IT-Unternehmer verändern die WeltIT-Unternehmer verändern die Welt

3 members | 17 posts | Public Group
Dipl.-Ing. Frank Hampe

In der Gruppe bekommen Sie als IT-Unternehmer (oder aus einer IT-nahen Branche) wertvolle Tipps, wie Sie perfekte Produkte für Ihre Kunden erschaffen und damit Ihr Unternehmen und die Welt verändern.

Was bedeutet das? Warum hast Du kein Recht? - Weil Du keine Möglichkeit dazu hast!...Weil Dir die Erfahrungen aus seiner Sichtweise, seinem Kontext und seinen Erfahrungen fehlt! Das können wir sehr gut übertragen auf die Welt der Produkte:

Versetze Dich in die Situation Deines Kunden. Welche Anwendungsfälle hat er? Welche Bedürfnisse stecken dahinter?

Wir können ja mal bei dem Beispiel von dem vollelektrischen SUV bleiben: 🚙 : 𝘧𝘶̈𝘳 𝘥𝘪𝘦 𝘚𝘵𝘢𝘥𝘵 𝘶𝘯𝘨𝘦𝘦𝘪𝘨𝘯𝘦𝘵 𝘶𝘯𝘥 𝘧𝘶̈𝘳 𝘥𝘪𝘦 𝘓𝘢𝘯𝘨𝘴𝘵𝘳𝘦𝘤𝘬𝘦𝘯 𝘢𝘶𝘤𝘩!

In welchen Fällen macht so ein Auto Sinn? (also mal ganz wertfrei!) - welche Bedürfnisse Deiner Kunden werden befriedigt?

da wäre zum Beispiel:

- Pendeln vom Wohnort auf dem Land (mit eigener Garage und Ladestation zuhause) in das Office am Stadtrand (wo es immer genügend große Parkplätze gibt): kein Problem, da Reichweite immer ausreicht.

- Repräsentation, Sicherheit, Platz für die Familie...

- als Dienstwagen Erfolg und Fortschritt repräsentieren. (✔️ ) - wenn man das Topmanagement vom Flughafen abholt und ins Headquarter ca. 60km entfernt bringt ...

Aber mal ehrlich: macht es Sinn im Nachhinein sich überlegen zu müssen, für welche Lösungen das Produkt taugt?

Wie siehst Du das und wie steht es um die Kundenbedürfnisse in Deinem Unternehmen? Wie findest Du heraus, was Deine Kunden brauchen?

https://frankhampe.com

#product #it #innovation #agilophil #mentoring

Henry Ford war ein Vorreiter im Produktdesign und er verstand es die Bedürfnisse seiner Zielkunden genau zu verstehen:

Hier mal ein kleiner Auszug aus Wikipedia, durchaus verblüffend finde ich (aus heutiger Sicht gesehen...):

📘 "Henry Ford legte den „T-Ford“ ... auf einfachste Bedienung und Reparaturfreundlichkeit aus, weswegen der Wagen kein konventionelles Fahrzeuggetriebe mit Kupplung und Wählhebel bekam. Der Motor hat weder Kühlwasserpumpe noch Ölfilter, es gibt keine Kraftstoffpumpe und keinen Ölmessstab. Eine Kraftstoffanzeige war damals sowieso unüblich, Fahrzeugheizungen kamen erst in den 1930er Jahren auf. Die Konstruktion ist simpel, fast alle Reparaturen können ohne Spezialwerkzeuge ausgeführt werden. Ersatzteile waren seinerzeit in jedem Eisenwarenladen in den USA zu bestellen, vieles war auf Lager. "..."Die Modell T waren aufgrund des einfachen Aufbaus, der Serienproduktion mit gleichbleibender Qualität und der hochwertigen Werkstoffe (zum Beispiel vanadiumlegierter Stahl für die Hinterachse) zuverlässiger und haltbarer als die seinerzeit handwerklich produzierten Autos."📘

𝘖𝘧𝘧𝘦𝘯𝘴𝘪𝘤𝘩𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘧𝘶𝘩𝘳 𝘥𝘢𝘴 𝘋𝘪𝘯𝘨 𝘵𝘳𝘰𝘵𝘻𝘥𝘦𝘮...

...𝘶𝘯𝘥 𝘸𝘶𝘳𝘥𝘦 𝘻𝘸𝘪𝘴𝘤𝘩𝘦𝘯 𝟣𝟫𝟢𝟪 𝘶𝘯𝘥 𝟣𝟫𝟤𝟩 𝘨𝘦𝘣𝘢𝘶𝘵 𝘶𝘯𝘥 𝟣𝟧𝘔𝘪𝘰 𝘮𝘢𝘭 𝘷𝘦𝘳𝘬𝘢𝘶𝘧𝘵...

