Problems logging in
Wolfgang Hey Die meist betrachtete Fläche mit einbeziehen: die Bedeutung des Bodendesigns
"Klasse Kunst" an kahlen Wänden hat ihren Reiz, oft aber wird dieser durch den optisch nicht dazu passenden Fußbodenbelag zerstört.
Wie man einer Ausstellung den "passenden Rahmen" verpasst, hat das Oberösterreichische Landesmuseum in Linz in einer Ausstellung zum Thema "Echt jetzt?! Klasse Kunst" gezeigt. In der Ausstellung ging es um die Bedeutung von Echt und Wahrheit gegenüber Fälschung und Täuschung/Fake.
Neben den Exponaten an sich, kam der Bodengestaltung eine wichtige Rolle zu, das digital aufgedruckten Design sorgte mit einer optischen Täuschung für den AHA-Effekt. Durch die Anordnung der Quadrate verlor der Besucher das Gefühl für Oben und Unten.
Aber auch jedes andere Design/Muster/Bild lässt sich in höchster Auflösung drucken und dass der Boden selbst Millionen von Besuchern aushält, hat er ja bereits im Schloss NeuSchwanstein bewiesen.
Lassen Sie doch einfach mal ihre Besucher "auf einer Blumenwiese" oder auf einem "Altstadtpflaster", "einem Sandstarn" oder nnnnn laufen und setzen damit die Kunst in einen dementsprechenden Kontext.
Mehr Beispiele und Ideen finden Sie hierzu übrigens auf http://www.fotoboden.de, wo ich mir die Bilder ausgeliehen habe.

Moderators

Moderator details

About the group: Kunsthandel

  • Founded: 27/04/2007
  • Members: 1.806
  • Visibility: open
  • Posts: 1.370
  • Comments: 739