Initiative Zukunftsfähige Führung e.V.Initiative Zukunftsfähige Führung e.V.

743 members | 255 posts | Public Group
Hosted by:Erik Wolff

Alles ist im Wandel. Was Führung zukunftsfähig macht, ist daher stets neu zu bestimmen. Was sind die Auswirkungen auf Führung als Kompetenz? Was betrifft uns als Führungskräfte? Diskutiert mit uns!

Wenn über die Widerstandskraft bei Krisen und Veränderungen gesprochen wird, geht es meist um die individuelle Resilienz. Den wenigsten ist klar, dass es auch eine organisationale Resilienz gibt und was das ist. Es ist sogar möglich, die Widerstandskraft eines Unternehmens systematisch zu analysieren und zu stärken. Ziel ist es, das Unternehmen krisensicher aufzustellen. Dies betrifft nicht nur die Kompensation von Veränderungen in der Unternehmensumwelt mit Bestehendem. Es geht auch darum, das Unternehmen zu befähigen, sich aus eigener Kraft und mit hoher Geschwindigkeit an ein geändertes Umfeld anzupassen. Und genau hier kommt die Agilität ins Spiel.

In einem Vortrag schauen wir uns an, welches die Hebel sind, um die Widerstandskraft von Unternehmen zu stärken und wie dies mit einem Mehr an Agilität zusammenpasst.

Unser Fokus liegt auf Antworten zu folgenden Fragen:

• Wo gibt es Handlungsbedarf und wie kann ich die organisationale Resilienz stärken?

• Wie beeinflussen sich organisationale Resilienz und Agilität?

• Wie kann ich das ideal als Doppelstrategie nutzen?

Sie sind herzlich eingeladen. Gleich anmelden unter:

https://www.xing.com/events/doppelstrategie-resilienz-agiltat-3419935

Hallo,

Vor allem anderen erst einmal ein Herzliches Dankeschön für die Aufnahme in diese Gruppe.

Was kann ich über mich erzählen?

Also, vor ca. 5 Jahren habe ich meine Weiterbildung zum Techniker im Bereich der Elektrotechnik erfolgreich beendet. Ziemlich schnell habe ich dann Anschluss an einen Betrieb gefunden, der drahtlose Messsysteme herstellt. Dort habe ich in einer produzierenden Tätigkeit mein Fachwissen vertieft und zum Teil auch ausgebaut. Im Jahre 2018 fing ich dann auch parallel zu dieser Vollzeitstelle auch ein Studium zum Ingenieur der Elektronik an. Beides begleitet mich seit dem bis heute.

Seitdem habe ich viele interessante Eindrücke und Erfahrungen gewonnen. Zuletzt hab ich mich, Anfang diesen Jahres, dazu entschieden, meinen Beruf auf die nächste Ebene zu heben und als Führungskraft tätig zu werden. Dieser Wunsch hat mich Schlussendlich in diese Gruppe geführt. Ich hoffe hier ein paar interessante Kontakte zu knüpfen und dadurch den Aufstieg zu einer Führungskraft zu schaffen.

Zum Schluss auch gerne noch ein bisschen übers private:

Neben meinem Studium verbringe ich sehr gerne meine Zeit damit, Bücher zu lesen und mein Wissen in vielen Bereichen des Lebens zu vergrößern. Dabei hilft mir meine Partnerin mit Rat und Tat.

Zudem probiere ich mich auch gerne mal in einigen kreativen Bereichen. So male ich auch gerne mal am PC oder schreibe ein bisschen an einem Roman. Natürlich nur, wenn es die Zeit (und die Frau) zulässt.

Soweit zu mir. Jene, die mich gerne etwas mehr kennen lernen möchten, können mich auch gerne anschreiben. Ansonsten freue ich mich schon auf den Erfahrungsaustausch.

Viele Grüße

Lykar Voß

Hallo Herr Voß, willkommen in der IZF-Gruppe. Da Sie gerne lesen uns sich auf eine Führungsaufgabe vorbereiten, könnte dieses Buch Ihnen behilflich sein :-) Viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße, Herbert Reiß
This post is only visible to logged-in members. Log in now

Auch die neue Corona-Mutante sorgt für Unsicherheit. Sie soll aggressiver sein als das ursprüngliche Virus. Droht eine dritte Welle?

http://bit.ly/3sKl1Bx

Was für ein Jahr! Kaum zu glauben, was da alles reinpasst.

Ich möchte kurz berichten, was mit meinem Unternehmen, meinen Kolleginnen und Kollegen und in meiner Branche passiert ist - und wie wir damit umgegangen sind. Wir sind 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, typischer Mittelstand. Ein Geschäftsbereich macht Messen, Events und TV, der zweite baut Showräume und Retail.

