Probleme beim Einloggen

Jugendfeuerwehr

Die Gruppe dient dem Austausch der Jugendwarte, Betreuer, Mitglieder und Interessierten, über alle Themen im Bereich "Jugendfeuerwehr"

Thomas Haufe Eigene Spindserie für die Jugendfeuerwehr von rotstahl
Eine farbenfrohe Spindserie, die den Anforderungen der Kinder gerecht wird und gleichzeitig das Zugehörigkeitsgefühl der Jugendlichen zu den Rettungskräften stärkt.
Ulf König Mooraktion 2016 - Eine Idee zum Nachmachen
Auch 2016 war die Jugendfeuerwehr Hüll im Moor aktiv
Zwischen unseren Aktionen 2015 und 2016 wurde ein neuer Bereich geschaffen in dem das Moor wiedervernässt wurde. Dort soll ein neues Moor entstehen das wir uns in einigen Tausend Jahren ansehen können. Auf den Dämmen wurden lebendige Kunstwerte von den KGS-Drochtersen angelegt. Um diese, und das wachsende Moor zu sehen, mussten einige Birken weichen. Das war in diesem Jahr die Aufgabe der JF-Hüll..
Die Birken in der vernässten Fläche werden als erstes absterben um dann die Bildung von Wollgräsern zu ermöglichen. Nur so kann das Moor entstehen.
Gleichzeitig wurden die abgesägten Äste, Zweige und Stämme als Totholzhecke aufgeschichtet. Solche Hecken dienen den kleinen Tieren, Igeln und Vögeln als wichtiger Rückzugebereich.
Unsere Arbeit war wieder einmal sinnvoll und wichtig für das Moor, die Besucher und die Natur.
Bilder unter:
http://www.jugendfeuerwehr-huell.de
Ulf König Mensch, Natur, Gemeinschaft
Jugendfeuerwehr Hüll zum zweiten Mal geehrt
Am 22.09.2016 wurde die Jugendfeuerwehr Hüll zum zweiten Mal in diesem Jahr für ihre außerordentliche Arbeit mit einem überregionalen Preis geehrt.
Christian Juscoviac (Landesjugendfeuerwehr), sowie Michael Vieregge von der CONCORDIA-Versicherung überreichten im Beisein vieler geladener Gäste den „CONCORDIA-Preis“. Die Gruppensprecherin Vanessa Umland und der Jugendwart Ulf König nahmen den Preis stolz entgegen. Zu den Gästen zählten der Kreisjugendwart Tim Ladwig, der Ortsbrandmeister Frank Schütt und viele andere. Diese Auszeichnung ist hoch dotiert und seit vielen Jahren bei den teilnehmenden Gruppen heiß begehrt. Ausgezeichnet wurde die langjährige und nachhaltige Naturschutzarbeit der Jugendlichen aus Hüll. Begonnen hat die Arbeit mit der Befestigung einer Vogelschutzhallig im Watt. Die Hüller befestigten Norderoog zusammen mit den Jugendlichen aus Harsefeld und Mulsum. Später wurden dann Müllbehälter für die Hüller Bushaltestellen gebaut und regelmäßig geleert. Nachdem diese Arbeiten nicht mehr notwendig waren wurden zu den jährlichen Wildmüllsammlungen zusätzliche Aktionen durchgeführt. Dazu zählen der Bau und die Pflege von Nistkästen, Fledermauskästen, Igelhöhlen sowie Laichhilfen für die Fische. Besonders erwähnenswert sind auch die Aktionen im Aschhorner Moor. Bei diesen „Einsätzen“ verbrachten die Mitglieder der Jungendfeuerwehr bereits neunmal jeweils ca. 2 Tage im Moor um zu entkusseln, Totholzhecken anzulegen, Stege zu erneuern und vieles mehr. Bei diesen Aktionen konnten die Kids großes Verständnis für den Natur und Umweltschutz entwickeln, und sehen wie sehr sie sich dabei einbringen können.
Aber nicht nur die langjährige und nachhaltige Arbeit im Umweltschutz, sondern auch die Impulse die von den Hüllern seit 42 Jahren gesetzt werden, wurden in diesem Jahr prämiert.
Für die Aufnahme von Mädchen in die Jugendfeuerwehr, obwohl dies von allen übergeordneten Stellen verboten wurde, die Idee zu den Ferienspielen in der Gemeinde Drochtersen, den Dorfgemeinschaftsabenden und für das besondere Engagement für die Umwelt, bekamen die Hüller Anfang dieses Jahres den „Goldenen Hecht“ verliehen. Der Goldene Hecht der auch „Oste-Oskar“ genannt wird, ist ein Kulturpreis Preis der Arbeitsgemeinschaft Osteland e.V. 2016 wird den Hüller Jugendlichen und Betreuern lange als ein Jahr der überregionalen Anerkennung in Erinnerung bleiben und sie anspornen ihre vielen Aktivitäten die sie neben der Feuerwehrarbeit leisten fortzuführen oder sogar noch auszubauen.
NJF und Concordia
Ausschreibung 2016 / Gewinner 2015:
http://njf.de/themenseiten/concordia-foerderpreis/
Goldener Hecht:
Ulf König Der goldene Hecht
Die Jugendfeuerwehr Hüll wird mit dem "Goldenem Hecht" geehrt.
Dabe handelt es sich um den "Osteland- Oskar" für herausragenden Einsatz im Osteland:
Der Goldene Hecht – Eine Jugendfeuerwehr wird geehrt
Seit 1974 ist die Jugendfeuerwehr Hüll nicht mehr aus dem Osteland wegzudenken. Die Gruppe war und ist immer wieder Vorreiter wenn es um zukunftsweisende Aktionen und Ideen geht. Anders als in allen anderen Jugendfeuerwehren konnten schon 1974 in Hüll Mädchen in die Jugendfeuerwehr eintreten. Diese gemischte Gruppe, die seither immer zwischen 20 und 30 Mitglieder stark ist, organisierte die ersten Fereinespiele in der Gemeinde Drochtersen, organisierte die Kindermaskerade und Dorfgemeinschaftsabende und vieles mehr. Dazu kamen die vielfältige feuerwehrtechnische Ausbildung und der praktizierte Umweltschutz. Schon direkt nach der Gründung begannen die Kids sich für die Umwelt zu interessieren. Es wurde beim Befestigen der Vogelschutzhalling Norderoog geholfen, Wildmüll gesammelt und Abfallbehälter für die Bushaltestellen gebaut. Mehrfach im Jahr wurden diese dann geprüft, repariert und bei Bedarf ersetzt. Seit vielen Jahren hilft die Jugendfeuerwehr im Aschhorner Moor beim Entkusseln, dem Bau von Stegen und Kescherstellen und andern wichtigen Arbeiten. Für die vielfältigen, nachhaltigen und vor allem Ehrenamtlich durchgeführten Aktionen wurden die Jungen und Mädchen mit dem Goldenen Hecht der Osteland AG ausgezeichnet. Dieser Kulturpreis im Bereich "Jugend und Umwelt" wurde am 12. Tag der Oste in Kranenburg übergeben. Schirmherr der Veranstaltung war der Landrat Michael Roesberg.
http://jfh.ulfkoenig.com/goldener-hecht/
Grüße von Ulf
http://www.ulfkoenig.de

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Jugendfeuerwehr"

  • Gegründet: 11.12.2008
  • Mitglieder: 94
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 86
  • Kommentare: 46
  • Marktplatz-Beiträge: 0