Problems logging in

Kassensicherungsverordnung – KassenSichV (DE) - Diskussiongruppe für HERSTELLER von Kassen- und Aufzeichnungssysteme

Themen: - Zertifizierte technische Sicherheitseinrichtungen (TSE) nach § 146a AO - DSFinV-K - GoBD-Konformität - Networking - Tipps und praktische Lösungen

Only visible to XING members DSFinV-K
This content is only available to logged-in members.
Die V2.0 hat einige Änderungen und auch Präzisierungen sowie Korrekturen mit sich gebracht. Für alle, die schon mit dem Entwurf V1.1 zu arbeiten begonnen haben gibt es unter https://www.pqrst.at/PDFs/PQRST_DSFinV-K_2.0-versus-1.0.pdf eine Ausgabe, welche die Unterschiede zwischen V2.0 und V1.1 darstellt.
Only visible to XING members Die Fiskalisierung als Investitionsimpuls
Inzwischen wenden sich vermehrt professionelle POS Endkunden an unsere Integratoren-, Reseller- und ISV-Partner bezüglich ihres Handlungsbedarfes im Zuge der TSE-Implementierung. Das Thema wird mehr und mehr als Momentum für ein generelles zeitgemäßes Upgrade der vorhandenen Lösungen und Workflows gesehen. Bei dieser "Gelegenheit" kann man natürlich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem man z.B. auf modulare und cloudfähige Ansätze aufbaut und gleichzeitig mobilePOS bzw. TabletPOS unterstützt. Besonders einfach geht das mit den smarten Lösungen von Star: Ich nenne unsere jüngste Hardware-Generation inzwischen eher "ein cloudfähiges Center-Device mit massenhaft Schnittstellen,... das eben auch noch drucken kann." ;-)
Hier gibt es übrigens auch schon ein Statement von Star zum Thema TSE:
https://www.xing.com/companies/starmicronicsemea/updates
-oder suchen Sie einfach auf der Star-EMEA Webseite nach dem Stichwort "Fiskaldrucker"!
Für Rückfragen und Projekt-Support stehen mein Team und ich gerne zur Verfügung.
Frank Fröse Seriennummer bei computergestützten Kassensystemen
Gibt es eine genaue Definition oder zumindest einen Konsens darüber, was genau die Seriennummer des Aufzeichnungssystems bei computergestützten Kassensystemen zu sein hat? Auf einem computergestützten Kassensystem besteht eine Kasse weniger aus der physischen Hardware auf dem der Verkaufsvorgang durchgeführt wird, als aus dem Kassenprogramm in einer bestimmten Konfiguration. Entsprechend würden wir in unserem System die Seriennummer nach folgendem Schema aufbauen:
„<Name unseres Kassenprogramms>-<eindeutige ID des Unternehmens in dem das Programm läuft>-<unternehmenseindeutige ID des Kassenarbeitsplatzes an dem das Kassenprogramm ausgeführt wird>“
Nicht enthalten in der Seriennummer des Aufzeichnungssystems wären folglich:
(1) ID/Seriennr des physischen Computers auf dem das Kassenprogramm läuft
(2) Version des Kassenprogramms
Frage:
Wäre dieses Schema KassenSichV-konform oder müsste der physische Computer auf dem das Kassenprogramm läuft, ebenfalls Bestandteil der Seriennummer sein? Wir würden das gerne vermeiden, da unsere Wartungs- und Supportprozesse bei Hardware-Problemen i.d.R. einfach nur den defekten Computer austauschen und das Kassenprogramm samt aller Daten auf der neuen Hardware fortführen. Da jede Kasse bei den Behörden angemeldet werden muss, würde die Hardware-ID in der Seriennummer erzwingen, dass in so einem Supportfall immer auch eine Ummeldung der Kasse erfolgen muss.
Die gleiche Argumentation gilt auch für die Versionsnummer des Kassenprogramms. Auch diese kann nicht Bestandteil der Seriennummer sein, ohne dass nach jedem Software-Update eine Ummeldung der Kasse bei den Behörden erforderlich werden würde.
Wie sind die Meinungen? Was machen andere?
Frank Fröse Mirco Till
+3 more comments
Last comment:
Der Anwendungserlass zu § 146a AO definiert:
"Die Seriennummer eines elektronischen Aufzeichnungssystems muss von dessen Hersteller eindeutig vergeben werden. Die Seriennummer ist eine Zeichenfolge, die zur eindeutigen Identifizierung eines Exemplars aus einer Serie dient. Zusammen mit der Information über den Hersteller wird das jeweilige elektronische Aufzeichnungssystem hierdurch eindeutig repräsentiert".
Die TR-03153 sagt dazu: "Die Seriennummer eines elektronischen Aufzeichnungssystems MUSS vom Hersteller eindeutig vergeben werden. Zusammen mit der Information über den Hersteller wird das Aufzeichnungssystem hierdurch eindeutig repräsentiert".
Für den angesprochenen Fall gibt es also keine Verbindung zu einer Hardware.
Axel Kutschera AKTUELLE INFO: ERLASS ZUR "VERSCHIEBUNG DES 1.1.2020"
Gibt es eine Erleichterung, wenn meine Kasse nicht mit einer TSE erweiterbar ist? AKTUELLE INFORMATION per 5.7.2019 – NOCH NICHT OFFIZIELL BESTÄTIGT!
Möglicherweise wird es einen allgemeinen Erlass des BMF geben, nach dem die verspätete Verwendung einer zertifizierten TSE (bis 30.9.2020?) nicht bestraft wird.

Moderators

Moderator details

About the group: Kassensicherungsverordnung – KassenSichV (DE) - Diskussiongruppe für HERSTELLER von Kassen- und Aufzeichnungssysteme

  • Founded: 23/08/2017
  • Members: 127
  • Visibility: open
  • Posts: 19
  • Comments: 21