Probleme beim Einloggen

Lean4Team

Lean4Team ist eine flexible Softwareplattform für die praktische und zeitsparende Umsetzung der Lean Prinzipien in Ihren Projekten!

Ulf-Günter Krause Haben Sie schon einmal etwas vom „Collaborative Planning“ gehört?
Ein Teil von Ihnen hat vielleicht bereits an einem entsprechenden Meeting teilgenommen oder es sogar geleitet. Aber haben Sie schon einmal an einem digitalen Collaborative Planning teilgenommen?
Das Bild unten zeigt einen Ausschnitt von unserem neuesten Release unserer Software. Die Teilnehmer befinden sich aktuell in der Diskussion um die sinnvollsten Weg, die Aufgaben aneinanderzureihen und bei Bedarf das Zeitfenster noch zu komprimieren. Wenn die Aufgaben ihren Platz in der Kette gefunden haben. Dann sind Sie fertig. Keine Fotos, keine Screenshots, kein Ausfüllen einer Excel-Tabelle, kein Protokoll, keine E-Mails, keine Termineinträge in Outlook, wirklich nichts mehr. Der Meilenstein und alle Aufgaben-Termine (Zeit, Ort, Dauer, …) stehen fest. Sie müssen jetzt nur noch Ihre Commitments erfüllen.
Was passiert, wenn Sie bereits einen Teil der Aufgaben erledigt haben und die Arbeit für ein paar Tage unterbrechen müssen? Treffen Sie sich notfalls einfach zu einem digitalen Meeting, besprechen die Sachlage und verschieben Sie einfach den Meilenstein oder ordnen Sie die restlichen Aufgaben neu, wenn das Team sich einig ist. Und was machen Sie mit den nachfolgenden Meilensteinen? Aber diese Frage können wir demnächst gern digital und online klären.
Ulf-Günter Krause Lean4Team schnell erklärt
In Lean4Team arbeiten Sie in grafischen Ansichten: Im Kanban Board und den PSP-Views (Projekt Struktur Plan). Auf dem Kanban Board arbeiten Sie nach der Methodik Lean Construction. In den PSP-Views werden Sie die Last Planner® Methode wiedererkennen.
In der klassischen Last Planner® Methode wird der Part von Lean Construction komplett verbal umgesetzt. Der Projektleiter ist zusätzlich auf den ineffizienten Einsatz von Excel angewiesen. Sonst gibt es keine Dokumentationen und keine Charts zur Darstellung der Steigerung der Produktivität.
Wir leben in einer digitalen Welt. Uns hat das nicht gereicht. Das perfekte Ergebnis zur Kombination beider Methoden (Lean Construction und Last Planner®) heißt Lean4Team. Die Grafik hilft Ihnen dabei, die größte Verständnishürde zu überspringen. Im Kanban Board ist die Aufgabe in Bewegung. In den PSP-Views bewegt sich die Zeit.
Lean4Team können Sie in jeder Branche und in jedem Projekt einsetzen. Es müssen nicht nur BIM-Projekte oder Bauausführungen sein. Sollten Sie in Ihren Projekten tausende von Aufgaben haben, ist es kein Problem. Auch dafür haben wir eine Strategie, wie Sie es mit Lean4Team lösen können.
Ulf-Günter Krause Q&A Lean4Team Vorkenntnisse
Grundsätzlich ist Lean4Team leicht zu erlernen und einfach zu bedienen. Vorteilhaft ist ein methodisches Basiswissen in unterschiedlichen Disziplinen und der Wunsch, digital und grafisch im Team zu arbeiten. Das nebenbei Ihre Zusammenarbeit im Team transparenter und kooperativer wird, wird sich von allein ergeben. Auch die Nutzung von Telefon und E-Mail wird sich reduzieren. Wenn Sie sich an Lean4Team gewöhnt haben, werden Sie auch mehr Videokonferenzen durchführen anstatt permanent Ortstermine mit langen Anfahrten durchzuführen.
Welche minimalen Kenntnisse benötige ich, um Lean4Team zu nutzen? -> Kanban / Lean Construction und Windows / Office
Welche Kenntnisse benötige ich, um Lean4Team in der Bauausführung optimal zu nutzen? -> Last Planner® System, Kanban / Lean Construction und Windows / Office
Welche Kenntnisse benötige ich, um das Lean4Team BIM Planner System (BPS) optimal zu nutzen? -> BIM, BIM Abwicklungsplan (BAP), Last Planner® System, Kanban / Lean Construction, Mangelmanagement, DIN ISO 9001:2015 und Windows / Office
