Probleme beim Einloggen

Java User Group Stuttgart

Eine der aktivsten JUGs in Europa: regelmäßige Vortrags- & Diskussionsabende und die jährl. Konferenz "Java Forum Stuttgart" mit > 1.800 TN.

Stefanie Niele Schulz Themenabend am 2. Februar: Neue International Competence Baseline (ICB) 4.0
Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"
am 2. Februar 2018 in Stuttgart
http://www.stz-itpm.de/de/detail.php?nr=4765&rubric=Aktuelle+Fachgruppen-Einladungen&rubric=Fachgruppe_ITPM
An diesem Themenabend geht's um die Neue International Competence Baseline (ICB) 4.0
Das internationale Regelwerk der GPM - die ICB - entwickelt sich stetig weiter. Im IPMA-Council in Panama im Herbst 2015 wurde die neue ICB in der Version 4.0 verabschiedet.
Mit der ICB 4.0 hat die IPMA eine vollständig überarbeitete Version ihrer Standards für individuelle Kompetenz veröffentlicht, die sich von den Vorgängerversionen deutlich unterscheidet. Der Mensch als handelnde Person im Projektmanagement und seine Kompetenzen sind weiterhin zentraler Bestandteil der ICB 4. Doch gerade die Fähigkeit, sich sowohl klassischer als auch agiler Methoden zu bedienen ist eine wesentliche Neuerung und eine logische Konsequenz, um den Anforderungen der heutigen Projektwelt gerecht zu werden. Da in der Regel nicht nur die Fähigkeit zum Management einzelner Projekte über den Projekterfolg entscheidet, sind nun auch Kompetenzen für ein erfolgreiches Handeln im Programmmanagement und Portfoliomanagement als Standards definiert worden. In diesen drei Standards werden 29 Kompetenzelemente in die drei Kompetenzbereiche Kontext-Kompetenzen („Perspective“), persönliche und soziale Kompetenzen („People“) sowie methodische und technische Kompetenzen („Practice“) gruppiert.
Die GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.) hat in einem großem Transformationsprojekt die ICB 4.0 für Deutschland umgesetzt.
Wir wollen Sie in unserer heutigen Veranstaltung über die Neuerungen, Änderungen und Chancen der neuen ICB 4.0 im Kompetenzbereich Projektmanagement informieren und mit Ihnen deren Auswirkungen auf unsere Unternehmen, unsere Strategien und das Tagesgeschäft im Projektmanagement diskutieren.
An diesem Abend werden Jan Dietz, Dr. Karen Dittmann und Dr. Karsten Hoffmann die Referenten sein, die zum Thema ICB 4 von jeweils unterschiedlichen Blickwinkeln berichten.
Wie immer gibt es jeweils nach den Impuls-Vorträgen und noch mal zusammenfassend am Ende des Abends genügend Zeit zur Diskussion.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Stefanie Niele Schulz Vom Monolithen zu Microservices
Cloud, Microservices und Container sind Hype-Themen im Bereich der IT-Architektur. Artikel zu Vor- und Nachteilen und Beispiele für kleine "Grüne Wiese"-Projekte gibt es zuhauf. Aber wie stellt sich die Transformation einer großen und lange gewachsenen Systemlandschaft in der Realität dar?
Der Artikel "Vom Monolithen zu Microservices" unseres Fördermitglieds iteratec fasst Erfahrungen, die bei der Modernisierung eines Portalsystems eines Industrieunternehmens gewonnen wurden, zusammen.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Stefanie Niele Schulz Wir freuen uns über Inno-Tec als neues Fördermitglied der JUG Stuttgart!
Komplexen und komplizierten Kundenanforderungen stellen wir uns bevorzugt. Unsere Mitarbeiter vereinen Wissen und Fähigkeiten, die das Innovationsdenken des Kunden aufnehmen und zielgerichtet weiterführen. Mit modernster Technik erschaffen wir passgenaue Lösungen für Ihr Problem. Flexibilität und Agilität kennzeichnen unsere Struktur und die daraus resultierende Arbeitsweise. Für unsere Kunden stellen wir individuell angepasste Teams zusammen, die akribisch und effizient an Ihrem Projekt arbeiten. Wir begleiten Sie transparent und partnerschaftlich, um eine nachhaltige und langfristige Beziehung wachsen zu lassen. Wir verstehen uns als Software-Manufaktur für komplexe Individualsoftware, ein digitaler Handwerksbetrieb. So wie der Schreiner an der Werkbank in Absprache mit seinen Kunden Einzelstücke von höchster Qualität fertigt, erschaffen unsere Teams individuelle, leicht handhabbare Lösungen, die auch den umfangreichsten Geschäftsprozess exakt abbilden.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Stefanie Niele Schulz Einladung zum Code Retreat-Workshop am 3. März
Einladung zum Code Retreat-Workshop
mit Daniel Georges und Oliver Böhm
am Samstag, 3. März 2018, 09:00 - 16:30 Uhr
https://www.jugs.org/va2018/03-03.html
Anmeldung: https://www.xing.com/events/code-retreat-1900810
Ein Code Retreat ist eine Veranstaltung für Entwickler, um ihre handwerklichen Fähigkeiten zu trainieren. Wir wollen gemeinsam die Grundlagen guter Softwareentwicklung lernen und weitergeben. Es geht an diesem Tag nicht darum, etwas fertigzustellen. Durch die Übung mit unterschiedlichen Programmiersprachen und -stilen kannst Du Erfahrungen machen, die im Arbeitsalltag aus Zeitdruck oft nicht möglich sind. Und der Spaß soll dabei auch nicht zu kurz kommen.
Bei einem Code Retreat kann jeder Entwickler teilnehmen und es können unterschiedliche Programmiersprachen zum Einsatz kommen. Es finden 5 Sessions à ~1h statt. Diese Sessions bestehen aus 10 Minuten Intro, 45 Minuten Coding, 10 Minuten Erfahrungsaustausch in der Gruppe und einer kurzen Pause. Der entstandene Code wird nach jeder Session gelöscht und man beginnt ohne Altlasten von vorne.
Pair Programming ist ein elementarer Bestandteil, um den Erfahrungsaustausch zu fördern. Nach jeder Session wechseln die Paare, man arbeitet also über den Tag mit unterschiedlichen Partnern.
Weitere Informationen zum Format gibt es auf http://coderetreat.org/ und auf Deutsch unter https://www.it-agile.de/wissen/agiles-engineering/code-retreat/
Was muss ich mitbringen?
Falls Du einen Laptop hast, bringe diesen bitte mit und installiere eine Entwicklungsumgebung Deiner Wahl. Gerne kann auch zusätzlich eine Tastatur und Maus mitgebracht werden um das Pairing ergonomischer zu gestalten.
Essen und Getränke über den Tag werden von unserem Gastgeber der Zühlke Engineering GmbH gesponsert.
Veranstalter:
JUG Stuttgart und Softwerkskammer Stuttgart
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Java User Group Stuttgart"

  • Gegründet: 07.10.2010
  • Mitglieder: 1.254
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 769
  • Kommentare: 12