Probleme beim Einloggen

Intrapreneurship - Unternehmer im Unternehmen

Werden Sie Unternehmer im Unternehmen. Werden Sie ein Intrapreneur. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Ulrike Stahl Vorstellung Ulrike Stahl
Hallo liebe Gruppe,
wie entwickeln wir einen WIR- Mindset für uns selbst, in unseren Unternehmen und unter unseren Mitarbeitern? Wie gestalten wir dieses neue WIR mit starken Ichs? Wie macht uns der WIR-Faktor erfolgreich? Und wie bereit und fit sind wir überhaupt für den notwendigen Wandel?
Darüber spreche ich als Rednerin in Vorträgen und Keynotes und darüber schreibe ich als Autorin mit Leidenschaft.
Wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht, gerne auch Silodenken genannt, macht mich das müde. Als Gemeindekämmerin habe ich das selbst erlebt. Deshalb habe ich vor 18 Jahren begonnen, Zusammenarbeit in all ihren Facetten zu erforschen: Bei den Vereinten Nationen in Mexiko – der größten Kooperation weltweit -, in meiner eigenen Selbständigkeit, im virtuellen Familienunternehmen und als Coach und Trainerin mit Unternehmen jeder Größe und in verschiedenen Kulturen.
Mein Fazit lautet:
„Kooperativ. Kollaborativ. Kokreativ. So geht WIRtschaft!".
Und nun freue ich mich darauf mehr von den Gruppenmitgliedern hier zu erfahren und meine Perspektive in die Diskussion mit einzubringen.
Auf ein gutes WIR!einander in XING mit inspirierenden Austausch für ein neues WIR!
Herzliche Grüße,
Ulrike Stahl
P.S. Falls Sie wissen möchten, warum mich das Thema umtreibt. Hier geht’s zum ersten Kapitel meines Buches: https://www.ulrike-stahl.com/buch-so-geht-wirtschaft/
P.P.S. Das neue WIR braucht starke ICHs. Starten Sie mit den 27 Impulsen dazu in den „WIRtschaftswelten" https://www.ulrike-stahl.com/wirtschaftswelten-27-impulse-fuer-starke-ichs-und-das-neue-wir/
Joan Hinterauer Die eigene Klarheit kommt vor der Transformation.
Seit Jahren arbeiten Gebhard Borck und ich mit KMU-Unternehmern/innen zusammen. Unser gemeinsames Ziel ist meist, die Firma unter Einbindung der Klugheit der bestehenden Mitarbeiter, zukunftstauglich zu entwickeln. Eine der ersten Fragen von Unternehmerseite ist dabei oft: "Können wir das nicht einfach mit der Einführung von Agilität/agilen Methoden lösen?". Unsere klare Antwort ist NEIN - Tun Sie das auf keinen Fall. Die Erfahrung zeigt schonungslos auf, wer auf Konzept- oder Methodenebene mit der Transformation startet, scheitert mit hoher Wahrscheinlichkeit. Aber was ist die Alternative?
Die Alternative heißt: Eigene Klarheit des/der Unternehmers/in. Diese Klarheit kommt vor der Transformation. Sie kommt bevor die Mitarbeiter, teilweise mit sanfter Brutalität, dazu gezwungen werden nach Methoden wie Scrum, Holacracy, Soziokratie, ... zu arbeiten. Ich habe das selbst erlebt. Tun Sie das Ihren Mitarbeitern nicht an.
Sie stellen sich nun die Frage wie Sie bzw. Ihr Chef/in zu dieser Klarheit kommen? Wir haben einen Vorschlag für Sie. Investieren Sie 5 Minuten Ihrer Zeit in eine mögliche Lösung für die Zukunftstauglichkeit Ihres Unternehmens und besuchen Sie unsere Website: http://www.perspektivreise.de

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Intrapreneurship - Unternehmer im Unternehmen"

  • Gegründet: 03.11.2010
  • Mitglieder: 207
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 141
  • Kommentare: 13