Erst 1972 wurde er vom VW-Käfer als meistgebautes Auto der Welt abgelöst. (was natürlich bedeutet, dass der Käfer ein ebenso perfektes Produkt für seine Zielgruppe war). Der Fokus lag auf Einfachheit, Robustheit und eben auch auf Qualität und Zuverlässigkeit.

Wir können diesen Kundenfokus natürlich auf alle Produkte - also auch auf die IT übertragen!

Welche Parallelen zur modernen Welt in der IT siehst Du ?

#auto #kundenfokus #agilophil #produkt

schön, dass Du dabei bist. Wie Du siehst, ist die Gruppe noch ziemlich "übersichtlich"...aber vielleicht kannst Du dich trotzdem kurz vorstellen...Vielleicht kennst Du ja auch Leute, die hierher passen würden ;-). Je mehr wir sind, desto lebendiger wird's...

Danke und beste Grüße

Frank

Der Engpass...

❓ Aber wo? Wie kannst Du ihn finden? Wie kannst Du ihn beseitigen? Wie kannst Du ihr überhaupt erkennen? Wie kann er Dir helfen (kann er das überhaupt?)

Kennst Du Beispiele von Engpässen in Deinem Unternehmen?

Hast Du Methoden um sie aufzuspüren?

Oder hast Du keine Enpasse bei Dir? Läuft alles wie am Schnürchen?

❓ Fragen über Fragen... Diskutiere Deine Ideen hier in der Gruppe.

Wenn Du mehr über mich und das agilophil-Mentoring-Programm wissen möchtest, melde Dich zu einem Bewerbungsgespräch an:

https://www.frankhampe.com/termin/

#engpass #bottleneck #agilophil #betterwork

"Glück hängt nicht davon ab, wer du bist oder was du hast; es hängt nur davon ab, was du denkst." (Dale Carnegie)

Glücklicherweise ist das einzige Wesen, dass bestimmen kann, was wir denken, wir selbst. Das gibt natürlich ein wenig Hoffnung...aber es gibt je dummerweise sowas, wie das Unterbewusstsein und Dein "inneres Team", das Dir machmal flausen in den Kopf setzt, die Du gar nicht denken willst...

Aber dagegen kannst Du was tun - hier ein paar Tipps, wie Du dich auf bessere Gedanken bringen kannst.

Und das wäre ja schon die halbe Miete:

𝗦𝗽𝗮𝘇𝗶𝗲𝗿𝗲𝗻 𝗴𝗲𝗵𝗲𝗻: Neben dem Fitnesseffekt und der Stärkung des Immunsystems hilft ein Spaziergang natürlich auch mal den Kopf durchzuspülen...das macht glücklich und schlau. Forscher der Yale Universität haben das sogar wissenschaftlich belegt.

𝗟𝗮̈𝗰𝗵𝗲𝗹𝗻: Forscher der Wayne Uni in Michigan fanden einen erstaunlichen Zusammenhang zwischen Lächeln und der Lebenserwartung: in einer Langzeitanalyse fand man heraus, dass Leute, die wenig lächeln durchschnittlich 72,9 Jahre alt wurden, Leute, die oft echt und herzlich lächeln erreichen dagegen durchschnittlich 79,9 Jahre...

𝗛𝗲𝗿𝗮𝘂𝘀𝗳𝗼𝗿𝗱𝗲𝗿𝘂𝗻𝗴𝗲𝗻 𝘀𝘂𝗰𝗵𝗲𝗻: Bequemlichkeit macht unglücklich! Ein Leben ausserhalb der Komfortzone schafft mehr Erfolgserlebnisse - und damit natürlich auch mehr Glücksmomente...

𝗮𝗴𝗶𝗹𝗼𝗽𝗵𝗶𝗹-𝗣𝗼𝗱𝗰𝗮𝘀𝘁 𝗵𝗼̈𝗿𝗲𝗻: Und nicht vergessen: morgen ist ja wieder der agilophile Freitag und es kommt eine neue Podcastfolge des 𝗮𝗴𝗶𝗹𝗼𝗽𝗵𝗶𝗹-𝗣𝗼𝗱𝗰𝗮𝘀𝘁s heraus: und - welch ein Glück - das Thema ist "Glück"! Da gibts auch noch ein paar nette Tipps für den Arbeitstag.

#coffeelover #agilophil #happiness #glück #zufriedenheit

IT-Unternehmer verändern Die Welt

In der Gruppe bekommst Du wertvolle Tipps, wie Du die perfekten Produkte für Deine Kunden bauen und damit die Welt ein bisschen besser machen kannst. Und wie Du dich und dein Unternehmen weiter entwickeln kannst.