Welche Kenntnisse benötige ich nicht! -> MS Projekt, Asta Powerprojekt, Oracle Primavera, … Sie wollen einen Kulturwandel und ein Changemanagement. Dann sollten Sie auch die gewohnten Tools beiseitelegen.
Ulf-Günter Krause Wie sollen wir mit Kundenwünschen umgehen?
Die Lean4Team Softwareentwicklung kann sehr flexibel auf Kundenwünsche eingehen. Ich setze mich seit zwei Jahren aktiv für die Software Lean4Team ein. In dieser Zeit habe ich viele Präsentationen und Schulungen durchgeführt und viele Bilder von Planungen erhalten.
Wenn jetzt zum Beispiel der Wunsch nach Milestones kommt. Dann denkt jeder in erster Linie an die Notizzettel, der als Raute an die Wand im Besprechungsraum geklebt wird oder an den Milestone in einem MS Projektplan. Wir müssen uns die Frage stellen, welcher Prozess und welche Methodik sich hinter dem einfachen grafischen Element verbergen könnte. Denn der nächste Kunde, der den Milestone benutzt, wünscht sich, dass der Milestone sich exakt wie methodisch gelernt verhält. So wird aus eine Wunsch „Milestone“ ein komplettes „Milestone-Management“.
Dann kommen auch einfache Fragen, die eventuell die Grundsätzlichkeit der Lean4Team Strategie berühren. Läuft der Lean4Team Client auch auf einem Smartphone oder Tablet? Eigentlich eine berechtigte Frage. Lean4Team hat ausschließlich grafische Oberflächen. In jeder Oberfläche kann aktiv gearbeitet werden. Grafische Oberflächen haben einen enormen Vorteil. Ich kann mehrere Aufgaben mit einem einzigen Blick gleichzeitig erfassen. Ich sehe sofort in welchen Prozessschritt sie sich befindet und wann sie zeitlich an der Reihe ist. Wenn ich dann von einer Aufgabe mehr wissen will oder sie bearbeiten will, wähle ich sie an und lege los. So kann ich ein Projekt mit hunderten von Aufgaben in kürzester Zeit erfassen. Nicht alle Aufgaben sind gleichzeitig in gleichen Prozessschritt oder heute an der Reihe. Aber wie sollen wir diese grafischen Ansichten auf einem Smartphone nutzen. Machbar ist es, aber ist es auch sinnvoll? Der aktuelle Lean4Team Client ist deshalb nur für Laptops, Desktops oder großzöllige Bildschirme verfügbar. Wenn die Geräte über Touchscreens verfügen, dann geht es ebenfalls. Kunden machen dies bereits. Wo will der Kunde jetzt Smartphones oder Tablets einsetzen und wer soll Sie bedienen? Bei der Frage „Wer soll sie bedienen?“ ist die Bandbreite der Anwender extrem groß. So kommt man automatisch auf einen sinnvollen Einsatz und auf den Inhalt. Bei uns läuft diese Version unter dem Stichwort „Lean4Team Smart – 3 Klicks zum Erfolg!“
Übrigens: Ein Projekt wird bereits umgesetzt und das zweite Projekt ist in Planung und danach an der Reihe. Ich werde darüber berichten, wenn die Entwicklungen fertig sind.
Haben Sie eventuell auch Wünsche? Dann können wir sie hier gern diskutieren oder Sie können uns die Wünsche auch gern zusenden.
Nachtrag: Ich habe heute die Beta "Milestone Management" getestet. Die bisherige Umsetzung sieht sehr gut aus. Nun folgt der zweite Teil der Umsetzung. Ich bin positiv gespannt.
Ulf-Günter Krause Webinar: Last Planner® System – Der Umstieg von Papier auf Digital
Nach der erfolgreichen Umsetzung der ersten Webinare bieten wir Ihnen das Webinar jetzt im März jeden Donnerstag um 14:00 Uhr an. Sie sollten die Methodik des Last Planner® System kennen. Wir analysieren und vergleichen Papier und Digital. Je nach Zahl der Teilnehmer beantworten wir Ihnen Ihre Fragen sofort oder umgehend nach dem Webinar.
Der Umstieg ist einfach. Sie müssen es nur wollen! Wir helfen Ihnen dabei. Wenn Sie möchten, haben wir auch unabhängige Trainer, die wir Ihnen zur Seite stellen können.
Zu unseren aktuellen Terminen können Sie sich auf unserer Webseite anmelden: http://avacad.eu/webinar-last-planner-system-der-umstieg-von-papier-auf-digital

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Lean4Team"

  • Gegründet: 14.05.2016
  • Mitglieder: 8
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 35
  • Kommentare: 3