InfrarotzäuneInfrarotzäune

57 members | 11 posts | Public Group

Infrarotzäune - hier treffen sich Errichter, Ingenieurbüros, Hersteller und Versicherer, um diese Technologie weiter zu optimieren.

Bewegungsmelder sind praktisch, weil sie z.B. automatisch das Licht vor der Haustür anschalten. Sie versprechen auch Sicherheit, weil das Eindringen in einen durch sie geschützten Raum angeblich nicht möglich ist.

In diesem Beitrag erfahren Sie warum Infrarotzäune herkömmliche Bewegungsmelder ablösen und für wen die neue Technik geeignet ist.

Herkömmliche Bewegungsmelder

Am bekanntesten sind PIR-Bewegungsmelder. Sie arbeiten passiv anhand der Infrarotstrahlung der bewegten Person und der Umgebung. Er reagiert auf kleine Änderungen der Temperatur, beispielsweise wenn eine Person am Sensor vorbeigeht.

Es gibt allerdings zwei große Nachteile bei PIR-Bewegungsmeldern:

• viele Fehlalarme im Außenbereich

• die Möglichkeit sie zu überlisten

viele Fehlalarme!

Bekannte Ursachen sind Haustiere, Wärmequellen (abgestellte Autos, Grill, Schornsteine, Insekten am Melder, Fremdlichteinstrahlung …

Überlisten!

Bewegungsmelder lassen sich überlisten. Je nach System können Einbrecher problemlos ungestört agieren.

Das Abschirmen mit Pappe, Glas oder ähnlichem Material, Bewegungen im Schneckentempo oder gekühlte Kleidung sind bekannte Möglichkeiten. Dazu gibt es unzählige Videos.

Die Ursache sowohl für die vielen Fehlalarme als auch die Möglichkeit der Überlistung ist das „P“ im Begriff PIR-Bewegungsmelder!

P steht für PASSIV und das ist das Problem.

Ein zuverlässiger, sabotagesicherer und Fehlalarmarmer Sensor muss AKTIV sein: es müssen immer ein SENDER und ein EMPFÄNGER zusammenarbeiten!

Wird ein Teil des Systems manipuliert erreichen die codierten Informationen des Senders den Empfänger nicht mehr: es gibt sofort Alarm!

Es gibt viele aktive Systeme für den Schutz im Außenbereich. Radar-Systeme sind teuer, genauso Hochsicherheitszäune. (Bodensensorik z.B. ist sehr aufwändig beim Vergraben/Montieren)

Infrarotzäune:

Ideal vom Preis-Leistungs-Verhältnis sind INFRAROT-ZÄUNE.

Es gibt sie in verschiedenen Höhen (1m – 3m) und mit verschiedenen Optionen

• 230V oder Batterie

• Funk oder Kabel

• Reichweiten von 30m – 200m

• für Grundstücke oder Gebäude-Fassaden

• für Privat oder Gewerbe/Industrie (auch im MIL-Standard)

• mit und ohne integriertem Videosystem

Für alle die ein Grundstück um Ihr Objekt haben, empfehlen wir daher sich doch einmal mit einem Infrarotzaun vertraut zu machen!

Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier:

https://www.infrarotzaun.de

Im Marktforschungsbericht für Infrarot-Zäune 2019 – 2025 steht einleitend:

„Die Nachfrage auf diesem Markt wird in Zukunft drastisch zunehmen!“

Das ist wenig überraschend !

Auf der Webeite:

https://thenewsradar.com/infrared-fence-market-report-2019-2025-the-demand-for-the-market-will-drastically-increase-in-the-future/112324/

stehen dann die angeblichen Keyplayer im Bereich der Infrarotzäune:

• Unifore

• Sprics Technologies

• Integrated Detection Systems

• Meian Technology

• FLIR Systems

• Simanbo

• Alean

• Promsz

• HongANKE

• Ease Security

• Karuoshi

Wie bitte ? Bis auf zwei Ausnahmen sind das Billig-Webshops, ALIBABA-Anbieter und chinesische Zwischenhändler !!

Und damit nicht genug, auf der Webeite:

https://www.marketresearchvision.com/check-discount/154890

kann der Bericht dann für 4.900 $ (!!!) bestellt werden !

Eine Frage an die Gruppe:

Wer sind die ECHTEN Keyplayer im Bereich der Infrarotzäune ?

Viele Grüße

Michael Braasch

Hallo Herr Braasch, es gibt die verschiedensten Markt bzw. Branchenberichte von allen möglichen Verlegern weltweit, einige sind sehr gut andere nicht. Auf was Sie hier gestossen sind ist wohl einer der schlechteren Verlegern, welche seine Hausaufgaben nicht gemacht hat. Jeder, der sich mit dem Thema Lichtschrankenprodukte befasst und die aufgeführten Firmen sieht, kann diesen Bericht richtig einstufen und sehen, ob dieser die fast 5000 USD wert ist. Mit freundlichem Gruss
Hallo Herr Napora, danke für Ihre Einschätzung ... und ohne Zweifel gehört ja OPTEX zu den Keyplayern ! Ein schönes Wochenende

Ein interessanter Vergleich von 7 verschiedenen Freigeländeüberwachungsanlagen !

(sehr "Zaunlastig" ;-)

Wichtig: "Nach Auskunft des BHE ist es daher erforderlich, Freigeländeüberwachungsanlagen mit Videosicherheit zu ergänzen"

https://www.erneuerbareenergien.de/freigelaendesicherung-fuer-energieversorger/150/437/105424/

... endlich ! Diese Anwendung war doch wirklich naheliegend, oder ??

LUZERNER ZEITUNG

Neue Technik warnt Autofahrer im Muotathal vor dem Reh

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/schwyz/Calstrom-Wildwarnanlage-als-Pilotprojekt-im-Ried-Muotathal;art96,999986

This post is only visible to logged-in members. Log in now
This post is only visible to logged-in members. Log in now