Skip navigation

iuvamed® ~ iuvamus medicos ~ Wir freuen uns, Ärzten zu helfeniuvamed® ~ iuvamus medicos ~ Wir freuen uns, Ärzten zu helfen

18 members | 22 posts | Public Group
Hosted by:Joseph Gaßner

27.11.2012 von 18:00 bis 19:00 Uhr

Vortrag: Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten - Nicht am Schlauch hängen!

Veranstalter: Spender mit Herz e.V., Scharnweber Straße 100, 13405 Berlin

Veranstaltungsort: Spender mit Herz e.V., Scharnweber Straße 100, 13405 Berlin



Referent: Rechtsanwalt Volker Loeschner

Eintritt: kostenlos.

Sitzplatzreservierung: 30 Sitzplätze vorhanden, um Sitzplatzreservierung unter Telefon 030-67946728 wird gebeten.

Im Vortrag „Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten" gibt Rechtsanwalt Volker Loeschner eine Einführung über die Möglichkeiten der Errichtung von Betreuungs- und Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Organverfügungen mit umfangreichem kostenlosem Info-Paket inkl. Formularen.

Weitere Informationen unter www.zahn-medizinrecht.de.

Thema:

- Anzeigepflicht der Praxisvertretung allgemein

- Fachübergreifende Vertretung

Problem allgemein:

- Ab einer Woche muss eine Vertretung der KV angezeigt werden (wurde bisher nicht so streng gesehen).

- Ab drei Monaten muss die KV die Vertretung genehmigen.

- Bei Verstoß gegen die Anzeigepflicht (> 1 Woche) nehmen die KVen zunehmend die Praxisinhaber in Regress.

- Die Sozialgerichte bestätigen diese schärfere Gangart.

Problem fachübergreifend:

- Ein Hausarzt bleibt bei der Vertretung eines fachärztlichen Internisten an seinen Versorgungsbereich gebunden.

- Dies gilt auch innerhalb einer Gemeinschaftspraxis, bei der der Hausarzt weiterbildungsrechtlich dazu in der Lage ist (!).

Lösung:

- Bei fachübergreifender Vertretung eine schriftliche Bestätigung der Zulässigkeit bei der KV einholen.

- Falls der Vertreter eine vorläufige Berufsausübungserlaubnis hat, vor der Vertretung die Zulässigkeit mit KV und Kammer klären.

Diesen Beitrag (und Weiteres) finden Sie auch hier:

http://www.iuvamed.de/page1.php

Der Link zum Original-Beitrag in der Ärzte Zeitung wird nachgereicht, sobald er verfügbar ist.

Link zum Original-Beitrag in der Ärzte Zeitung: http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/vertragsarztrecht/article/639676/regressfalle-praxisvertretung-rechtsprechung-strenger.html?sh=1&h=123622042

Die neuesten Quartalsinformationen finden Sie hier:

http://iuvamed.de/attachments/File/Quartals-Informationen/Quartalsinformation_II_2011.pdf

Überschriften:

1. Geplantes Versorgungsgesetz

2. Tag der Niedergelassenen

3. Ärztetag in Kiel (31.5.-3.6.2011)

4. GOZ-Novellierung

5. GOÄ - Novellierung

6. Entwicklung Ärztezahlen – Frauenanteil steigt

7. Hausarztpraxen fehlen Nachfolger

8. Kein Anspruch auf höheres Honorar

9. Defensive Konkurrentenklage gegen Zweigstellenpraxis

10. Botox-Behandlung beim Zahnarzt?

11. Strahlentherapie für Radiologen fachfremd?

12. Darf Arzt aus MVZ auch Belegarzt sein?

13. Verlagerung vonMVZ-Vertragsarztsitzen

14. KV-Safenet

15. FreieWahl der Kartenlesegeräte für die neue Gesundheitskarte?

16. Lichtgestaltung der Arztpraxis beeinflusst Patienten

17. Umsatzsteuer bei Privatkliniken

18. Vorsteuerabzug bei Zahnersatz

19. Betriebsveranstaltung – was ist steuerfrei?

20. Berufliche Kfz-Nutzung

Die neuesten Quartalsinformationen finden Sie hier:

http://iuvamed.de/attachments/File/Quartals-Informationen/Quartalsinformation_I_2011.pdf

Überschriften:

1. Änderungen bei den Zuschlagsregelungen zum RLV für Gemeinschaftspraxen

2. Baden-Württemberg will ärztliche Versorgung auf dem Land fördern

3. Zweigpraxen von Ärzten

4. Austausch des eingegliederten Zahnersatzes gilt als Anerkennung eines vertragszahnärztlichen Pflichtenverstoßes

5. Trend zu BAGs

6. Bessere Vergütung von Haus- und Heimbesuchen

7. „Rollout“ der neuen Kartenterminals bis September

8. AOK Bayern will Hausarztverträge nach neuem Recht

9. Neue Hausarztsitze in der Hauptstadt

10. Kieferorthopäde: Honorarregress bei Weiterbehandlung

11. Kündigungsgrund für Hausarztvertrag durch Krankenkasse

12.Medizinisches Versorgungszentrum darf vorläufig weiterarbeiten

13. Dauerthema „Amtliche Kodierrichtlinien“

14. Online-Terminvergabe – Chancen und Risiken

15. Altersbezogene Staffelung der Urlaubstage diskriminierend?

16. Effizienzsteigerung in der Zahnarztpraxis

17. Vertragsärzte verstärkt „Burn-out“ gefährdet

18. Ärztliche Notfallpraxis

19. Ärzte als Gutachter

20. Künstliche Befruchtung als „Heilbehandlung“ beim Patienten steuerlich absetzbar

21. Eigene Krankheitskosten als Betriebsausgabe

22. Geschenkte Rente vom Patienten keine Betriebseinnahme

23. Viele Praxen faxen – Vorteile bei elektronischem Belegaustausch

Die neuesten Quartalsinformationen finden Sie hier:

http://iuvamed.de/attachments/File/Quartals-Informationen/Quartalsinformation_IV_2010_%282%29.pdf

Überschriften:

1. Angabe des Tätigkeitsschwerpunktes „Laserbehandlung“ zulässig?

2. Gemeinschaftspraxis – Schein oder Sein?

3. Änderung oder Ende der Bedarfsplanung?

4. Unsicherheit bei Marketing-Maßnahmen?

5. Besteht ein Werbeverbot für Ärzte?

6. Zahnärztetag

7. Folgen der Nichtannahme einer Patientin während des Notdienstes

8. Belegärztliche Tätigkeit als Befreiungsgrund für Bereitschaftsdienst?

9. Anspruch auf Erhöhung Individualbudget wg. Praxisschließung?

10. Psychologischer Psychotherapeut: Hälftiger Versorgungsauftrag nicht mit Vollzeitbeschäftigung vereinbar!

11. Arzneikostenregress bei Off-Label-Verordnung?

12. Exklusivverträge zwischen Apotheken und Kassen erlaubt?

13. Nachbesserungsbedarf bei den ambulanten Kodierrichtlinien

14. Facharztpraxis bei geringem Therapieumfang nicht fortführungsfähig?

15. Studie: Zunahme von IgeL-Angeboten

16. Steuerliche Risken bei der Integrierten Versorgung

17. Steuerbegünstigung für „Häusliches Arbeitszimmer“

18. Werbungskosten bei Arztausbildung?

19. Steuerliche Besonderheit bei Teilgemeinschaftspraxen

20. Steuerermäßigung für Kinder an Privatschulen

21. Steuerliche Begünstigung für Zweitwohnung begrenzt

22. Mietmängel in der Arztpraxis