Problems logging in

Kulturmanagement / Artsmanagement

In dieser Gruppe tauschen sich Menschen aus den Bereichen Kultur- und Arts-Management aus.

Thomas Jahn Manager/in und Dramaturgen/in für das Thüringer Staatsballett
Die Geschäftsleitung der Theater Altenburg Gera gGmbH schreibt ab der Spielzeit 2019/20 folgende Stelle zur Besetzung aus:
Manager/in und Dramaturgen/in für das Thüringer Staatsballett (m/w/d)
(NV Bühne/ SR Solo, Haustarif)
Jobs für Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler gibt es täglich auf http://www.kultweet.de
Thomas Jahn Referent-/in für Öffentlichkeitsarbeit / Marketing / Social Media (m/w/d) in Frankfurt/Oder
Für die Neubesetzung der Stelle des/der Referent-/in für Öffentlichkeitsarbeit / Marketing / Social Media (m/w/d)
suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt: https://www.frankfurt-oder.de/B%C3%BCrger/Aktuelles-Infos/Karriere/Referent-in-f%C3%BCr-%C3%96ffentlichkeitsarbeit-Marketing-Social-Media-m-w-d-.php?object=tx,2616.14&ModID=7&FID=2616.10624.1&NavID=2616.57.1&La=1
Stellenmarkt für Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler: http://www.kultweet.de
Wolfgang Hey Fotokunst großformatig und einmal anders präsentiert ... Kunst wird begehbar ...
Zwar bereits aus dem Jahr 2018, aber dennoch so finde ich, eine interessante Anwendung und Wert, einer größeren Gruppe vorgestellt zu werden:
Für die Ausstellung Fischerspooner – SIR: character studies, promotional materials, self actualization and contemporary photography 2013 – 2018, die im NAK Neuer Aachener Kunstverein vom 08.04.-27.05.2018 stattfand, wurden auf eine Fläche von insgesamt circa 530 Quadratmeter Fotos verschiedener Künstler auf Boden und Wand gebracht.
Aufgrund der hohen Anforderungen an Abrieb, Rutschfestigkeit, Schwerentflammbarkeit, usw. wurde die Auswahl des geeigneten Materials und des Druckprozesses nicht ganz einfach. Letztendlich haben sich die Ausstellungsmacher und der Künstler auf FOTOBODEN™ geeinigt.
Großflächiger, fotorealistischer Druck ist dank FOTOBODEN™ kein Problem mehr. Für Kreative, Museen und Kunstvereine wird somit eine Möglichkeit geboten eine Fläche großflächig, ohne großen Aufwand mit individueller Gestaltung auf den Boden zu bringen.
Aus den Ausstellungsräumlichkeiten wurde eine einzige riesige Collage, die den Protagonisten Casey Spooner auf seiner Suche nach einer neuen visuellen Identität und einem neuen Charakter illustrierte. Das so entstandene Konvolut fotografischer Ansätze steht im Diskurs gegenwärtiger digitaler Kultur, die von einer ständigen Bildproduktion und -reproduktion geprägt wird. Fischerspooner überbrückten mit ihrer Installation im NAK die popkulturellen Grenzen zwischen high und low culture und überführten Ideen aus Musik, Performance, Tanz und Fashion gekonnt in den Kunstbetrieb.
weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: http://www.neueraachenerkunstverein.de/content/2018/ausstellungen/fischerspooner-3/
Und wen der Boden interessiert, findet unter http://www.fotoboden.de weitere Informationen.

Moderators

Moderator details

About the group: Kulturmanagement / Artsmanagement

  • Founded: 14/07/2005
  • Members: 2.799
  • Visibility: open
  • Posts: 1.320
  • Comments: 464