KITA Management

KITA ManagementKITA Management

448 members | 235 posts | Public Group
Nicole Willnow
Hosted by:Nicole Willnow

Eine KITA zu leiten, ist wie ein Unternehmen zu führen. Pädagogische Wissen ist Voraussetzung, aber ohne Management-Kenntnisse geht es nicht

KITA Management Akademie

Eine KITA zu leiten, ist wie ein kleines Unternehmen zu führen. Pädagogische Wissen ist Voraussetzung, aber ohne Management-Kenntnisse ist es schwer, sich am Markt zu behaupten. Eltern, Träger und Kommunen sind anspruchsvoller geworden.

Diesen Herausforderungen kann man positiv begegnen. Dafür gibt es Weiterbildungen, die Ihnen helfen, sich selbst und Ihre KITA dahingehend weiter zu entwickeln. Und dafür soll diese Gruppe Raum für Austausch und Infos bieten zu allen Themen abseits vom rein pädagogischen Part.

Auch KITA-Gründungen durch Einzelpersonen, Unternehmen oder Elterninitiativen können Thema sein, ebenso wie die Einrichtung von Großtagespflegestellen.

Weiterbildung in Hamburg

... Log in to read more

Umweltbewusstsein im Markt Oberelsbach mit allen Sinnen erleben

Im Norden Unterfrankens liegt der Markt Oberelsbach, umgeben von der wunderschönen Landschaft der Rhön. Flora und Fauna sind in der ganzen Gegend vielfältig und beeindruckend, biologische Lebensmittel und Genuss spielen wichtige Rollen. Damit es so bleibt oder vielleicht sogar noch besser wird, setzt sich der 2700-Einwohner-Ort schon seit geraumer Zeit offiziell für die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen ein.

Die Gemeinde beachtet die drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie und Soziales – so konsequent wie möglich. Mehr als ein Drittel des Gemeindegebietes liegen in fünf Naturschutzgebieten, 93 Hektar Gemeindewald gehören zur Kernzone des Unesco-Biosphärenreservats Rhön. Dazu kommen ständig neue umweltfreundliche Initiativen, die den Ort Jahr für Jahr in ökologischen Fragen noch bedeutsamer machen.

https://kommunaltopinform.de/2022/08/02/wildbienenwand-fuer-den-kindergarten/

Da freuen sich Kinder und Erzieher gleichermaßen: Alle drei Kindertagesstätten des Sportclubs Riesa in der sächsischen 34.000-Einwohner-Stadt Riesa nehmen seit Herbst 2021 im laufenden Schuljahr am Schulprogramm der Europäischen Union teil. Das Programm wird von der EU finanziell unterstützt.

...

https://kommunaltopinform.de/2022/07/28/matsch-spielgeraete-obst-gemuese-milch/

Liebe Kita-ManagerInnen,

ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das haben wir schon oft gehört. Das Sprichwort ist uns bekannt. Bei der Technik SoulCollage entfaltet sich seine Bedeutung aber nochmal auf eine besonders schöne Weise. Denn das Bild wird von uns selbst in einem Workshop gestaltet. Aus einer Vielzahl an Bildmaterial können im Seminar eigene SoulCollage-Karten intuitiv kreiert werden. Und jede Karte bringt ein inneres Bild nach außen. Diese persönlichen Dokumente spiegeln die eigenen Ressourcen, Bedürfnisse, Ziele und Lebensetappen wider. Die SoulCollage-Karten werden so zu einem persönlichen Schatz. Im Workshop kann zu den Karten ein kurzes Gedicht geschrieben werden und die Botschaft der Karte wird von der/ dem „BesitzerIn“ festgehalten.

SoulCollage ist so wertvoll, weil Themen wie Resilienz, Salutogenese und Biographiearbeit mit Leichtigkeit verbunden werden. In einem Workshop lässt sich der kreative, meditative Teil des Gestaltens mit dem Teil der Persönlichkeitsentwicklung wunderbar verbinden. Die Teilnehmenden lernen sich dadurch selbst besser kennen und gewinnen auch durch die Reflexion der anderen.

SoulCollage ist ein innovatives Seminar zur Teamentwicklung und Resilienzförderung. Besonders profitieren hier pädagogische und therapeutische Fachkräfte in der Ausbildung oder Fortbildung. Ich freue mich, wenn wir uns auf einem Workshop kennen lernen. Andrea Soujon

Wenn die Seele etwas erfahren möchte, dann wirft sie ein Bild vor sich nach außen und tritt in ihr eigenes Bild ein. nach Meister Eckhart

Hinweis: alle Blöcke können auch einzeln gebucht werden.

