Probleme beim Einloggen

Information & Document Management

Die Gruppe beschäftigt sich mit Archivierung, DMS, BPM, Collaboration, Rechtsfragen der IT, Signaturen, Social Business, ECM & EIM.

chaitali shinde Global Document-Centric Collaboration Software Market by Manufacturers, Regions, Type and Application, Forecast to 2025

>>Download Sample Pages!! https://bit.ly/2HFfZlg
Document-centric collaboration is a type of content management that promotes working together on projects online, and placing the content of the document at the center of the process. It is an approach where document is considered as the foundation or starting point. In document-centric system, the document is recovered and automatically calls the required software to work with it. Adoption of wider business applications and technological advancements for document collaboration allows significant usage of mobile devices among organizations.
The global document-centric collaboration software market is expected to register substantial growth in the near future, attributed to growth in need to improved productivity and effeciency. Further, the ability of document collaboration becomes necessary with the increase in mobile workforce and is expected to witness widespread acceptance among small & mid-size organizations owing to increase in globalization. However, management and maintenance of large volume of different file formats can restraint the market growth.
The report segments the document-centric collaboration software market on the basis of deployment model, organization size, end user, and geography. As per deployment model, the market is divided into on-premise and cloud based. On the basis of organization size, the market is classified into large organization and small & mid-size organization. As per end user, it is categorized into healthcare, IT & telecom, BFSI, public sector, legal, and others. By geography, it is analyzed across North America, Europe, Asia-Pacific, and LAMEA.
Comprehensive competitive analysis and profiles of major market players such as IBM Corporation, OpenText, Dell Inc., Microsoft Corporation, 5i Solution, Box, ACCELLION, Alfresco Software, CIGNEX Datamatics, and Savvydox are also provided in this report.
Nonni Sri Athari Rechtskonformer Archivspeicher in virtueller IT Infrastruktur
Der Deutsche Apotheker Verlag (DAV), der größte pharmazeutische Fachverlag in Deutschland, benötigte eine flexible und zukunftssichere Lösung für die Langzeitarchivierung aller Buchhaltungsdaten. Die Herausforderungen dabei waren die Integration der gesamten Archivlösung in eine virtualisierte Systemlandschaft sowie die Reduktion der Gesamtkosten und des Wartungsaufwands.
Dem DAV war schnell klar, dass die bisher eingesetzte NetApp Archivlösung abgelöst werden sollte. Lesen Sie die komplette Story, um zu erfahren wie der Verlag die Herausforderungen gemeistert hat!
https://www.storage-insider.de/flexible-und-wartungsfreie-langzeitarchivierung-a-805338/
Ernst Holzmann Der Digitale Wandel: Wie erkennt man dabei Gewinner oder Verlierer?
Meine Hilfestellung dazu erhalten Sie in dem entsprechenden Beitrag.
In dem es um die Bewertung von Führungs- und Innovationskulturen geht, um die interne Kommunikation und um das Vorhandensein von Eigenverantwortung.
Nonni Sri Athari Weltweite Datenwachstum zwischen 2018 und 2025 (IDC Studie)
Das weltweite Datenvolumen soll zwischen 2018 und 2025 von 33 auf 175 Zettabyte (ZB) wachsen – laut einer aktuellen IDC Marktstudie entspricht das dem 5,3-Fachen des aktuellen Datenvolumens.
Sind Sie bereit, mit den Speicher- und Compliance-Anforderungen bei rapide wachsenden Datenmengen Schritt zu halten?
Aus unserer Sicht können Sie die Speicherkosten senken und das Datenwachstum bewältigen, indem Sie Ihre selten aufgerufenen Daten mit einer software-basierten Archivierungslösung langfristig sicher speichern. Auf diese Weise können Sie sehr viele Daten über einen längeren Zeitraum hinweg kostengünstig aufbewahren sowie die Sicherheit und Integrität der Daten sicherstellen.
Erfahren Sie mehr über den software-basierten Archivierungsansatz: http://bit.ly/2Hj6mbZ
Ulrich Kampffmeyer Eine neue Definition von IIM Intelligent Information Management?
