Problems logging in

Java User Group Stuttgart

Eine der aktivsten JUGs in Europa: regelmäßige Vortrags- & Diskussionsabende und die jährl. Konferenz "Java Forum Stuttgart" mit > 1.800 TN.

Juglogo mitturm 512x512 xing Java User Group Stuttgart Stuttgarter Test-Tage 2019: jetzt anmelden!
Stuttgarter Test-Tage am 25. & 26. April 2019 - zwei Tage intensive Workshops: vormittags werden Ihnen zunächst Methoden oder Werkzeuge für den Test von Java-Programmen vorgestellt, nachmittags können Sie dann selbständig mit Unterstützung durch den Referenten eine oder mehrere der vorgestellten Methoden oder Werkzeuge ausprobieren.
Programm und Anmeldung: https://www.jugs.org/tt2019/
You can't comment on this post any more.
Juglogo mitturm 512x512 xing Java User Group Stuttgart is organising the following event: Talklet mit Mario Fusco am Dienstag, 23. April
Wir erinnern an unsere Einladung zum Vortrags- und Diskussionsabend am Dienstag, 23. April:
"How and why I turned my old Java projects into a first-class serverless component"
mit Mario Fusco
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei und wie immer sind "Neulinge" und "Neugierige" herzlich willkommen! Für unsere Planung ist aber eine Anmeldung unbedingt erforderlich! Meldet euch daher bitte hier im XING-Event an: https://www.xing.com/events/turn-java-projects-class-serverless-component-2088253
These days rule engines are often overlooked, possibly because people think that they are only useful inside heavyweight enterprise software products. However, this is not necessarily true. Simply put, a rule engine is just a piece of software that allows you to separate domain and business-specific constraint from the main application flow. I am the project lead of Drools, the rule engine of Red Hat, and my target was to modernize my project and make it ready to be used in serverless environments. In this talk I will explore and make sense of technologies like GraalVM and Quarkus. In particular I will show, with very practical use cases taken from my experience with this migration, what is necessary to change in a code base making extensive use of reflection, dynamic class loading and other Java sorceries in order to make it compatible with those technologies and demonstrate how this is allowing us to make Drools part of the cloud and serverless revolution.
Vortragssprache: Englisch / Language: English
Mario Fusco is a principal software engineer at Red Hat working as Drools project lead. He has a huge experience as Java developer having been involved in (and often leading) many enterprise level projects in several industries ranging from media companies to the financial sector.
Among his interests there are also functional programming and Domain Specific Languages. By leveraging these 2 passions he created the open source library lambdaj with the purposes of providing an internal Java DSL for manipulating collections and allowing a bit of functional programming in Java. He is also a Java Champion, the JUG Milano coordinator a frequent speaker and the co-author of "Modern Java in Action" published by Manning.
https://twitter.com/mariofusco
You can't comment on this post any more.
Juglogo mitturm 512x512 xing Java User Group Stuttgart is organising the following event: Talklet am Donnerstag: Microservices und das Istio Service Mesh
Heiko Rupp stellt am Donnerstag ab 18:30 Uhr in Stuttgart die grundsätzliche Wirkungsweise des Istio-Service-Mesh vor und zeigt anhand von Live-Beispielen, wie das in der Praxis funktionieren kann.
In MicroService Architekturen stellt sich die Frage nach Discovery der anderen Dienst, Routing zu ihnen, Resilienz und auch dem Monitoring. Das Istio-Service-Mesh bietet hier einige Lösungen an, die auch in einem polyglotten Umfeld angewandt werden können. Heiko stellt in diesem Vortrag die grundsätzliche Wirkungsweise vor und zeigt anhand von Live-Beispielen, wie das in der Praxis funktionieren kann.
Heiko Rupp ist seit langer Zeit ein Open-Source-Enthusiast und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt bei Red Hat im Bereich Middleware-Monitoring und -Management. In dieser Rolle war er Projektleiter der RHQ und Hawkular Monitoringsysteme und hat auch zu vielen anderen Projekten beigetragen. Aktuell hilft er, die nächste Generation von Java Microservices mit seiner Arbeit in Eclipse MicroProfile, zu definieren. Als solches ist der der Leiter der MicroProfile Metrics Spezifikation und hat auch zu anderen Spezifikationen beigetragen. Rupp hat ebenfalls die Implementierung der Metrics-Spezifikation in WildFly-Swarm beigetragen.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei und wie immer sind "Neulinge" und "Neugierige" herzlich willkommen! Für unsere Planung ist aber eine Anmeldung unbedingt erforderlich! Meldet euch daher bitte hier im XING-Event an.
You can't comment on this post any more.

This group's events

All events

Moderators

Moderator details

About the group: Java User Group Stuttgart

  • Founded: 07/10/2010
  • Members: 1.611
  • Visibility: open
  • Posts: 1.020
  • Comments: 20