Inklusion? Warum eigentlich nicht! :)

Inklusion? Warum eigentlich nicht! :)Inklusion? Warum eigentlich nicht! :)

410 members | 561 posts | Public Group
Bettina Knierim
Hosted by:Bettina Knierim

Jedes Element zählt! Wir öffnen Menschen füreinander die Herzen! Inklusion querdenken, Infos sammeln, Hilfe bieten, neue Wege finden.

Herzlich Willkommen in unserer Gruppe!

... Log in to read more
This post is only visible to logged-in members. Log in now
Hallo Gerrit :) Deine Antwort finde ich auf jeden Fall prima! Ich werde auch immer unsicherer wie man die Ansprache wählen sollte, dass sich alle angesprochen fühlen. Ich mache es ähnlich wie Du mit Deinem: "Hallo zusammen". Ich schreibe: "Hallo an alle". Wenn ich Texte schreibe, die aus Erklärungszwecken oder ähnliches eine Unterscheidung erfordern, schreibe ich immer noch Menschen mit und ohne Behinderung. Der Begriff Mensch ist neutral und ist das was uns alle vereint. Ich versuche darauf zu achten möglichst immer den neutralen Weg zu gehen, weil die Schreibweise mit Sternchen oder Punkten schon so sehr die Gemüter erhitzt hat, dass der Text schon gar nicht mehr wahrgenommen wird. Wo ich früher eher Studenten und Studentinnen geschrieben habe, schreibe ich dann jetzt Studierende. Manchmal geht es mir aber auch durch! Herzliche Grüße Bettina
This post is only visible to logged-in members. Log in now

Hallo an Alle,

da die Pflege meiner Mutter immer mehr Zeit in Anspruch nahm (mittlerweile 50 Std./Woche), musste ich mir sehr genau überlegen wie viel Zeit ich in ehrenamtliches Engagement setzen kann. Schweren Herzens ließ ich mein Engagement in meinen XING-Gruppen ruhen.

Als dann heute die Nachricht von XING kam, dass alle Gruppen zum 11. Januar 2023 unwiederbringlich gelöscht werden, hat mich das traurig gestimmt.

Was mich persönlich an XING reizte, waren nur die Gruppen ... auch wenn ich in den letzten Jahren aus besagtem persönlichem Grund nicht mehr die Zeit dazu finden konnte.

So viele interessante Diskussionen konnte ich führen. Projekte kamen zustande. Tolle Menschen habe ich durch die Gruppen kennen gelernt, von denen sogar welche zu Freunden wurden im ganz realen Leben. So schade!

Ich kann die Entscheidung von XING nicht verstehen und ich bedauere es sehr, dass einfach alles gelöscht wird. So viele Autoren haben sich mit viel Mühe für so viele Gruppen gewinnbringend für alle eingebracht. Ab dem 12. Januar 2023 wird davon nichts mehr auffindbar sein. Sehr bedauerlich!

Natürlich gibt es auch Gruppen, die nur noch vor sich hin dümpelten, aber als Konsequenz daraus alle zu löschen ... Ich habe so viele Ideen wie XING die Gruppen hätte pushen können ...

Hat XING nicht gerade den besonders aktiven Mitgliedern seine Attraktivität zu verdanken? Ich empfinde es so, dass man mit der Löschung aller Artikel mangelnde Wertschätzung für diese Leistung zum Ausdruck bringt. Oder?

Folgende Gruppe habe ich gerade auf LinkedIn angelegt: https://www.linkedin.com/groups/9222738/ mit dem Thema #JedesElementZählt!

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns dort wieder zusammen finden! Die Themen Inklusion, simplify your life und Erfolgsgeschichten haben mich bewegt und bewegen mich noch. Für mich hängen sie zusammen! Es braucht die ermutigenden Erfolgsgeschichten, die es schaffen uns zu motivieren anzufangen und am Ball zu bleiben. Und wenn wir Inklusion umgesetzt haben, bin ich davon überzeugt, dass simplify your life für uns alle Realität wird.

