Probleme beim Einloggen

Information. Netzwerk. Chemie.

Chemie in Wirtschaft und Wissenschaft aus erster Hand – die Xing-Gruppe der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) – xing.to/chemie

Michael Gaida SHIMADZU "Analytik 360°-Seminar" in Duisburg, 13.11.2018
Herzlich laden wir Sie zur kostenlosen Teilnahme und zum Austausch mit unseren Mitarbeitern und anderen Fachleuten nach Duisburg ein.
Im 360°-Seminar präsentieren unsere Produktspezialisten anspruchsvoll Geräte und Neuigkeiten aus den Bereichen Chromatographie, Massenspektrometrie, Elementanalytik, Partikelmesstechnik sowie Materialprüfung.
Kevin Synnatschke 11. VCW-Stammtisch in Mannheim
Liebe Chemiker, Kollegen und Freunde,
der nächste VCW-Stammtischtermin für Karlsruhe-Mannheim-Heidelberg steht fest.
Mittwoch, den 14. November 2018 ab 18 Uhr
Wo? Restaurant Dionysos in Mannheim (N2, 4; http://www.Dionysos-Mannheim.de)
Bei Interesse melden Sie sich bitte verbindlich an unter:
https://doodle.com/poll/ntwkq8c9xpixzi7c
VCW-Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.
Und zur Kenntnissnahme: Die Stammtischtermine werden künftig über ein Google-Gruppen System verwaltet. Um weiterhin Einladungsmails zu erhalten, registrieren Sie sich bitte für Updates zu dem jeweiligen Stammtisch unter "http://www.gdch.de/vcw-stammtische".
Wir freuen uns auf die stets rege Teilnahme bekannter und neuer Mitglieder.
Beste Grüße,
Kevin Synnatschke
Holger Bengs
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Christopher Zimbardi
Klingt interessant, Mannheim ist zwar etwas weiter weg von mir, ich überlege aber evt. trotzdem zu kommen.
Kathrin Rübberdt 9. Energiekolloquium: Perspektiven für das Energiesystem der Zukunft - 8.11.2018, Frankfurt
Deutschland diskutiert die Energiewende – aber wie sieht die globale Perspektive aus? Wenn der Anstieg der globalen Temperatur auf einem möglichst niedrigen Niveau stabilisiert werden soll, reichen regionale oder nationale Bemühungen nicht aus.
Das diesjährige Energiekolloquium stellt die Frage nach der Zukunft des globalen Energiesystems. Experten der Internationalen Energie-Agentur IEA und der großen Forschungsorganisationen diskutieren mit Vertretern aus verschiedenen Industriebranchen unter anderem folgende Fragen:
Welche Technologien können welchen Beitrag leisten?
Wann kommen sie zum Einsatz?
Was bedeutet das für die bisherigen Akteure?
Wie gehen die verschiedenen Akteure mit diesen Unsicherheiten um?
Welche Strategien verfolgen sie, um sich für die Zukunft zu positionieren?
Unter anderem berichten Vertreter von Max-Planck-Gesellschaft, Fraunhofer-Gesellschaft und Helmholtz-Gemeinschaft, welche Schwerpunkte ihre Organisationen in der Forschung und Technologieentwicklung setzen. Je ein Experte der Energie-, Mineralölwirtschaft und chemischer Industrie werden darstellen, wie sich die Anforderungen aus Sicht industrieller Akteure ändern und mit welchen Strategien sie darauf reagieren.
Das Kolloquium findet in Zusammenarbeit mit dem Koordinierungskreis Chemische Energieforschung (vertretende Organisationen: DBG, DECHEMA,DGMK, GDCh, VCI, VDI-GVC und DPG) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter
https://dechema.de/Kolloquium_Energie_2018.html
Holger Bengs
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Holger Bengs
Bitte Termine immer gleich in die Überschrift, Kathrin, kannst Du noch über den Korrekturmodus ergänzen. Holger
Ulf Stalmach #ConnysGedanken über das "Entweder-Oder-Denken" - Lean Knowledge Base
Sehr schöne Zusammenfassung, warum wir so oft auch nach herzhafter Diskussion mit vielen hellen Köpfen unter besten Bedingungen trotzdem nicht richtig weiterkommen - ganz losgelöst vom Kontext, sei es im Projekt auf der Arbeit, in der Politik oder zu Hause: wenn die Methodik nicht zum Problem passt, kann halt nix Vernünftiges dabei rauskommen...