Probleme beim Einloggen

Kunstgeschichte online

Diese Xing-Gruppe will einen Erfahrungsaustausch zum Einsatz digitaler Technologien und Social Media in der Kunstgeschichte bieten.

Nur für XING Mitglieder sichtbar Neue Online-Tools für Kunsthistoriker*innen
Ein kleiner Überblick über neue Online-Plattformen, Web-Präsentationen von Sammlungen u.a. Möglichkeiten, die Kunsthistoriker*innen, die Recherche erleichtern wollen.
[1] Sammlungsdatenbank der Museen der Stadt Dresden
[2] Collecting Prints and Drawings:Thematic Virtual Issue
[3] Change of domain for Museum With No Frontier's Discover Carpet Art project
[1] Sammlungsdatenbank der Museen der Stadt Dresden
Die Sammlungen der Museen der Stadt Dresden sind jetzt online verfügbar.
Auf digitaler Basis wird so eine synoptische Perspektive über die Technik-, Stadt- und Kunstgeschichte der Stadt Dresden möglich. Besucher können sich auf diese Weise ihre ganz individuellen Sammlungen zusammenstellen und diese per Link um den ganzen Globus verschicken.
http://www.dresden-collection-online.de/
[2] Collecting Prints and Drawings:Thematic Virtual Issue
The Journal of the History of Collections has launched a Thematic Virtual Issue on the topic of Collecting Prints and Drawings. The collection compiles articles from past issues of the journal and is a useful resource for those with research interests in the history of works on paper and the people who collected them.
http://bit.ly/printsdrawings
[3] Change of domain for Museum With No Frontier's Discover Carpet Art project
From now on, all MWNF projects and activities will be accessible through an url ending in museumwnf.org or museumwnf.net, which are the main domains providing access to the MWNF portal homepage.
As a consequence, also the URL of Discover Carpet Art will change and the new address is http://carpets.museumwnf.org
Furthermore, Discover Carpet Art, will remain accessible also from our Portal homepage http://www.museumwnf.org.
Xing neu Kunstgeschichte online organisiert das folgende Event: The Art Museum in the Digital Age (Wien, 10-11 Jan 19)
The Art Museum in the Digital Age (Wien, 10-11 Jan 19)
Belvedere Wien, 10. - 11.01.2019
Registration deadline: Dec 15, 2018
Programme
Thu, 10.01.2019
9:00 Doors open / Registration
9:30 Welcome & Introduction
Stella Rollig, Christian Huemer, Johanna Aufreiter (Belvedere Wien)
Section 1: Digital Strategies
Chair: Oliver Grau (Donau-Universität Krems)
10:00 Rethinking the Museum – New Hybrid
Yael Eylat Van-Essen (Holon Institute of Technology, Tel-Aviv University)
10:30 Digital Strategies and Access in the Art Museum
Ayse Hunt (University of Puget Sound Tacoma)
11:00 Coffee Break
11:20 Die digitale Sammlung des Rijksmuseums – Eine Fallstudie
Viola Rühse (Donau-Universität Krems)
11:50 Digitale Strategie im Universalmuseum Joanneum
Anita Brunner-Irujo (Universalmuseum Joanneum Graz)
12:20 Unbox the Museum
Caitlin E. Gura (Independent Researcher Wien)
12:50 Lunch Break
Section 2: Communication & Space
Chair: Johanna Aufreiter (Belvedere Wien)
14:15 Hacking the Museum: Digital Culture, Content and Visitor Appropriation of Museum Collections
Oonagh Murphy (Goldsmith University of London)
14:45 Revisiting Collections -Transformationen der Vermittlungsarbeit in Museen durch das Digitale
Yvonne Zindel (Universität der Künste Berlin)
15:15 Erweiterte Museumsräume: Virtual Reality als Ausstellungsexperiment
Olivia Harrer (MAK Wien)
16:00 Sehen im Museum. Eine digitale Bestandsaufnahme von Blickbeziehungen
Luise Reitstätter; Hanna Brinkmann; Raphael Rosenberg (Universität Wien)
16:30 Kunstvolle Apps von Kindern für Kinder – ein partizipatorisches Projekt zur Gestaltung digitaler Kunstvermittlung
Anja Gebauer (LMU München)
18:00 Keynote Lecture
Kunst als Erfahrung. Über den historischen Ort des "digitalen Museums"
Hubertus Kohle (LMU München)
Fri, 11.01.2019
9:00 Doors open / Registration
Section 3: Communication & Public
Chair: Florian Waitzbauer (Belvedere Wien)
9:30 Social Media in the Museum: Strategies, Engagement, and New Narratives
Chiara Zuanni (Karl-Franzens-Universität Graz)
10:00 Kunst im digitalen Zeitalter: Das Original als Korrektiv