> Seminarinhalte Block A – Hygiene nach Plan

typische Handlungsfelder werden näher betrachtet

Problemkonstellationen aufzeigen

Präventionstipps

betriebliches Hygienekonzept er/leben

> Themenpunkte sind unter anderem:

Hygiene im Außen-Innenbereich

VAH-RKI-Listen

Reinigungs- und Desinfektionsplan

Ausbruchsgeschehen

Hygieneplan

> Seminarinhalte Block B – Vorschriften/Gesetze mit Plan

Vorschriften/Gesetze mit Plan

wesentliche rechtl. Grundlagen

spezielle gesundheitsförderliche Maßnahmen erläutert

Gefährdungsvermeidung

Widerstände und Ängste sollten abgebaut werden

> Themenpunkte sind unter anderem:

- Hygienemaßnahmen

- Infektionsschutzgesetze

- Hygienenachweise und Dokumentation

- Belehrungen und Forderungen des Gesundheitsamtes

- Meldepflicht / Impfpflicht

Die weitere Seminarbeschreibung finden Sie in den folgenden PDF-Dateien

Präsenz-Seminar:

https://vums.de/wp-content/uploads/2022/06/Kita-Kiga-Einladung-Praesenz-2022-05-24-KDA-Anmeldeformular3.pdf

Online-Seminar

https://vums.de/wp-content/uploads/2022/06/Kita-Kiga-Einladung-2022-05-11-KDA-Online3.pdf

„ Das Online-Seminar im Teleblocksystem ist auf zwei Tage aufgeteilt. An den einzelnen Tagen wird immer im 1,5 stündigen Workshop bestimmte Themenblöcke bearbeitet. “

Inhalte:

Block 1: Gesetze – Rechtsgrundlagen – Zuständigkeiten – Verantwortung

Block 2: Erstellung von Hygieneplan

Block 3: Wickelraum – Gruppenräume – Spielzeuge – . Ruhezonen – Lagern und Anwenden, Gebrauchen

Block 4.: Leben & Umwelt

Block 5: Küche + Lebensmittel

Block 6: Tiere – Waldkindergarten - Wald- und Freizeit-Bewegungen Block 7: Leitgedanken zur Hygiene und zu Hygiene - Abstand oder Anstand

Termine für Block 1 und 2:

Mittwoch, 22. Juni 2022 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Dienstag, 09. August 2022 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Termine für Block 3 bis 7:

Donnerstag, 23. Juni 2022 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Mittwoch, 10. August 2022 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

> Weitere Informationen in der folgenden PDF-Datei:

https://kommunaltopinform.de/wp-content/uploads/2022/02/Kita-Kiga-Einladung-2022-03n-2022-02-25.pdf

Zu den Inhalten und der Beschreibung:

> Block 1 Gesetze – Rechtsgrundlagen – Zuständigkeiten – Verantwortung Das aktuelle Thema 'Infektionsschutzgesetz Spezialbereich Gemeinschaftseinrichtungen

• 1.2 Allgemeines und wann bestehen Meldepflichten

• 1.3 Eltern-Informationen – Belehrungen – Aushänge - Elternpflichten – wenn, dann..

• 1.4 Arbeitgeber und Führungspersonal stehen in der Informations-, Melde- und Aufklärungspflicht

• 1.5 Leitlinie: Neues Personal informieren und aufklären + Hygienemanagement, Wiederholungs-Informationen geben Sicherheit, Gesetzesänderungen einbeziehen und umsetzen

• 1.6 Risiko-Management – Personal + Einrichtung führen, leiten, korrigieren, informieren + dokumentieren

> Block 2 Erstellung von Hygieneplan

• 2.1 Ermessen bedeutet auch abwägen, verbindlich sein, handeln nach Erfordernis und Gesetz

• 2.2 Ein reiner Reinigungs- und Desinfektionsplan ist nicht ausreichend

• 2.3 Gesundheitsamt und Arzt – Nachweise – Erlaubnisse – Einschränkungen – Verbote - und immer wieder: dokumentieren

• 2.4 Wasser für den menschlichen Gebrauch

• 2.5 Desinfektion – was, wann, wie und womit?

• 2.6 Die Hygienebox für Gemeinschaftseinrichtungen

> Block 3 Wickelraum – Gruppenräume – Spielzeuge – Ruhezonen – Lagern und Anwenden, Gebrauchen

• 3.1 Wickelbereich

• 3.2 Wäsche-Hygiene

• 3.3 Gruppenräume, wohnlich, ansprechend, kuschelig, regelmäßig gewaschen gelüftet und...

