Probleme beim Einloggen
Hermann Doppler Bedrohungen identifizieren und Gegenmassnahmen einleiten
Das ist eine gute Vorgehensweise gegen die Selbstgefälligkeit, der (zu) viele Chefs und Mitarbeiter erliegen und gehört in den jährlichen Hoshin Kanri Prozess. ttps://foerster-kreuz.com/kill-your-company/
Andreas Götzer Klassische Führung vs. Lean Leadership
Bist Du schon ein Lean Leader? Dies kannst Du anhand der 4 Erfolgsfaktoren in meinem neuen Blogeintrag überprüfen. Des weiteren stelle ich die klassische Führung dem Lean Leadership gegenüber.
Viel Spaß beim Lesen.
https://www.andreasgoetzer.de/erfolgsfaktor-lean-leadership/
Hermann Doppler Neue innovative Produkte - neue Wertschöpfung für Europa
Wer Wertschöpfungsweltmeister werden will, braucht neue Produkte.
Nach meinen Recherchen produzieren:
- Brose in Berlin
- Bosch in Frankreich
- Mahle in Spanien
Als Europäer finde es gut, dass alle in Europa produzieren.
http://www.xing-news.com/reader/news/articles/1996828?link_position=digest&newsletter_id=40976&toolbar=true&xng_share_origin=email
Hermann Doppler Industrie 4.0 ist notwendig - Lean Management ist die Voraussetzung
Das Lesen des Artikels animiert dazu in Sachen Industrie 4.0 weiter zu beschleunigen. Deutschland hat eine gute Ausgangssituation, die nicht verspielt werden darf.
1. Industrie 4.0 kann man nicht von der Stange kaufen. Das hat den Vorteil, dass sich der, der sich frühzeitig und richtig damit beschäftigt einen Wettbewerbsvorsprung gegenüber denen hat, die später loslegen.
2. In allen Bereichen (nicht nur in der Produktion) ist „Lean-Management“ die Voraussetzung für die optimale Nutzung und Implementierung von Industrie 4.0.Hier sind in Deutschland viele Unternehmen bereits richtig weit. Andere (meiner Meinung noch zu viele) müssen bei der Lean Implementierung beschleunigen um den Anschluss nicht zu verlieren
3. Gerade im Maschinenbau ist die Modularisierung der Produkte mit der richtigen PLM Architektur und der Durchgängigkeit zum Vertrieb, Einkauf, Logistik, Produktion usw. eine wichtige Voraussetzung .
4. In Sachen Roboter müssen wir uns fragen, warum die Roboter in China schneller sein dürfen
5. Um den Wohlstand in Deutschland zu halten, muss zur Bewältigung der demographische Herausforderung die Wertschöpfung pro Mitarbeiter deutlich zu steigern. Schon heute macht das die zu geringe Verfügbarkeit an Fachkräften deutlich.
Hermann Doppler Industrie 4.0 Wann? lieber heute? lieber morgen? lieber garnicht?
Interessanter Beitrag vom <World Economic Forum> zum Nachdenken.
Wichtige Aussage: „Die Unternehmen, die bei der Anwendung der Industrie 4.0 Technologien eine Vorreiterrolle einnehmen, sind im Vorteil“
Jedes Unternehmen muss hier natürlich seinen eigenen Weg finden und sich richtig positionieren.
Ich habe noch in Ohren, wie auf unserer Veranstaltung zum Thema „Effectuation“ einer der Teilnehmer sagte: „Wir haben dazu im Moment keine Zeit. Wir müssen alles tun, um von unseren Lieferanten die Teile für unsere laufende Produktion zu kriegen“. Bleibt zu wünschen, dass diesen Unternehmen noch genügend Zeit bleibt die entstehende Lücke aufzuholen.
https://www.weforum.org/whitepapers/fourth-industrial-revolution-beacons-of-technology-and-innovation-in-manufacturing

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Institut für Produktionserhaltung"

  • Gegründet: 10.09.2010
  • Mitglieder: 174
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 63
  • Kommentare: 13