Skip navigation

Initiative für evangelische Verantwortung in der WirtschaftInitiative für evangelische Verantwortung in der Wirtschaft

136 members | 232 posts | Public Group

Bei Initiative e.V. treffen sich Selbstständige, Freiberufler, Unternehmer und Kirchenvertreter und bilden ein Netzwerk des Vertrauens.

"Es gibt keine Musterlösungen - Unternehmensfinanzierung ist dauerhafte Detailarbeit" - so lässt sich eine Schlussfolgerung aus dem gestrigen Video-Austausch im Rahmen der INITIATIVE WIRTSCHAFT zusammenfassen.

Pfarrer Ralf Düchting von der evangelischen Kirchengemeinde in Kaarst verwies zu Beginn mit einem Bild zum Propheten Elia darauf, wie wichtig es ist, sich auf den Weg zu machen und auch in verzweifelten Situationen die positiven Signale nicht zu übersehen.

Signale sind auch ein wichtiges Thema in der Unternehmensfinanzierung: Nämlich die Signale zu kennen, die für die eigene Verhandlungsposition gegenüber Kreditgebern entscheidend sind. Allerdings stehen diese nicht am Wegrand zur Verfügung, sondern Unternehmer*innen müssen diese in der Regel bei ihren Banken und Sparkassen aktiv erfragen: Rating-Ergebnis, Ergebnis der Kapitaldienstfähigkeitsberechnung und Kenntnis der Sicherheitenbewertung durch die Bank.

Ebenso geht es darum, nicht von der Hand in den Mund zu leben. Heißt: nicht nur den aktuellen Finanzierungsbedarf blicken, sondern den Blick zu weiten und die nächsten ein bis zwei Jahren einzubeziehen. Denn wenn weiterer Finanzierungsbedarf absehbar ist, so sollte dieser in eine Finanzierungs- und Sicherheiten-Strategie gleich mit eingebaut werden.

Auf die speziellen Corona-Finanzierungsbausteine mit Zuschüssen und Kfw-Krediten wurde hingewiesen und Links zu weiteren Informationen genannt.

In der abschließenden Diskussions- und Fragerunde wurde deutlich, dass dieses Format in diesen Zeiten seine Berechtigung hat.

Mit besten Grüßen

Carl-Dietrich Sander

P.S. Der nächste Video-Austausch am 08. Juli von 16.00-17.00 Uhr hat das Thema "Führen in der Krise". Bei Interesse direkte Anmeldung mit Mail bei Wiebke Böhmer: w.boehmer@initiative-wirtschaft.de

Sehr geehrte Mitglieder in der XING-Gruppe der INITIATIVE WIRTSCHAFT,

es hilft ja alles nichts - Corona begleitet uns weiterhin auf Schritt und Tritt. Und das gilt geschäftlich wie privat.

Einige Hinweise zur geschäftlichen Corona-Seite aus den letzten Wochen:

> Finanzierung in Corona-Zeiten: Video-Austausch für Kurzentschlossene am 30.06. von 16.00 - 17.00 Uhr

https://www.xing.com/communities/posts/finanzierung-in-corona-zeiten-video-austausch-verschoben-neue-chance-1019495542

> Corona-Hilfen: Aktuelle Informationen zur Soforthilfe und Überbrückungshilfe

https://www.xing.com/communities/posts/corona-hilfen-aktuelle-informationen-1019645221

> Kreditfähigkeit in Corona-Zeiten erhalten

https://www.xing.com/communities/posts/kreditfaehigkeit-in-corona-zeiten-erhalten-1019573608

Und auf der privaten und damit auch gemeindlichen Seite:

> Ein weiteres Beispiel für Video-Gottesdienste

https://www.xing.com/communities/posts/zum-thema-video-1019402696

> Vorgarten-Konzerte - Eine Initiative von St. Petri in Lübeck

https://www.xing.com/communities/posts/corona-vorgartenkonzerte-eine-initiative-von-st-petri-in-luebeck-1019441991

> Corona fördert die digitale Diskriminierung

https://www.xing.com/communities/posts/digitale-diskriminierung-nimmt-zu-corona-als-sozialer-brandbeschleuniger-1019536996

> Zehn Regeln für Demokratie-Retter

https://www.xing.com/communities/posts/zehn-regeln-fuer-demokratie-retter-1019625658

Vielleicht sind Impulse dabei, die Sie geschäftlich und / oder privat und ehrenamtlich nutzen können. Vielleicht haben Sie auch Impulse für die anderen Mitglieder hier in der XING-Gruppe! Dann schreiben Sie dazu doch bitte einen kurzen oder auch längeren Beitrag. Berichten Sie von Ihren Corona-Erfahrungen. So können wir gemeinsam vom Austausch profitieren.