In den nächsten Tagen werde ich meine Lieblingsgruppen durchstöbern und schauen, welche Artikel ich "retten" möchte und werde sie in der gerade angelegten LinkedIn Gruppe posten. Schaut auch Ihr am besten Eure Artikel durch und "rettet" Eure wertvollen Beiträge!

Ich hänge Euch noch die email mit an, die ich heute morgen erhielt.

Herzliche Grüße

Bettina

Anbei der email-Text von XING:

Hallo Bettina,

wir stellen die XING Gruppen ein.

Die Arbeitswelt ist im stetigen Wandel – und XING ist es auch.

In Zukunft wollen wir uns noch stärker auf die Unterstützung unserer Mitglieder bei ihrer be­ruf­lichen Orientierung konzentrieren. Damit das gelingt, haben wir schweren Herzens die Ent­schei­dung getroffen, XING Gruppen und den XING Eventmarkt zum 11. Januar 2023 ein­zu­stellen.

Beide Angebote waren in der Vergangenheit wichtige und liebgewonnene Bestandteile unserer Plattform. Aber sie unterstützen leider nicht mehr unseren neuen Fokus und binden viele Ressourcen. Diese wollen wir nutzen, um unsere Angebote rund um die berufliche Orien­tierung weiterzuentwickeln. Den ersten Schritt macht ein umfassendes E-Learning-Angebot, das unsere Plattform bald bereichern wird. Mehr Infos dazu bekommst Du demnächst.

Wir möchten uns herzlich bei Dir bedanken, dass Du als Teil der XING Gruppen zum Austausch auf XING beigetragen hast – und freuen uns, Dich an anderen Orten bei spannenden Diskussionen wiederzusehen.

Sabrina Zeplin

Geschäftsführerin, XING

Das Wichtigste im Überblick:

o Am 11. Januar 2023 werden wir XING Gruppen deaktivieren und Deine be­ste­henden Gruppen mit allen Inhalten ent­sprechend der Datenschutz-Grund­ver­ordnung löschen.

o Du kannst die Mitglieder Deiner Gruppen ab sofort gerne persönlich über die Ab­schal­tung informieren. Ab dem 18. August 2022 melden wir uns dann bei allen aktiven Gruppen-Mitgliedern per E-Mail und Info-Banner.

o Ab dem 18. August 2022 wird die Erstellung neuer Gruppen leider nicht mehr möglich sein.

o Wenn Du Deine Gruppen-Inhalte sichern möchtest, kannst Du das bis zum 10. Januar 2023 tun, z. B. über die persönliche Daten-Auskunft. Oder Du machst Screenshots von den für Dich wichtigen Inhalten.

Du hast noch Fragen? Dann haben wir Dir hier: https://faq.xing.com/de/gruppen/informationen-zur-abschaltung-der-xing-gruppen noch mal die wichtigsten Infos zusammengestellt.

Viele Grüße

Sabrina

Online-Event (kostenfrei)

Montag, 17.10.2022

11:30 - 12:15, Zoom

Ein systematischer Weg, Menschen besser anzunehmen, die ganz anders ticken als Sie.

Eine unserer typisch menschlichen Angewohnheiten ist es, charakterliche Ähnlichkeit mit anderen als Sympathie zu empfinden. Umgekehrt reagieren wir auf deutliche Andersartigkeit eher mit Abneigung, Abwertungen oder gar Ablehnung. Der Begriff „Antityp“ beschreibt das treffend, wenn Ihnen jemand „die Knöpfe drückt“ oder Sie „auf die Palme bringt“.

Im Umgang mit Unterschiedlichkeit liegt aber ein Entwicklungspotenzial für Ihre eigene Persönlichkeit. Wer erfolgreich ist, dem gelingt auch der Umgang mit ganz andersartigen Menschen – wichtig für Führungs- und Paarbeziehungen und zentrales Thema von Diversity.

Michael Schwartz vom ilea-Institut zeigt Ihnen im Webinar einen strukturierten Weg auf, wie Sie in Schritten lernen, Andersartigkeit zu respektieren oder sogar wertzuschätzen.

