Informationssicherheit und Datenschutz in Deutschland (ISO 27000, BDSG,Informationssicherheit und Datenschutz in Deutschland (ISO 27000, BDSG,

2632 members | 2344 posts | Public Group

Aufgrund der zunehmenden Bedrohung durch Cyberangriffe und neuer gesetzlicher Vorgaben sind Unternehmen gefordert, komplexe Bündel von IT-Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen. Da Unternehmen zwischen verschiedenen ITS-Maßnahmen entscheiden müssen, wird deren richtige Bewertung zu einer zentralen Herausforderung. Dabei sind nicht nur die Investitions- und Betriebskosten entscheidend. Vielmehr haben ITS-Maßnahmen weitreichende Auswirkungen auf die Geschäftsprozesse, da sie u.a. die Prozesskomplexität, Flexibilität und Produktivität beeinflussen. "Klassische" Bewertungsansätze der Investitionsrechnung, wie z.B. Return on Security Investment, stoßen hinsichtlich der Auswirkungen auf die Prozesse schnell an ihre Grenzen.

http://wiwigoettingen.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_0GpFLRW1c6r13eK

Um dieses Problem weiter zu untersuchen, möchten wir Sie bitten, sich an unserer Umfrage zu beteiligen und den Stand der Forschung voranzutreiben.

Was mit dem materiellen Nachlass einer Person nach ihrem Tod geschieht, ist gesetzlich klar geregelt. Aber wie sieht es mit etwas so wenig greifbarem wie Social-Media-Accounts aus? Diese werden in den Gesetzen nicht konkret erwähnt. Eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) bringt allerdings Klarheit: Der Anspruch auf Zugang zu einer Plattform ist vererblich.

Wir haben für Sie zusammengefasst, wie es zu dieser Grundsatzentscheidung kam, welche Pflichten dadurch auf Social-Media-Plattformen zukommen und wie Sie ihr digitales Erbe schon jetzt regeln können.

https://svb-muelot.de/neuigkeiten/digitales%20Erbe/

This post is only visible to logged-in members. Log in now