• 3.4 Spielzeuge – anfassen, weitergeben – Ängste durch Organisation besiegen

• 3.5 Schlaf- und Ruheräume

• 3.6 Sanitärbereiche

• 3.7 Spielsachen lagern – nutzen – aufräumen – Ferien-Zeiten – der neue Start

> Block 4 Leben & Umwelt

• 4.1 Trinkwasser – Gebrauch – Stillstandzeiten in Leitungen– Spülpläne – Empfehlungen – Installationswissen – die Stauleitungen

• 4.2 Das Töpfchen …. oder was?

• 4.3 Putzmittelraum – Waschraum – Eingangsbereiche – Personalraum - Hilfsmittel – Koordination mit Reinigungsfachkräften

• 4.4 Freiflächen & Außenanlagen – Pflanzen – Gifte – Tiere – Sand – Planschbecken

• 4.5 Sonne und UV-Licht, Schatten

> Block 5 Küche + Lebensmittel

• 5.1 Diese Gesetzesvorlagen und Praxis-Empfehlungen sollte das Personal kennen

• 5.2 Lebensmittel – Kinder bringen mit …...

• 5.3 Allgemeines – Mikroorganismen – Keime – Salmonellen wachsen

> Block 6 Tiere – Waldkindergarten – Wald- und Freizeit-Bewegungen

• 6.1 Mindestanforderungen – Gewitter – Stürme und.... Überraschungen einplanen

• 6.2 Kinderbedürfnisse + Arbeitsschutz auch für pädagogisches Personal

• 6.3 Die Jahreszeiten und Witterungen geben vor … Händewaschen einmal unter anderen Bedingungen …. das kann helfen …

> Block 7 Leitgedanken zur Hygiene und zu Hygiene - Abstand oder Anstand

• Aufklärung – Mitwirkung – Motivation – Wissen und Offenheit –

• Fragen und Kommunikation

Zielgruppe: Erzieherinnen und Erzieher, Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer, Leiterinnen und Leiter von Kindergärten, Kindertagesstätten, Krippen, Waldkindergärten, Grundschulen und Horten sowie die begleitendes Fachpersonal in der Ausbildung und Praxisausübung.

Weitere Hinweise:

a). Handout’s werden per eMail ca. eine Woche vor dem Seminar-Termin an die vereinbarte eMail-Adresse per PDF-Dokument versandt.

b). jeweils zu den vereinbarten Terminen erfolgt der Kontaktaufbau – nach kurzen Einstimmungsabläufen erfolgt der Themen-Einstieg entsprechend dem Programm

c). die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Wortmeldungen einbringen, die Regieleitung obliegt ausschließlich der Seminarleitung.

d). für die Programm-Themen sind regelmäßig etwa 60 Minuten eingeplant. Die Restzeiten (ca. 30 Minuten) sind erforderlich für die Kontaktaufnahme und Einleitung sowie insbesondere für die Themen-Diskussion und die ersten Vorbereitungsgespräche zum nächstfolgenden Schulungstermin sowie den dortigen Inhaltsabstimmungen.

e). Abschluss vom jeweiligen Tagungs-Block- bzw. Tagungs-Modul. Von der Seminarleitung werden die Teilnahmen am jeweiligen Seminarblock bestätigt und für die Zertifikate vorgemerkt. Im abschließenden Teilnahme-Zertifikat werden die einzelnen Seminarblöcke mit Inhaltsangaben entsprechend schriftlich bestätigt.

Die Dozenten / Referenten – Seminarleitung / Trägerschaft

Für die Personal-Qualifizierung im Tele-Block-System ‚Hygieneanforderungen an Kindertagesstätten‘ stehen mehrere Fachleute mit Ausbildung und Berufserfahrung als Hygieneinspektorin bzw. Hygieneinspektor zur Verfügung. In die jeweilige Seminarleitung und die Inhaltsgestaltungen werden auch die Erfordernisse von aktuellen Entwicklungen einbezogen. Wenn Seminarinhalte persönliche Inhaberrechte enthalten, dann werden diese durch die Seminarleitung wahrgenommen.

Die Zertifikate – Weiterbildungs-Zertifikate für Träger – Fachpersonal – Tagesmutter /-vater – Elternvertretung und Sonstige. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält ein schriftliches Teilnahme-Zertifikat. Dieses wird auf Wunsch nach jedem Seminarblock per eMail und PDF-Dokument versandt, grundsätzlich aber für die gesamte Qualifizierung nach Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme durch Post-Versand.

