Probleme beim Einloggen

Lean Coffee

http://leancoffee.eu - Deine (!) Themen fokussiert mit tollen Menschen austauschen. Gemeinsam Horizonte erweitern. Wir freuen uns auf Dich!

René Kiem Automatisierung, Qualitätsmanagement und Digitalisierung in der Lebensmittel-, Pharma- und Medizintech-Industrie
Wie heißt es so schön? Mit Lebensmitteln spielt man nicht. Was schon fast als Binsenweisheit durchgeht, birgt für Unternehmen hochgradig anspruchsvolle Herausforderungen. Denn in Branchen wie der Lebensmittelindustrie, dem Bereich Pharma- oder Medizintechnik sind die Ansprüche hoch. Behördliche Vorgaben, Kontrollen, Meldepflichten und nicht zuletzt die Kunden selbst machen erstklassige Arbeit der Unternehmen erforderlich. Man könnte beinahe schon von „ständiger Überwachung“ sprechen, denn wenn in der Lebensmittelindustrie etwas schiefläuft, bleibt das nicht lange unentdeckt, zu viele Augen verfolgen genau, was dort passiert.
Neben neuen Trends, die Unternehmen beschäftigen, kommt das stärkere Bewusstsein bei den Kunden hinzu, die hinsichtlich der Herkunft und der Verarbeitung von Lebensmitteln sehr kritisch geworden sind. Und auch die große internationale Politik wirkt sich aus. Hygienevorschriften und Auflagen der EU verursachen einen großen Aufwand, zudem werden laut der EU-Verordnung 178/2002 alle Marktteilnehmer verpflichtet, die lückenlose Rückverfolgbarkeit von Futtermitteln und Lebensmittel zu gewährleisten. Gleiches gilt für Materialien und Gegenstände, die mit Lebensmitteln Kontakt haben. Diese geforderte Rückverfolgbarkeit gehört zum Qualitätsmanagement eines jeden Unternehmens.
Lösungsmöglichkeiten: Die Installation einer MES-Software ist schon deswegen sinnvoll, weil die Vorgaben für Unternehmen in der Lebensmittelindustrie zahlreich sind. Einzuhalten sind Qualitätsrichtlinien nach ASTM, DIN/ISO, FDA, GLP und GMP, wobei das nur eine Auswahl ist. So beschäftigt sich beispielsweise die FDA-Vorschrift 21CFR11 mit der elektronischen Speicherung von Daten, mit elektronischen Unterschriften und der Erzeugung, der Bearbeitung und der Weitergabe von elektronischen Daten sowie speziellen Kontrollen bei der Kontrolle.
Effizienz durch MES-Software:
In der Lebensmittelbranche gilt in besonderem Maße, dass eine Softwarelösung die gesamte Produktion transparent machen und unverzügliche Eingriffe bei Zielabweichungen, Störungen und Fehler sicherstellen muss. Am besten gelingt dies mit einer MES-Software, die an andere IT-Systeme wie beispielsweise ERP gekoppelt ist bzw. damit zusammenarbeitet.
Im Vordergrund stehen neben der Transparenz die komplette Dokumentation aller Prozesse, die mit der Fertigung zu tun haben und das Erzielen von Rechtssicherheit hinsichtlich der Produkthaftung. Zudem ist durch die lückenlose Dokumentation gewährleistet, dass eine vollständige Sicht auf die Produkthistorie möglich wird. Auch das schafft Rechtssicherheit und erleichtert dem Qualitätsmanagement die Arbeit erheblich.
Gerade in der Lebensmittelbranche ist der Einsatz von MES-Software und anderen IT-Systemen heute faktisch unverzichtbar. Denn die Anforderungen an Qualität und Sicherheit sind in den letzten Jahren stark angewachsen, so dass zusätzliche Hilfe unabdingbar ist. Insbesondere, weil man davon ausgehen muss, dass diese Vielzahl von Anforderungen und Gesetzen und Vorschriften in absehbarer Zeit nicht geringer werden dürfte.
Für pharmazeutische Hersteller kommen kommerzielle Bedrohungen hinzu: zu wenig Innovative Blockbuster, verschärfte Generika-Konkurrenz, regulierte Medikamentenpreise, Ablauf wichtiger Patente.
Diesen Herstellern von Arzneimitteln, Wirkstoffen und Medizinprodukten werden strenge Auflagen von den Gesundheitsbehörden der Zielländer auferlegt.