 

Ja klar, Covid19 hat uns hart getroffen. Im Messebereich haben wir 15 Mio. Euro Umsatz verloren. Das ist ärgerlich, aber Eigenkapital und Liquidität sind hoch genug, diese Krise gut zu überstehen. Demotivierend dagegen wirkt die Kurzarbeit über Monate. Gut 60 Mitarbeitende werden eine Rekordzeit von vermutlich 18 Monaten nicht arbeiten (können bzw. dürfen). Seit März gibt es keine Messen und es wird erst ab etwa Sommer 2021 wieder losgehen. Das ist wirklich hart für Menschen, die Freude am Reisen haben, die es gewohnt sind, über 200 Tage im Jahr in aller Welt zu sein.

Und doch könnte es sich langfristig als Jahr der größten Chancen erweisen. 

 

Den Lockdown nutzten wir, unsere Digitalisierungsvorhaben der nächsten zwei Jahre vorzuziehen. Noch nie erfolgten Migrationen und Systemwechsel so schnell. Viel mehr Energie verwandten wir auf die Frage der zukünftigen Marktentwicklung. Über 100 Brancheninterviews lieferten Erkenntnisse, wie wir uns für die Zukunft aufstellen.

 

Daraus entwickelten wir die Strategie der HYBRID VENUES als Antwort auf leere Messehallen und Events. Für unsere Kunden erreichten wir in wenigen Monaten über 100.000 Teilnehmer. Aus den Erfahrungen der neuartigen hybriden Veranstaltungen schöpfen wir zusätzliche Innovationen und Ideen für die Zukunft. 

 

Freilich haben wir erheblich investiert, in neue Locations, in Partnerschaften und noch mehr in unsere Teams, sich neu auszurichten. Wir sind dieses Risiko kalkuliert eingegangen: Weil Krisen Chancen auf neue Märkte bieten. Dazu bündeln wir unsere Kompetenzen in Messe, Event, Showroom und TV. 

Wir haben im Unternehmen umstrukturiert, die Geschäftsbereiche zusammengelegt, Führungsverantwortung teils neu aufgestellt als klare Antizipation sich ändernder Märkte. Tatsächlich hat sich gerade durch Covid19 die Führungsarbeit und -qualität noch einmal geändert. Persönliche Treffen sind eine Seltenheit geworden. Die digitalen Meetings sind anstrengend, weil sie mehr Disziplin fordern - und Aufmerksamkeit. Das merken wir alle, wenn mal drei Leute gleichzeitig reden. Im Raum normal, digital aber eben problematisch. Wir begreifen das jedoch als Chance und begleiten alle dieses größte Changemanagementprojekt, das wir je zu bewältigen hatten.

 

Unsere geschäftlichen Rahmenbedingungen hellen sich auf: Ein gedämpfter Brexit, die Amerikaner bekommen wieder einen gebildeten Präsidenten und die Impfungen führen absehbar zu einer Normalisierung. Dabei wird dieses ein neues Normal, geprägt von einem unbestreitbaren Innovations- und Digitalisierungsdruck in der Industrie. Darauf sind wir gut vorbereitet. Darum starten wir zuversichtlich in das Jahr 2021. 

 

Bleibt gesund und viel Erfolg im kommenden Jahr

Euer

Erik Wolff

Glückwunsch, lieber Erik, zu dieser beispielhaft hervorragend gut gelungenen Transformation! Das ist Leadership par excellence!
Was die IZF hier bei XING tut

Unser Name soll Programm sein: Eine Initiative für zukunftsfähige Führung.

Themen anzustoßen, zu diskutieren, auch inhaltlich im besten Sinne zu streiten um das, was für jede und jeden Einzelnen Führung ausmacht, erst recht die, die vermutlich in unserer Zukunft relevant wird.

Das kann nie bequem sein, weil wir bisherige Positionen riskieren müssen, Gewohnheiten hinterfragen, neue Standpunkte und Sichten entwickeln wollen und sollen.

Hier in dieser XING-Gruppe wollen wir uns auseinandersetzen und weiterkommen.

WICHTIG: Hier in der Gruppe wird diskutiert und inhaltlich gearbeitet. Werbung für andere Veranstaltungen oder Plattformen sind nicht im Sinne dieser Gruppe. Danke für Eure offene Beteiligung.

Mehr zur IZF auf www.izf.org

Wie wir miteinander umgehen

Lasst uns bitte wertschätzend kommunizieren:

  1. Neue Gedanken zulassen
  2. Fair und tolerant verhalten
  3. Sachlich und freundlich im Ton schreiben
  4. Mit Umsicht und konstruktiv kommentieren

Und bitte: Hier wird keine Werbung gemacht. Gern gesehen sind Links und Einladungen zu anderen Diskussionsrunden oder kostenfreie Events im Zusammenhang mit zukunftsfähiger Führung.

Wir behalten uns vor, entsprechende Kommentare zu löschen, gleiches gilt für Kommentare mit offensichtlich rechtswidrigem Inhalt.