Aus den Wertequadraten des Kommunikationspsychologen Friedemann Schulz von Thun und den wissenschaftlich erhärteten Strukturen intrinsischer Motivation mixt er einen spannenden Cocktail für Sie, der Ihre eigenen Wertvorstellungen und Bewertungen relativiert. Schließlich präsentiert er einen systematischen Entwicklungsweg, über den Sie Andersartigkeit differenzierter erfassen und besser wertschätzen lernen.

Das Webinar adressiert alle, denen an gelingenden zwischenmenschlichen Beziehungen gelegen ist.

Michael Schwartz leitet das Institut für integrale Lebens- und Arbeitspraxis (ilea) in Esslingen bei Stuttgart. Der Diplom-Physiker arbeitete vor seiner Beratertätigkeit zwei Jahrzehnte als Führungskraft und Projektmanager in der (Software-)Industrie.

Nach einem interessanten Referat von 30 Minuten steht Ihnen der Referent weitere 15 Minuten für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Online-Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an alle Interessierte. Die Teilnahme ist per Webbrowser, Zoom App oder telefonisch möglich. Bitte melden Sie sich an. Der Zoom-Link wird Ihnen automatisch per E-Mail zugeschickt.

Kostenfrei: https://www.bvmw.de/event/19013/an/

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Janssen

Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW)

Ingrid.Janssen@bvmw.de

Weitere Events: https://bit.ly/36VXQM7

Monatlicher Event-Newsletter: https://bit.ly/3wyyTjp

Hallo,

Das IT-Unternehmen Marlem-Software hat von Januar bis Juli 5 barrierefreie Apps entwickelt.

Gesetzliche Verpflichtung zum Einsatz von barrierefreien Apps

Im Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (Behindertengleichstellungsgesetz – BGG)

§ 12a Barrierefreie Informationstechnik steht Folgendes:

(1) Öffentliche Stellen des Bundes gestalten ihre Websites und mobilen Anwendungen,

einschließlich der für die Beschäftigten bestimmten Angebote im Intranet, barrierefrei.

Schrittweise, spätestens bis zum 23. Juni 2021, gestalten sie ihre elektronisch unterstützten Verwaltungsabläufe, einschließlich ihrer Verfahren zur elektronischen Vorgangsbearbeitung und elektronischen Aktenführung, barrierefrei. Die grafischen Programmoberflächen sind von der barrierefreien Gestaltung umfasst.

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/bgg/__12a.html

Öffentliche Stellen des Bundes sind gesetzlich dazu verpflichtet, Apps einzusetzen, die barrierefrei sind. Eine Suche mit der Suchmaschine Google nach

barrierefreie appentwicklung

barrierefreie apps

zeigt, dass die öffentlichen Stellen des Bundes nicht gewillt sind, ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen.

Deswegen habe ich beschlossen, dass ich dieses Jahr viele barrierefreie Apps entwickle, damit das Thema in der Gesellschaft ankommt.

Wann sind Apps barrierefrei?

Was bedeutet der Begriff „barrierefreie Apps“?

Eine App ist dann barrierefrei, wenn sie für Menschen mit unterschiedlichen körperlichen Einschränkungen oder Behinderungen nutzbar sind.

Warum sind Apps von Marlem-Software barrierefrei?

Apps, die das IT-Unternehmen Marlem-Software entwickelt, sind für folgende Personengruppen nutzbar:

• Blinde Menschen

• Menschen mit einer Sehbehinderung

• Menschen mit motorisch eingeschränkten Händen

• Menschen mit einer Farbsehschwäche

• Gehörlose Menschen

Barrierefreie Apps von Marlem-Software sind in allen Betriebssystemen einsetzbar

Ich entwickle progressive Web-Apps. Diese Art der Appentwicklung hat den Vorteil, dass sie auf allen Betriebssystemen einsetzbar sind. Ganz konkret können progressive Web-Apps auf folgenden Betriebssystemen eingesetzt werden:

• Windows

• Linux

• Mac OS

• Android

• IOS

Welche 5 barrierefreie Apps hat Marlem-Software dieses Jahr bereits entwickelt?

Hier eine Auflistung der barrierefreien Apps die Marlem Software entwickelt hat.