Ohne ein GMP-konformes Managementsystem kann die "gute Herstellungspraxis" entsprechend dieser Richtlinien nicht gewährleistet werden.
Insbesondere wenn Medizintechnik-Hersteller in die USA exportieren möchten, müssen sie die Anforderungen der FDA erfüllen.
Die FDA verlangt unter anderem, dass die Systeme validiert arbeiten. Ist dies nicht der Fall, müssen die Hersteller mit Konsequenzen rechnen, die bis zum Importstopp gehen können.
Ihr Nutzen - Vorteile im Einsatz von CAQ / MES Lösungen im Überblick:
Lückenlos transparente Fertigungsprozesse in Echtzeit
Eine Steigerung der Produktivität durch optimierte Produktionsprozesse
Fehlervermeidung im Vorfeld durch Verriegelung und Präventivstrategien
Papierlose Fertigung einer „digitalen Fabrik"
Freigabeworkflows mit elektronischen Unterschriften
FDA-Konformität
Weitere Infos und die entsprechenden Notrufnummern erhalten Sie unter:
Mehr Informationen finden Sie auf:
http://www.industrie40-kontor.de
http://www.tech-kontor.de
http://www.kontor-gruppe.de
Schulungen, Webinare und Termine zu den Themen Digitalisierung, Industrie 4.0, MES / CAQ, Qualität und Quality Management erhalten Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de +++ Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
René Kiem
René Kiem
Schulungen, Webinare und Termine zu den Themen FMEA, Industrie 4.0 / Digitalisierung, Qualitätsmanagement und Leadership erhalten Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
René Kiem
Nur für XING Mitglieder sichtbar 2 freie Plätze beim morgigen Lean Coffee für Product Owner nahe Kölner Hbf!
Aktuell sind kurzfristig zwei Plätze für das morgen (Fr) stattfindende "Lean Coffee für Product Owner" frei geworden.
Vielleicht eine schöne Chance, das ansonsten stets ausgebuchte Format am Freitagmorgen von 8:30 bis 9:30h in der Kölner Innenstadt, ganz nah am Hbf, bei unseren Freunden von SilverTours (billiger-mietwagen) kennenzulernen. Einfach schnell anmelden ;-)
https://www.xing.com/events/42-lean-coffee-product-owner-1953833/
Viele Grüße
Tim
Mohsen Tahmasebi Lean in der Produktentstehung von KMU-Lieferanten
Sehr geehrte Damen und Herren,
wie können kleine und mittlere Lieferanten in der Produktentstehung effektiver, effizienter und wettbewerbsfähiger werden? Diese Fragestellung soll in meiner Masterarbeit untersucht werden. Im Rahmen meiner Master-Thesis beschäftige ich (Mohsen Tahmasebi) mich derzeit mit den Lean Methoden zur Adaption und Weiterentwicklung des Produktentstehungsprozesses für KMU-Lieferanten. In diesem Zug sind die Bewertung dieser Lean Methoden und anschließend die Auswahl und Vorstellung der wichtigsten Methoden für KMU-Lieferanten sehr wichtig, um das Ziel zu erreichen.
Um dies zu erreichen, freue ich mich sehr, wenn ich an Ihrem Fachwissen und Ihrer beruflichen Erfahrung partizipieren darf. Konkret habe ich hierfür einen Experten-Fragebogen entwickelt, der in ca. 10 Minuten beantwortet werden kann. Ich versichere dabei, dass die Teilnahme selbstverständlich anonym ist.
Bitte nutzen Sie den folgenden Link für den Experten-Fragebogen:
https://www.umfrageonline.com/s/bbe288c
Um Ihnen einen Anreiz zur Teilnahme am Experten-Fragebogen zu bieten, stelle ich Ihnen sehr gerne eine ausführliche Ergebnisauswertung nach Beendigung der Studie zur Verfügung. Wenn Sie daran Interesse haben, Senden Sie mir bitte nach dem Absenden des Fragebogens eine kurze E-Mail an mohsen.tahmasebi@tu-braunschweig.de. Unter dieser E-Mail-Adresse stehe ich Ihnen jederzeit gerne für Rückfragen zur Verfügung.
Ich danke Ihnen bereits im Voraus für Ihre wertvolle Unterstützung.
Viele Grüße aus Braunschweig
Mohsen Tahmasebi