann gibt es den Code zur Anmeldung über die JavaOne-Website.
Schöne Grüße
Heiko Sippel
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Heiko Sippel Strategisches Design (DDD) für Microservices bei der rheinjug
Zweifelsohne kann das Buch „Domain-Driven Design“ von Eric Evans als „Muss“ für Softwarearchitekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain-driven Design (DDD) nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist und dass es viel tiefergehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.
An dieser Stelle setzt der Vortrag an: wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservices-Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten, wie wir mithilfe von DDD eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.
Bei der rheinjug in Düsseldorf hält Michael Plöd von innoQ am 13. Juli einen Vortrag zu diesem Thema. Wie immer ab 18:30 im Hörsaal 5C der Uni Düsseldorf, und wie immer bei freiem Eintritt und freier Verpflegung! Mehr Informationen unter http://www.rheinjug.de.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "infaktum"

  • Gegründet: 31.05.2010
  • Mitglieder: 576
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 21
  • Kommentare: 1