Mit den besten Wünschen und Grüßen für möglichst corona-unbeschwerte Urlaubstage und -erlebnisse in den kommenden Wochen

Carl-Dietrich Sander

Wenn Ihr Unternehmen corona-geschädigt ist, haben Sie im Zweifel die "Corona-Soforthilfe" von Bund und Land genutzt und den entsprechenden Unterstützungs-Zuschuss für die Monate März bis Mai längst auf dem Konto. Damit ist das Thema aber nicht erledigt: Jetzt werden die Zuschussgeber mit der Anforderung des Verwendungsnachweises auf Sie zukommen. Wie genau das Formular aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Das kann von Bundesland zu Bundesland ggf. auch variieren. NRW z.B. hat angekündigt, die Zuschuss-Empfänger in Kürze per Mail anzuschreiben.

Gleichzeitig wird die "Corona-Überbrückungshilfe" vorbereitet: Der Unterstützungszuschuss für die Monate Juni bis August. Grundlage ist das neue Konjunkturpaket. Die Voraussetzungen für diesen zweiten Zuschuss sind komplizierter als im ersten Durchgang. Die Informationen dazu sind auch noch nicht vollständig. Auch hier könnte es in den Bundesländern wieder verschiedene Vorgehensweise bei der Antragsstellung geben.

Aber Sie wissen ja: Bangemachen gilt nicht. Erste Informationen zu beiden Themen finden Sie auf www.corona-krise.cd-sander.de.

Mit unterstützenden Grüßen

Carl-Dietrich Sander

Das ist der Titel eines Buches, dass der Philosophie-Journalist Jürgen Wiebecke 2017 geschrieben hat. Er verarbeitet darin seine Erfahrungen aus der Finanz- und Flüchtlings-Krise: Er geht davon aus, dass unser demokratisches Gesellschaftsmodell kein Selbstläufer ist - sondern dass wir uns als Bürger*innen dafür engagieren müssen, es zu erhalten und zu bewahren. Mit den Erfahrungen der Corona-Krise bisher kann ich das aus meiner Sicht nur bestätigen.

In zehn Regeln / Kapitel gibt Wiebecke konkrete Handlungs-Tipps. Hier seine Überschriften:

1. Liebe Deine Stadt

2. Mache Dir die Welt zum Dorf

3. Bleibe gelassen im Umgang mit Demokratie-Verächtern

4. Fürchte dich nicht vor den rechten Schein-Riesen

5. Verliere nicht den Kontakt zu den Menschen, die nicht Deiner Meinung sind

6. Packe Probleme nicht in Watte

7. Verabschiede Dich von der Attitüde, eigentlich gegen diese Gesellschaft zu sein

8. Warte nicht auf den großen Wurf

9. Wehre Dich, wenn von "den" Politikern die Rede ist

10. Verbinde Gelassenheit mit Leidenschaft

Ich habe die 112 Seiten mit Gewinn und vielen Aha-Effekten gelesen - und empfehle Ihnen diese Lektüre weiter.

Einfach beim örtlichen Buchhändler bestellen: ISBN 978-3-462-05071-4 (natürlich nicht bei Amazon - ganz im Sinne von "Liebe Deine Stadt").

Mit empfehlenden Grüßen

Carl-Dietrich Sander

Die Bonität vieler Unternehmen wird durch die Umsatz- und damit Ertragsrückgänge durch Corona geringer werden. Während bei den Corona-Hilfskrediten noch auf die Kreditfähigkeit vor Corona abgestellt wird, wird sich das schnell ändern.

Was also tun? Vor allem: sich über die Bedingungen für die Kreditfähigkeit oder Bonität des eigenen Unternehmens klar sein und Gespräche mit den Banken gezielt vorbereiten.

Worum es dabei geht, lesen Sie in einem Beitrag auf handwerk.com. Auch wenn dort Handwerker angesprochen werden: Die dort gemachten Aussagen treffen für alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und auch Freiberufler gleichermaßen zu: https://www.handwerk.com/wie-erhalte-ich-meine-zukuenftige-kreditfaehigkeit

Ich wünsche eine interessante Lektüre und anschließend dort wo erforderlich gezieltes Handeln.

Mit freundlichen Grüßen

Carl-Dietrich Sander

INITIATIVE e.V. - Christsein in der Wirtschaft

INITIATIVE WIRTSCHAFT ermutigt Menschen, ihr berufliches Handeln in christlicher Verantwortung auszuüben. Dass dies möglich ist, zeigen die ca. 600 Mitglieder in der Initiative - Führungskräfte aus Wirtschaft, Kirche und Hochschulen sowie Vertreter der freien Berufe - täglich aufs Neue. Sie denken unternehmerisch, christlich, solidarisch, praktisch.

In dieser XING-Gruppe wollen wir uns offen austauschen über das Besondere christlich motivierten Handelns in unseren Aufgaben in der Wirtschaft. Dazu gehören auch allgemeine Themen der Unternehmensführung - denn sie sind die Grundlage für christlich motiviertes Handeln.

Für Werbung für die eigenen geschäftlichen Aktivitäten steht der "Marktplatz" zur Verfügung.