Ich verlinke hier nicht die Webadressen, sondern die Blogartikel der Apps. In den Blogartikeln finden Sie Anleitungen in Text, Videos und die Webadressen der Apps.

Marlems Communicator

Die App ist ein Assistent für Menschen, mit dem Sprechen Probleme haben, wegen Stottern, weil sie überhaupt nicht sprechen können, weil sie eine Behinderung haben, zum Beispiel „Spastik“, oder weil sie nach einem Schlaganfall nicht mehr gut sprechen können.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=fL2kgNUlC0U

Blogartikel: https://www.marlem-software.de/marlemblog/2022/01/13/barrierefreie-app-marlems-communicator/

Marlems Analoge Uhr

Meine erste Auftragsapp-Programmierung. Eine App in der eine Uhrzeit in digitaler Form eingegeben wird und die Uhrzeit analog angezeigt wird.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=zvQRNVNdRUQ

Blogartikel: https://www.marlem-software.de/marlemblog/2022/02/25/neue-app-marlems-analoge-uhr/

Marlems Reise Vokabeltrainer

Lernen Sie die wichtigsten Vokabeln in Englisch, Französisch, Tschechisch und Schwedisch für Ihren Urlaub.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=-n2X-XSBLBM

Blogartikel: https://www.marlem-software.de/marlemblog/2022/02/12/barrierefreie-marlems-reise-vokabeltrainer-app/

Marlems Hauptstadt Quiz

Mit Marlems Hauptstadt Quiz können Sie von 198 Länder auf unserer Welt die Hauptstädte lernen.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=U1CLheMctJ4

Blogartikel: https://www.marlem-software.de/marlemblog/2022/06/10/barrierefreie-app-marlems-hauptstadt-quiz/

Barrierefreie Stadt

Die App „Barrierefreie Stadt“ ist ein Computerspiel. Der App-Nutzer ist Bürgermeister von „Barrierefreie Stadt“ von Montag bis Freitag.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=YJvszEttzRc

Blogartikel: https://www.marlem-software.de/marlemblog/2022/07/08/barrierefreie-app-barrierefreie-stadt/

Ich wünsche viel Spaß mit barrierefreie Apps entwickelt von dem IT-Unternehmen Marlem-Software.

Herzlich Willkommen in unserer Gruppe!

Unter den Foren:

  • Vorstellungsrunde
  • Was ist Inklusion? Lasst uns diskutieren ;)
  • Plauderecke
  • Schöne, fröhliche Geschichten, gute Nachrichten, was zum Lachen bringt ...
  • Motivation
  • Videos und Bilder
  • Wissensdatenbank
  • Arbeitsplätze schaffen für Menschen mit Behinderung
  • Wohnraum und Freizeitgestaltung schaffen für Menschen mit Behinderung
  • freiwillige Hilfsangebote von Mitgliedern für Mitglieder

wollen wir gemeinsam Inklusion querdenken, Infos sammeln, Hilfe bieten, neue Wege finden. Getreu unserem Motto: "Jedes Element zählt, aber am richtigen Platz muss jeder sein, dann hält die Kette ansonsten kann sie auch brechen!" versuchen wir Menschen füreinander die Herzen zu öffnen! Und freuen uns über schreibende, mitwirkende wie mitlesende Mitglieder! Vorstellungen sind uns willkommen, gerne auch mit Hinweis auf das eigene Betätigungsfeld. Wir neigen zum respektvollen Du, akzeptieren aber selbstverständlich den Wunsch gesiezt zu werden.

Wir sind Teil eines Teams aus Menschen mit wie ohne Behinderung, deren Vision es ist, dass das Wort Inkusion nach und nach aus dem Sprachgebrauch wieder verschwindet, weil wir Inklusion dann leben. Solange sehen wir uns als Botschafter, für eine Inklusion, die weit über die Integration von Menschen mit Behinderung hinaus geht, so dass man ich irgendwann wundern wird, warum wir dieses Video gemacht haben: https://www.youtube.com/watch?v=jyL7i7iqBfA

Wir freuen uns auf einen regen Austausch!

Bettina und Simon