Kevin Craine hat auf der AIIM Webseite http://bit.ly/AIIMdefinitionIIM einen neuen Versuch gestartet, IIM Intelligent Information Management zu definieren. Leider geht dieser Versuch ins Leere, da er nur neue Schlagworte aus dem Analysten-Umfeld als Bestandteile von IIM deklariert. in zahlreichen Beiträgen hatten wir uns im PROJECT CONSULT Blog (http://bit.ly/IDrUKff-IIM) versucht dem Thema zu nähern - von der Fortführung der Strategie von ECM bis hin zum universellen Informationsmanagement-Begriff. (PROJECT CONSULT Bog http://bit.ly/IIM-def).
Craine postet auf Twitter AIIM-Nachrichten und schreibt den einen oder anderen Artikel im AIIM-Umfeld. Craine bezieht sich zwar auf den AIIM report "The Next Wave - Moving from ECM to Intelligent Information Management", sieht allerdings in Intelligent Information Management nur folgende drei Bausteine:
<Zitat> 
"These challenges are creating a demand for new information management practices that extend beyond traditional Enterprise Content Management. We call this Intelligent Information Management (IIM), a roadmap that provides the following key capabilities:
- CONTENT SERVICES: A flexible and modular approach that utilizes content and information wherever and whenever it is needed, independent of where it is stored.
- PROCESS SERVICES: Tools that can be delivered with the simplicity of an app, but within a framework that allows the business to remain in control.
- ANALYTICS SERVICES: Automated tools to prepare all information – both structured and unstructured -- for machine learning." </Zitat>
Dazu bringt Craine noch eine Grafik im typischen US-AIIM-Stil.
Eine knackige, griffige Definition ist das nicht. Sie lässt den interessierten User im Dunkeln undefinierter Fachbegriffe stehen. Letztlich ist nur ein Versuch, die widerstrebenden Interessen von AIIM (IIM Intelligent Information Management) und der Analysten Forrester, Gartner & Co. (Content Services) irgendwie zusammenzubringen. Da es aber bei IIM Intelligent Information Management um den Umgang mit Information geht, um Strategien und Methoden, hilft einen dort der Rückzug auf irgendwelche Software Services und Funktionen nicht. Im Gegenteil. Wir laufen in die gleiche Falle wie bei ECM Enterprise Content Management (http://bit.ly/ECMISTTOT). 
Diese "Definition" von #IIM hätte man sich besser sparen können.
Bei Information Management geht es um Strategie, Methodik, Organisation, Nutzungsmodelle und Informationsbeherrschung. Bei Content Services geht es um Systeme, Funktionalität und Software. Beides passt nicht zusammen. Die neue "Definition" stellt nur den unzulänglichen Versuch da, die verschiedenen Strömungen in der Branche zumindest begrifflich in ein Bild zu zwängen. Das funktioniert nicht.
AIIM definierte Intelligent Information Management zunächst wie folgt (Wikipedia 2017 https://en.wikipedia.org/wiki/Enterprise_content_management; John Mancini "The Next Wave: Moving from ECM to Intelligent Information Management" https://cdn2.hubspot.net/hubfs/332414/AIIM_Blog/Intel-info-Next-Wave-2017-updated.pdf):

>IIM is defined as the strategies, methods, and tools used to create, capture, automate, deliver, secure, and analyze content and documents related to organizational processes. IIM refers to the management of content AND data, not just content itself.
Für "Information Management" gehen wir von dieser Definition aus (Dr. Ulrich Kampffmeyer, PROJECT CONSULT 2011):

>Information Management: Ganzheitliche, übergreifende Erschließung, Verwaltung & Nutzbarmachung aller Informationen unabhängig von Inhalt, Typ, Format, Erzeuger, Wert, Anwendung, Ort & Zeit.
Gern kann man hier auch noch die "Intelligenz" unterbringen.
(PROJECT CONSULT Bog http://bit.ly/IIM-def)
[EN] A great keynote presentation on Information Management - SlidesLive video + slides - by Dr. Ulrich Kampffmeyer :) http://bit.ly/Slideslive-DCX-Keynote … #IIM #EIM #ECM #DocumentManagement #InfoGov #InformationManagement

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Information & Document Management"

  • Gegründet: 05.02.2004
  • Mitglieder: 12.998
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 4.410
  • Kommentare: 4.261
  • Marktplatz-Beiträge: 35