Jedes Teilnahme-Zertifikat enthält die Bestätigung von der Seminarleitung über die Anwesenheit bei den belegten Seminar-Blöcken mit Inhaltsangaben. Ist eine Teilnehmerin / ein Teilnehmer bei einem terminierten Seminarblock verhindert, dann kann eine Teilnahme an einem Ersatztermin im Rahmen einer anderen Seminarreihe – ohne Zusatzkosten – belegt und durch Teilnahmezertifikat bestätigt werden, dann kann das Zertifikat für alle Seminablöcke erstellt werden.

Teilnahmezertifikat

Das Teilnahmezertifikat enthält zusätzlich zu den Namensangaben die Funktionsangaben entsprechend der Anmeldung. Eine Beteiligung an der Qualifizierung setzt eine Anmeldung für alle Seminar-Blöcke voraus. Wird ein Seminarblock zum vereinbarten Termin nicht besucht, kann ohne Aufpreis und ohne Zusatzkosten ein Seminarbesuch zu einem anderen Termin – nach gegenseitiger Absprache – erfolgen. Dies gilt entsprechend, wenn mehrere Seminar-Block-Besuche ausgefallen sind. Die Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme setzt eine schriftliche Anmeldung und eine Anmeldebestätigung sowie die dort vereinbarte rechtzeitige Bezahlung der Seminarentgelte voraus. Seminarentgelte – alle Preise jeweils zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Auch nach Abschluss der belegten Qualifizierungsmaßnahme wird dieser Service beibehalten. Schriftliche (eMail. info@vums.de, Stichwort: KiTa) Anfragen werden bis 6 Monate nach dem Abschluss des Seminars zeitnah, umfangreich und kostenfrei per eMail beantwortet. Um einen möglichst guten Qualifizierungserfolg zu gewährleisten, haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits nach erfolgter Anmeldebestätigung die Möglichkeit von Fragestellungen zum gesamten Thema Personal-Qualifizierung und Hygieneanforderungen an Kindertagesstätten.

Kosten und Gebühren – Wahlmöglichkeit: a, b oder c.

a.) Je Einzelperson mit allen Themenblöcken 1 bis 7: 150,- € (zuzgl. gesetzlicher MwSt.

Seminarentgelt einschließlich personifiziertem Teilnahme-Zertifikat

b.) Kosten je Einzelperson pro Blockkombination (Seminartag):

75,- Euro zzgl. gesetzlicher MwSt. Seminarentgelt einschließlich personifiziertem Teilnahme-Zertifikat

c.) Kosten je Träger: 490,- Euro zzgl. gesetzlicher MwSt. Seminarentgelt einschließlich personifiziertem Teilnahme-Zertifikat. Es können unterschiedliche Personen vom jeweiligen Träger / Arbeitgeber an den jeweiligen Seminar-Blöcken teilnehmen. Die Personen können wechseln. Die teilnehmenden Personen sind spätestens zu Beginn am jeweiligen Seminartermin per eMail namentlich anzumelden. Seminarentgelt für Träger einschließlich personifizierten Teilnahme-

Zertifikaten.

Zahlungsbedingungen:

Die Rechnung wird nach der Schulung gemeinsam mit den Zertifikaten zugesandt und ist dann innerhalb von 14 Tagen zu bezahlen.

Es würde mich sehr freuen, wenn wir mit Anmeldungen aus Ihrem Haus rechnen dürfen.

Für Rückfragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Harald Schlecht

Verlag und Medienhaus Harald Schlecht

Auf dem Schildrain 8

78532 Tuttlingen

Tel: 0049/ (0) 7461/75908

Fax: 0049/ (0) 7461/75918

e-Mail: harald.schlecht@vums.de

Internet: www.vums.de

KITA Management Akademie

Eine KITA zu leiten, ist wie ein kleines Unternehmen zu führen. Pädagogische Wissen ist Voraussetzung, aber ohne Management-Kenntnisse ist es schwer, sich am Markt zu behaupten. Eltern, Träger und Kommunen sind anspruchsvoller geworden.

Diesen Herausforderungen kann man positiv begegnen. Dafür gibt es Weiterbildungen, die Ihnen helfen, sich selbst und Ihre KITA dahingehend weiter zu entwickeln. Und dafür soll diese Gruppe Raum für Austausch und Infos bieten zu allen Themen abseits vom rein pädagogischen Part.

Auch KITA-Gründungen durch Einzelpersonen, Unternehmen oder Elterninitiativen können Thema sein, ebenso wie die Einrichtung von Großtagespflegestellen.

Weiterbildung in Hamburg

In Hamburg und Umgebung haben wir die Möglichkeit geschaffen, Management-Weiterbildungen für die (potentielle) KITA-Leitung zu besuchen. Weitere Infos hier in Kürze und auch hier: http://www.kita-management-akademie.de