Sven Nommensen (Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig)
10:30 Dis-Playing Art: Aneignungsräume im postdigitalen Ausstellen
Benjamin Egger; Magdalena Kovarik; Judith Ackermann (FH Potsdam)
11:00 Coffee Break
Section 4: Visualisations
Chair: Raphael Rosenberg (Universität Wien)
11:20 Multi-perspektivisch, generös, interaktiv. Zu neuen Techniken der Repräsentation von alten Meistern
Eva Mayr; Florian Windhager (Donau-Universität Krems)
11:50 Digital Mediation of Art – the Evolution of Data-based Mediation Practices
Florian Wiencek (Fluxguide Wien)
12:20 Virtuelle Semiose. Ein Phänomen der Bildsuchmaschine
Miroslav Haľák (Belvedere Wien)
12:50 Lunch Break
Section 5: Digital Collections
Chair: Hubertus Kohle (LMU München)
14:15 Einflüsse und Vorläufer Digitaler Sammlungen am Beispiel des Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Sarah Kreiseler (Leuphana Universität Lüneburg)
14:45 Kritische Potentiale des Vernetzten Bildes fürs Museum. Fallbeispiel Archiv des „Fälscherbundes“
Lukas Fuchsgruber (TU Berlin)
15:15 Homogenization, Pixels and Law: Copyright and the Future Museum
Kassandra Karabaich (Independent Researcher, Los Angeles)
15:45 MoRE MUSEUM: The Digital Museum for Unrealized Artworks
Pamela Bianchi (Université Paris VIII)
17:00 Panel Discussion
Moderator: Christian Huemer (Belvedere Wien)
Anne Helmreich (Getty Research Institute Los Angeles); Peter Kerber (Dulwich Picture Gallery London); Saskia Scheltjens (Rijksmuseum Amsterdam)
Conference Committee
Johanna Aufreiter, Christian Huemer, Ralph Knickmeier, Florian Waitzbauer (Belvedere Wien), Johanna Drucker (UCLA), Hubertus Kohle (LMU
München)
To register please email to:
research.events@belvedere.at
https://www.belvedere.at/art_museum_in_the_digital_age
Xing neu Kunstgeschichte online organisiert das folgende Event: DAS DIGITALE OBJEKT
Symposium.-5. Dezember 2018, Deutsches Museum, München
Der digitale Wandel erlaubt die dauerhafte und uneingeschränkte
Zugänglichkeit von Objekten und schafft so neue Funktionsräume im
Internet und der digitalen Forschung. Im Symposium ?Das digitale
Objekt" soll dieses virtuelle Surrogat des Originalobjekts in den
Vordergrund gestellt und aus vier verschiedenen Perspektiven
beleuchtet werden. Im Rahmen von Impuls-Vorträgen sollen der Weg des
Originals zum digitalen Objekt und die Funktionen und Möglichkeiten
des digitalen Objekts in den Handlungsräumen Depot, Ausstellung,
Internet und Forschung dargestellt und Schwierigkeiten,
Fragestellungen und Ideen diskutiert werden. Vorträge aus
verschiedenen Fachrichtungen stellen den Umgang und die Möglichkeiten
des ?digitalen Objekts" vor, um im Anschluss offen die Funktionsräume
zu erörtern. Eine Keynote, die sich dem Thema aus übergeordneter und
politischer Sicht annähert, bildet den Rahmen des Symposiums. Die
Ergebnisse und Vorträge des Symposiums werden zusammengefasst und
sollen als Publikation im hauseigenen Verlag erscheinen.
Programmübersicht:
Mo, 3. Dez: 17:30 Uhr Begrüßung & Einleitung, 18:00 Uhr Keynote
Di, 4. Dez: 9:00?12:00 Uhr "Im Depot", 14:00?17:00 Uhr "In der Ausstellung"
Mi, 5. Dez: 9:00?12:00 Uhr "Im Internet", 14:00?17:00 Uhr "In der Forschung"
Aktuelle Informationen zu Ablauf und Programm finden Sie unter:
https://www.deutsches-museum.de/das-digitale-objekt
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Um Anmeldung wird gebeten.
Kontakt:
Frau Andrea Geipel
a.geipel@deutsches-museum.de
Deutsches Museum Digital
Nur für XING Mitglieder sichtbar Wem gehören die Bilder?
Anke von Heyl fasst ein Symposium zu Bildrechten in Herford zusammen, gibt und verlinkt Ein-/Ausblicke:
Rechte s. ebd.
Xing neu Kunstgeschichte online organisiert das folgende Event: Neuer Blog über digitale Aktivitäten Schweizer Museen
Nach der langen Sommerpause startet hier in Kürze ein neuer Blog über die digitalen Aktivitäten von Schweizer Museen...
https://museen-digital.ch/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Kunstgeschichte online"

  • Gegründet: 01.06.2012
  • Mitglieder: 282
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 523
  • Kommentare: 90