Probleme beim Einloggen

JURISTEN FÜR UMWELTSCHUTZ

Juristennetzwerk zur kostenlosen Unterstützung gemeinnütziger Vorhaben mit qualifizierter Rechtsberatung

Nur für XING Mitglieder sichtbar Umweltauditor (w/m) gesucht
Guten Tag,
SIE sind Umweltauditor/-in und möchten Ihr Wissen mit anderen Menschen teilen?
Wir, alfatraining, bieten bundesweit an über 60 Standorten virtuellen Präsenzunterricht an und suchen SIE!
Für unseren neuen „Umweltauditor/-in TÜV“ Lehrgang suchen wir vom 8.10.2018 -2.11.2018 sowie weiteren Kursstartterminen: 5.11.2018/3.12.2018/7.1.2019 nach kompetenten und motivierten Dozenten.
Die Unterrichtszeiten sind MO-FR 8:30 -15:35 Uhr in Wochen mit Feiertagen an den anderen Tagen bis 17:10 Uhr).
Inhaltlich geht es um die Themen:
- Grundlagen
- Umweltauditor
- Erstellen eines Auditprogramms
- Audit-Durchführung
- Audit-Auswertung
Der Einsatz kann an folgenden Standorten erfolgen, wobei wir sehr daran interessiert sind Dozenten möglichst wohnortnah einzusetzen:
http://www.alfatraining.de/kontakt-bildungszentren/
Wir bieten Ihnen:
- regelmäßige Lehraufträge auf freiberuflicher Basis
- wohnortnahe Einsatzmöglichkeiten
- Live-Unterricht per Videotechnik in Fernsehqualität
Bei Interesse bitten wir um Zusendung Ihres Lebenslaufes sowie Ihrer Kontaktdaten an die E-Mail-Adresse: dozenten@alfatraining.de
Bei Fragen erreichen Sie mich unter 0721-35450380.
Freundliche Grüße
Lisa Fischer (Dozenten-Recruiting)
Volker Liebig 10. Bayerische Immissionsschutztage am 20./21. Juni 2018 in Augsburg
KUMAS – Kompetenzzentrum Umwelt e. V. lädt zusammen mit den Kooperationspartnern Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), Müller-BBM Holding AG und Andrea Versteyl Rechtsanwälte zum zehnten Mal zu den Bayerischen Immissionsschutztagen nach Augsburg ein.
Die etablierte Veranstaltung richtet sich mit aktuellen Fragestellungen an Unternehmen, Kommunen, Behörden, Planungs- und Gutachterbüros sowie Fachanwälte für Verwaltungsrecht. Die thematischen Schwerpunkte 2018:
•Aktuelle Entwicklungen im Immissionsschutzrecht
•Hygienegerechter Betrieb von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern
•Umweltinformationsgesetz
•Luftreinhaltung I
•Verkehr
•Luftreinhaltung II
•Feuerungsanlagen
•Anlagenbezogener Immissionsschutz
•Lärmschutz (Quellen, Beurteilung, Minderungsstrategien)
Walter Grotz (Geschäftsführer der Müller-BBM GmbH) ist mit dem Beitrag „Geruchsimmissionen – geplante Integration der GIRL in die TA Luft“ vertreten. Norbert Suritsch (Vorstandsvorsitzender der Müller-BBM Holding AG) moderiert die Themenblöcke „Anlagenbezogener Immissionsschutz“ und „Lärmschutz“.
Auf den Besuch des Ausstellerstandes von Müller-BBM freuen sich dieses Jahr Till Nürrenbach, Thorsten Otto und Volker Liebig.
Volker Liebig Umsetzung der 12. BImSchV (Störfallverordnung) durch Nachweis eines Sicherheitsintegritätslevels (SIL) an Einrichtungen der ProzessLeitTechnik (PLT)
Störfälle lassen sich durch präzises Steuern, Messen, Regeln, Überwachen, Melden und Registrieren vernünftigerweise ausschließen. Voraussetzung hierfür ist der erbrachte Nachweis eines vorgegebenen Sicherheitsintegritätslevels (SIL) für eine bereits vorhandene oder geplante technische Realisierung einer PLT-Sicherheitsfunktion (Sensorteil, Logikteil und Aktorteil). Müller-BBM unterstützt Anlagenbetreiber beim Nachweis gemäß VDI/VDE 2180 Blatt 3, sowohl wenn es um die strukturellen Anforderungen (Nachweis der Hardware-Fehlertoleranz) als auch die Berechnung von Ausfallwahrscheinlichkeiten von PLT-Sicherheitsfunktionen geht.
Die Prüfung mit unterschiedlichen Prüfintervallen und Prüftiefen sowie auf deren Auswirkung auf die Ausfallwahrscheinlichkeiten in der Richtlinie VDI/VDE 2180 Blatt 3 „Nachweis des Sicherheitsintegritätslevels (SIL)“ baut auf den Blättern 1 „Einführung, Begriffe, Konzeption“ und 2 „Planung, Errichtung und Betrieb von PLT-Sicherheitseinrichtungen“ auf.
Speziell für Planer, Betreiber und Anwender von Betriebseinrichtungen der Prozessindustrie stellt die Anwendung der Richtlinie, basierend auf der DIN EN 61611, eine bewährte Möglichkeit dar, die Anforderungen der Störfallverordnung an PLT-Einrichtungen mit Sicherheitsfunktion umzusetzen.
Volker Liebig Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis – Müller-BBM Fachgespräche am 14./15. Juni 2018 in Düsseldorf
Der Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern in Nordrhein-Westfalen geht mit den 8. Müller-BBM Fachgesprächen in eine weitere Dialogrunde.
Wie auch in den vorangegangenen Fachtagungen 2016 und 2017 erwartet die Teilnehmer aus Industrie, Verwaltung, Gutachter- und Beratungsbüros ein hochkarätiger Austausch über die aktuellsten Entwicklungen im Umwelt- und Immissionsschutz. Verwaltungsjuristen, Behörden- und Industrievertreter sprechen zudem über die gesetzlichen Rahmen-bedingungen, Beispiele aus der Vollzugspraxis sowie Hintergründe und Lösungen.
Eröffnet wird die Tagung durch Dr. Elke Stöcker-Meier, Leiterin des Referates »Immissionsschutz bei Lärm und anderen physikalischen Einwirkungen«, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Themenschwerpunkte am 14. und 15. Juni 2018 sind:
- Sicherung von Industriestandorten
- Immissionsschutz in der Bauleitplanung
- Standortsanierung aus technischer und rechtlicher Sicht
- Immissionsschutz bei Windenergieanlagen
- Anlagensicherheit
- Anlagenbetrieb und Luftreinhaltung
- UVPG
Sichern Sie sich die Teilnahme und diskutieren Sie mit.
Wir freuen uns darauf, Sie in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "JURISTEN FÜR UMWELTSCHUTZ"

  • Gegründet: 10.08.2009
  • Mitglieder: 1.385
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 171
  • Kommentare: 36